Jan Smit: Seine ganz persönliche Liebesgeschichte

jan smit liebesgeschichte h
Jan Smit hat seine Jugendliebe geheiratet.
Foto: imago / IV Image

Ehefrau Liza ist seine Jugendliebe

Das gibt es nur noch selten: Jan Smit (27), der nach acht Jahren mit "Ich bin da" wieder ein deutschsprachiges Album veröffentlichte, ist mit der Frau verheiratet, in die er sich bereits mit 13 Jahren verliebte. Eine unglaubliche Liebesgeschichte!

"Sie hat mich damals überhaupt nicht beachtet", erzählt der Holländer im Interview. "Sie war in der Klasse meiner Schwester, drei Jahre älter. Ich war 1,30m, hatte Pickel und ne Zahnspange. Und sie war mit 16 natürlich schon hübsch. Ich war nur ein Bub. Das hat nicht funktioniert."

Doch er gab niemals die Hoffnung auf: "Ich hab's dann alle zwei Jahre wieder mal versucht und es hat nicht geklappt." Dann heiratete seine Jugendliebe Liza einen anderen, bekam mit ihm sogar ein Kind, Tochter Fem (5).

"Ich hatte nicht viele Beziehungen", gesteht Jan. Wusste er schon immer, dass er und Liza einfach zusammen gehören? Erst nach der Scheidung von Liza gab es ein Happy End, 2011 gab's dann die Hochzeit. "Ich wusste schon immer, dass sie zu mir gehört", sagt Jan Smit .

Und so romantisch, wie sich das anhört, so romantisch war auch der Heiratsantrag: direkt unter dem Eifelturm in Paris - am Valentinstag! "Ich war schon aufgeregt - nicht, weil ich gedacht habe, dass sie Nein sagt. Aber sowas macht man einmal..." Und dann kam die gemeinsame Tochter Emma (2).

Jan Smit ist glücklich. Das sieht man ihm an. "Ab und zu poste ich auch ein Bild auf Twitter oder Facebook. Ich bin ja auch stolz auf meine Kinder", sagt Papa Jan.

In seinem Song "Von allen die Eine" singt er: "Manche wären genau mein Fall..." Und im Publikum sitzen oft viele schöne Frauen. "Meine Frau ist sehr hübsch, aber natürlich gibt es noch mehr hübsche Frauen", sagt er. "Hingucken kann man ja. Meine Frau sagt immer: 'Wenn du eine Bessere finden kannst, kannst du gehen." Das sagt eine Frau nur dann, wenn sie sich ihres Mannes ganz sicher ist. "Genau", sagt Jan, der seine Frau Liza schon seit 20 Jahren kennt.

Am 5. September soll nun das dritte Kind kommen. Ein Sohn. "Sie hält sich gut, hat auch keine Probleme. Sie ist sehr gut drauf... Die macht das schon." Und dann fügt er hinzu: "Aber ich bin natürlich bei der Geburt mit dabei."

Kategorien: