Jennifer Aniston pflegt ihre Haare mit ... Schweiß!

jennifer aniston haare schweiss
Bei der Oscar-Verleihung diesen Februar glänzte Jennifer Anistons Mähne wie eh und je. Jetzt kennen wir auch ihren Geheimtipp ...
Foto: Getty Images

Der Hollywood-Star benutzt Schweiß statt Haarspray

Jennifer Anistons Haare sind nicht zuletzt seit der Serie Friends Kult. Doch dieser Pflege-Tipp der Schauspielerin hat uns dann doch überrascht. In einem Interview verriet sie: Schweiß ist ein super Pflegeprodukt. Ewww.

Ganz ehrlich, wenn immer wir von einem neuen Traumhaar-Trick hören, müssen wir ihn sofort testen. Ein Shampoo, das ruckzuck Spliss kittet? Gekauft! Ein Hausmittel, das nach Jahrhunderten wiederbelebt wird? Sofort probiert! Ein Präparat, das Bad-Hair-Days unmöglich macht? Yes, her damit! Doch Jennifer Anistons Tipp für die perfekte Mähne ist so ... ähm ... persönlich, dass wir davon für immer die Finger lassen. Und, ach ja: Ein wenig eklig ist er auch.

Das Wunderprodukt gibt's nicht beim Friseur, nicht mal online (hoffen wir zumindest!). Eigentlich kann man es nirgendwo kaufen. Denn Jennifer Anistons Hauptzutat im Geheimrezept schöner Haare ist - Überraschung - ihr eigener Schweiß.

Zunächst denken wir: Echt jetzt, Jennifer? Muss das denn sein? Und dann: Warum geben wir ein Vermögen für Haarpflege aus, wenn die Frau, deren Schopf locker jede Ranking-Liste von Hollywoods Traummähnen anführt, ihre Spitzen einfach in ihr eigenes Sekret tunkt? Beauty-Krise vorprogrammiert.

Die US-Seite Fashionista.com fragte Jennifer Aniston kürzlich, wie sie ihr Haar nach dem Workout pflege. Ihre Antwort: "Nein, mach ich gar nicht. Ein wenig Schweiß im Haar ist toll. Es ist wie ein kleines, feines Produkt. Einfach trocken föhnen, mit den Fingern stylen und es sieht super aus."

"Toll", "kleines, feines Produkt", "super"? Nein, beim Thema Schweiß wären uns zunächst andere Assoziationen in den Sinn gekommen. Uns würde ja mal interessieren, was Rachel Green zu diesem Anti-Trick sagen würden - genau, Anistons Rolle aus der Erfolgsserie "Friends". Eine Stilikone der Nineties, deren Frisur sogar so angesat war, dass der Haarschnitt "The Rachel" nach ihr benannt wurde. Unser Tipp: Friends-Rachel würde ihrem Alter Ego einen husten, Schweiß als Pflegeprodukt zu verwenden.

Welche Produkte ihre Haare wirklich schöner pflegen? Verraten wir hier.