Jeans-Trends der Stars

jeans trends der stars
Jeans: Black Beauty
Foto: Wenn

Jeans-Trends 2014

Neue Farben! Neue Schnitte! Neue Details! Wir präsentieren: die 12”‰coolsten Jeans-Trends der Stars – und 48”‰Top-Modelle zum nachshoppen.

Der Herbst hat begonnen. Jetzt werden die kurzen Röcke wieder im Schrank verstaut und die langen Hosen kommen ans Bein. Damit das trotzdem weiterhin sexy, aber dennoch gut gewärmt durch die Straßen geht, ist der Alleskönner Jeans im Einsatz. Hier zeigt die Joy-Redaktion die neuesten Denim-Trends und angesagten Modelle.

1) Black Beautys

Schwarze Jeans werden jetzt besonders edel – und passen besser denn je zum schicken Blazer.

1) Geht immer! Zeitloses, teils handgefertigtes Modell(The Aarcc, um 160 Euro) 2) Schicke Schlitze: It-Label aus dem Premiumbereich (J Brand, um 250 Euro) 3) Understatement-Style: Moderner Schnitt mit skandinavischem Touch (Tigerof Sweden, um 100 Euro), 4) Heavy Metal: Superedle Denimmit aufwendiger Metallnetz-Applikation (Dawn, um 250 Euro)

2) Schichtwechsel

Beschichtete Jeans stehen immer öfter im Mittelpunkt, nicht nur bei den Promis. Besonders angesagt sind Metallic-, Samt- und Leder-Coatings.

1) Knick-down: Bügelfalten-Pants im Glanzleder-Look (Replay, um 290 Euro), 2) Fast fertig: Slim-fit-Schnitt mit „Undone“-Silberschicht (Diesel, um 200 Euro), 3) Echt tight! Superschmale Variante (Rich & Royal, um 130 Euro), 4) Kuschelig: Mit Partien im Velourleder-Stil (Current/Elliot, um 310 Euro)

3) Happy Herbst!

Frische Farbe für triste Tage: warme Nuancen geben in dieser Saison den Ton an – und sorgen sofort für gute Laune.

1) Rocker-Ocker: Cooles Modell mit ungleichmäßiger Waschung (Replay, um 169 Euro), 2) Tannengrün: Ein Schmuckstück – dank goldfarbener Zipper (Tribeca, um 170 Euro), 3) Rostrot: Wow, rasante Seitenstreifen! (7 for all Mankind, um 280 Euro), 4) Dunkelpink: Skinny-Jeans mit Rissen (Gestuz, um 120 Euro)

4) Voll auf der Höhe

High-Waist-Hosen sind gerade gross im kommen. Kein Wunder, schliesslich wirken die Beine darin deutlich länger.

1) Get the Blues! Jeans mit verdrehter Naht (Object, um 90 Euro), 2) Coole Kombi: Graue Waschung trifft hohen Bund (Levi’s, um 100 Euro), 3) Knopflastig: Auffällige Buttons betonen die Taille (Orsay, um 40 Euro), 4) Höhenluft: Der Schnitt formt eine besonders schöne Silhouette (Vero Moda, um 40 Euro)

5) Shades of Grey

Alles grau? Genau! Doch die Stars zeigen: dank kleiner Extras und verschiedener Schattierungen wirkt das alles andere als blass.

1) Schön schraffiert: Pants im Stonewashed-Look (Drykorn, um 150 Euro), 2) Querverweis: Die Zipper sind wahre Blickfänger (Topshop, um 55 Euro), 3) Kniebeuge: Ausgewaschene Jeans mit Rissen (Levi’s, um 120 Euro), 4) Anschmiegsam: Hellgraues Super-Skinny-Exemplar (Benetton, um 50 Euro

6) Der Latz hat’s

Klick, klick und schon sind Sie hip – denn Latzhosen liegen wieder voll im Trend!

1) Walk the line: Basic-Tops passen zu diesem Modell am besten (Zara, um 45 Euro), 2) Mal kurz gefasst: Ein ausgefallenes Detail ist die durchgehende Knopfleiste (Forever 21, um 18 Euro), 3) Zum Wohlfühlen: Hose im legeren Worker-Style (Guess Jeans, um 180 Euro), 4)  In Topform: Ziemlich cool an dieser eng anliegenden Jeans: die aufgesetzte Brusttasche (Only, um 60 Euro)

7) Yo, bro!

Weit geschnitten, künstlich gealtert, hoch gekrempelt: diese Pants kommen extrem lässig daher – und bei den Promis richtig gut an.

1) Grosskariert: Klasse Idee: der Karo-Innenstoff (S.Oliver, um 80 Euro), 2) Echt fetzig! Damit zeigen Sie besonders viel Haut (Pull & Bear, um 40 Euro), 3) Ritsch, ratsch: Ein Paradebeispiel für den Destroyed-Style! (Current/Elliot, um 335 Euro), 4) Zugeplastert: Jeans mit zahlreichen Patches und Löchern (Replay, um 270 Euro)

8) Mach mal Druck

Einfarbig ist ihnen zu eintönig? Dann ziehen sie sich die hier mal über!

1) Dufter Typ: Klare Sache: Hier blüht Ihnen was! (Orsay, um 35 Euro), 2) Flaggschiff: Biker-Jeans meets Stars and Stripes (Camouflage Couture, um 430 Euro), 3) Leo-Look: Keine Angst, dieses Kätzchen bleibt brav im Hintergrund (Rich & Royal, um 150 Euro), 4) Gute Aussicht: Pants mit Wolken-Print (Lee, um 100 Euro)

9) Die sind auf zack

Und wie! durch die coolen Reissverschlüsse stehen diesen Modellen nämlich noch mehr Styling-Optionen offen.

1) Vier gewinnt: Das Erfolgsrezept: gerade Form und vier Zipper (Noisy May, um 40 Euro), 2) Senkrechtstarter: Jeans mit länglichen Reißverschlüssen (Mother Denim, um 280 Euro), 3) Shape It, baby! Der Stretchstoff kaschiert Problemzonen ganz easy (NYDJ, um 150 Euro) , 4) Du bist ein Schatz: Röhre mit Zippern in Gold (Gestuz, um 120 Euro)

10) Ganz locker!

Die ultra-flexiblen Jog-Pants sind in Hollywood nicht nur in Yoga-Kursen sehr beliebt.

1) Weich gespült: Megabequeme Variante aus Sweat Denim (Mac, um 130 Euro), 2) Echt entspannt: Die Bundfalten sorgen für maximale Beinfreiheit (True Religion, um 170 Euro), 3) Super fürs Sofa: Extrakomfort dank Tunnelzug (Mavi, um 80 Euro), 4) Lässig-Look: Jog-Pants mit ausgewaschenen Knien (H & M, um 30 Euro)

11) Hier kommen die Blues Brothers

Dunkelblaue Raw Denims bleiben ein fester Bestandteil der Jeans-Familie – vor allem, weil sie äusserst wandelbar sind.

1) Cooler Dreh: Diese Hose macht auch umgekrempelt eine gute Figur (K.O.I, um 140 Euro), 2) Die hält was aus: Robuste Blue Jeans im Basic-Stil (7 for all Mankind, um 220 Euro), 3) Supersolide: Ein Klassiker, ganz ohne Firlefanz (Monki, um 35 Euro), 4) Hier geht’s runter! Besonderes Merkmal: der betont tiefe Bund (Benetton, um 47 Euro)

12. Jetzt wird’seng!

Ready für die Röhre? Da sind sie in bester Gesellschaft, denn auch die Stars greifen vermehrt zur Skinny-Jeans. Richtig trendy: High-Waist-Cuts.

1) Shabby chic: Die vielen abgewetzten Stellen sorgen für einen coolen Used-Charakter (Rich & Royal, um 130 Euro), 2) Aus Bio-Baumwolle: Sehr schlichte Faire-Trade-Pants mit mittelblauer Waschung (K.O.I, um 130 Euro), 3) Ganz schön helle: Ein echtes Highlight: der himmlisch-softe Blauton (Benetton, um 47 Euro), 4) Minimal gemogelt: Der hohe Bund der Luxus-Jeans schummelt kleine Pölsterchen locker weg (Citizens of Humanity, um 329 Euro)

Noch mehr Inspirationen gefällig? Den Stil von Mary-Kate Olsen entdecken gibt's hier >>

Kategorien: