Jan Smit: "Mit Kindern brauchst du keine Hobbys"

jan smit interview h
Jan Smit liebt es, Zuhause zu sein.
Foto: Jim Plasman

Eine schrecklich normale Familie

Für seine Familie fährt er schon mal 250 Kilometer abends nach Hause und morgens zurück nach Belgien: Jan Smit (27) ist ein waschechter Familienmensch, wohnt sogar noch in seiner Heimatstadt Volendam. Der holländische Sänger, der jetzt nach acht Jahren endlich wieder ein deutsprachiges Album ("Ich bin da") herausbrachte, ist einfach gerne Zuhause.

Das erzählte er bei einem Interview. Abseits der Bühne führt er ein ganz normales Familienleben: "Jeden Morgen um halb acht stehen unsere Mädels auf. Fem bringe ich um halb neun zur Schule. Dann ziehen wir die kleine Emma an, dann gehen wir duschen. Wir machen also zuerst die Kinder fertig."

Seit 2011 ist Jan Smit mit seiner Ehefrau Liza verheiratet. Gemeinsam haben sie Töchterchen Emma (2), Lizas Tochter Fem (5) stammt aus einer früheren Beziehung.

"Ich gehe in den Supermarkt und mache die Dinge, die man eben so macht", sagt Jan. "Ich fahre gerne Fahrrad mit Emma."

Ein stinknormales Familienleben also? "Ja, mit Kindern brauchst du keine Hobbys. Du hast den ganzen Tag was zu tun."

In Holland ist Jan Smit ein Superstar. Bleibt denn da überhaupt noch genügend Zeit für die Familie? "Sicher", beteuert er. "Ich habe viel mehr Zeit als andere Väter. Die arbeiten ja, müssen morgens um sieben ins Büro und sind dann erst spät wieder da. Ich habe oft ja nur Auftritte am Abend."

Doch damit nicht genug. Während der Dreharbeiten zu seinem Film "The Bombing" (2012) drehte er in Belgien und fuhr jeden Abend 250 Kilometer nach Hause. "Und morgens um fünf dann wieder los." Grinsend fügt er hinzu: "Ich bin gerne Zuhause."

Am 5. September kommt dann noch ein Kind hinzu: Ehefrau Liza bekommt ihr drittes Kind, einen Sohn. Wie der heißen soll, wollte Jan allerdings nicht verraten.

Kategorien: