RegelblutungIst meine Periode eigentlich normal?

Ist meine Periode noch normal?
Ist meine Periode noch normal?
Foto: Istock
Inhalt
  1. Wie lang sollte meine Periode sein?
  2. Wie stark darf meine Periode sein?
  3. Wie häufig sollte ich meine Periode bekommen?
  4. Darf ich Zwischenblutungen haben?
  5. Wie stark sollten Schmerzen während der Periode sein?
  6. Wie lang darf meine Periode überfällig sein?
  7. Wann sollte ich meine Periode nach der Geburt bekommen?
  8. Warum habe ich zwischen meiner Periode Ausfluss?

Ist meine Periode noch normal? Diese Frage stellen sich viele Frauen. Länge, Stärke und Menge des Bluts sind total unterschiedlich, aber einige Dinge gelten für alle Frauen.

Wie oft hast du dich schon gefragt: Eine so starke Periode? Das kann doch nicht normal sein? Oder vielleicht hast du auf einmal alle zwei Wochen deine Tage bekommen? Es gibt viele Dinge, die von Frau zu Frau unterschiedlich sind, wenn es um die Periode geht. Aber es gibt trotzdem einige Auffälligkeiten, bei denen du dich von einem Arzt untersuchen lassen solltest.

Wie lang sollte meine Periode sein?

Die Periode sollte zwischen 3 und 7 Tagen dauern. Sie kann aber auch teilweise 8 Tage dauern. Grund für eine längere Regelblutung können Stress, hormonelle Veränderungen, aber auch Krankheiten sein. Wer das Gefühl, dass etwas nicht stimmen kann oder einfach so gerne die Länge seiner Regelblutung überprüfen lassen möchte, sollte zum Frauenarzt gehen. Nur so können Krankheiten ausgeschlossen werden, die für eine verlängerte Regelblutung verantwortlich sind.

Wie stark darf meine Periode sein?

Im Durchschnitt verliert jede Frau rund 60 Milliliter Blut pro Periode. Bei dieser Blutungsstärke dauert es rund 4 Stunden, bis ein normaler Tampon vollgesogen ist. Insesamt ergibt sich dieser Durchschnittswert aus den stärkeren und schwächeren Tagen der Periode. Aber auch ein höherer Blutverlust muss nicht immer bedeuten, dass man krank ist. Viele Frauen kommen körperlich auch mit einem höheren Blutverlust als 60 Milliliter zurecht. Wenn das regelmäßig der Fall ist, besteht eine Hypermenorrhoe.

Viele Frauen belastet eine starke Regelblutung zwar nicht körperlich, aber sie finden es anstrengend im Alltag damit umzugehen. Ständig den Tampon zu wechseln oder eine Toilette zu finden, kann ebenfalls belastend sein.

Wenn du dich allerdings schlapp und matt fühlst, deinen Tampon oft schon nach einer Stunde wechseln musst und Blutklumpen entstehen, dann kann deine Periode wirklcih zu stark sein. In diesem Fall solltest du dich von deinem Frauenarzt beraten lassen. Die Pille kann in diesem Fall helfen. Sie kommt zwar nicht für jede Frau infrage, aber ist ein übliches Mittel, um die Stärke der Periode zu mindern. Vielen Frauen gibt das neue Lebensqualität.

Wie häufig sollte ich meine Periode bekommen?

Der Zyklus von Frauen kann unterschiedlich lang sein. Im Durchschnitt dauert ein Zyklus von 26 bis 32 Tagen. Aber auch, wenn der Zyklus 34 Tage dauert, ist das nicht ungewöhnlich. Der Zyklus ist immer Schwankungen unterlegen. Hormone, Stress oder andere äußere Einflüsse können dafür sorgen, dass der Zyklus sich verschiebt oder unregelmäßig wird. Das bedeutet nicht automatisch, dass etwas nicht mit dir stimmt.

Wer allerdings mit oft aufeinanderfolgenden Blutungen zu kämpfen hat, sollte sich den Frauenarzt um Rat fragen. Gleiches gilt, wenn deine Periode sehr selten kommt. Gerade bei Kinderwunsch kann das ein Problem sein. Wer die Pille nimmt, sollte allerdings - bedingt durch die Aufnahme der Hormone - einen regelmäßigen Zyklus haben.

 

Darf ich Zwischenblutungen haben?

Eine einmalige, leichte Zwischenblutung ist kein Grund zur Besorgnis. Wer häufig starke, Blutungen hat, die im Zyklus liegen, sollte sich untersuchen lassen. Zwischenblutungen können auch auf Krankheiten wie Eileiterentzündungen, Polypen oder Endometriose hindeuten.

Wie stark sollten Schmerzen während der Periode sein?

Die Leiden, von denen Frauen während ihrer Regel berichten, sind vielfältig: Blähungen, Durchfall, Krämpfe, Migräne, Rückenschmerzen oder Kopfschmerzen gehören genauso dazu wie Schwindel, niedriger Blutdruck oder Übelkeit. Kurzum: Frauen, die keine Leiden während der Periode haben, sind sehr selten.

Trotzdem gibt es eine Spanne, dessen, was ertragen werden sollte und was nicht tragbar ist. Frauen, die vor Schmerzen nicht arbeiten können oder zusammenbrechen, sollten dringend mit ihrem Arzt nach einer geeigneten Therapie suchen. Schmerzmittel helfen in vielen Fällen. Auch die Pille kann die Schmerzen der Periode verbessern.

Wer es lieber natürlicher mag, kann auch zu pflanzlichen Mitteln greifen. Mönchspfeffer soll Regelschmerzen verbessern. Allerdings muss dieser über einen längeren Zeitraum genommen werden, bevor sich die Wirklung entfaltet. Aber auch Frauenmantel soll gegen die Schmerzen während der Periode helfen. Anis, Fenchel und Kümmel können deine Blähungen und Verdaungsprobleme lindern.

Wie lang darf meine Periode überfällig sein?

Diese Frage kannst du dir am besten selbst beantworten. Wenn du einen unregelmäßigen Zyklus hast, dann kann es sicher mal sein, dass du auf deine Tage warten musst. Wenn allerdings das Gefühl hast, du könntest schwanger sein, dann kannst du ab dem ersten Tag der Fälligkeit deiner Regel einen Schwangerschaftstest machen. Fast alle Tests sind heute relativ zuverlässig, wenn die Periode bereits überfällig ist.

Wann sollte ich meine Periode nach der Geburt bekommen?

Die Periode kommt nach der Geburt meist innerhalb von 5 Wochen. Allerdings kann es auch bis zu einem Jahr dauern, bis die Periode kommen kann. Das hängt unter anderem davon ab, wie intensiv du stillst. Das milchbildende Hormon Prolaktin hemmt die Zellreifung und somit auch den Eisprung. Bei nicht stillenden Müttern setzt die Periode meist schneller wieder ein. Der Wochenfluss, der durch das Ablösen der Plazenta nach der Geburt entsteht, ist allerdings nicht so hell wie Periodenblut und wechselt irgendwann zu Ausfluss.

Warum habe ich zwischen meiner Periode Ausfluss?

Auch, wenn du ganz normal deine Tage hast und gesund bist, kann es sein, dass der Ausfluss in deinem Zyklus ziemlich stark ist. Was der Ausfluss in deinem Höschen über dich verrät, liest du hier.

 

Kategorien: