Jennis zweiter Post

jennis zweiter post
Gastbloggerin Jenni über Chia Samen
Foto: Gastbloggerin Jenni

Jennis Ernährungstagebuch

Projekt Chia-Samen

Projekt Chia-Samen

Ich habe sehr viel über Chia-Samen gelesen. In Zeitschriften und im Internet sind zur Zeit Artikel über diese Wundersamen der Mayas weit verbreitet. Da ich von Natur aus neugierig bin, bin ich gestern losgezogen und habe mir die Chia-Samen gekauft. Ich muss sagen, ein Schnäppchen sind sie nicht. 210 Gramm für 7,99 Euro ist schon ein stolzer Preis, wie ich finde. Doch wenn man bedenkt, was diese kleinen Körnchen alles können und bewirken sollen, ist der Preis dann vielleicht doch in irgendeiner Form berechtigt.

Chia-Samen kommen aus Mexiko. Sie galten bei den Mayas als Heilmittel, da sie einen hohen Anteil an Antioxidantien, Proteinen, Kalzium, Eisen, Omega 3 und 6 und Kalium aufweisen. Angeblich soll ein Löffel Chia-Samen pro Tag genügen, um alle Nährstoffe, die ein Mensch braucht, aufzunehmen. Zudem liefern sie lange Energie, da sie die Umwandlung von Kohlenhydraten in Zucker verlangsamen. Und sie helfen dabei, dass andere Lebensmittel besser verstoffwechselt werden.

Sie sollen besonders bei folgenden Beschwerden und Erkrankungen helfen:

• Gelenkschmerzen• Gewichtsreduktion• Schilddrüsenerkrankungen• hohe Cholesterin-Werte

Zudem unterstützten sie die Verdauung, stärken das Immunsystem und durch ihren neutralen Geschmack sind sie in unterschiedlichster Weise einsetzbar. Sie sind glutenfrei, vegan und man kann sie viele Jahre aufbewahren, ohne dass sie ihren Nähstoffgehalt verlieren. Weicht man sie in einer Flüssigkeit wie Wasser oder Milch ein, so vergrößern sie sich und machen daher noch länger satt und versorgen den Körper mit Flüssigkeit.

Ich habe ein paar Rezepte mit Chia-Samen für euch gesammelt:

Grundrezept: Chia-Pudding

4 EL Chia Samen1 Tasse Milch (Kuhmilch, Hafermilch, Mandelmilch etc.) oder Wasser

Beide Zutaten in ein Behältnis mit Deckel geben und einen Tag lang im Kühlschrank quellen lassen. Dies ist die Basis für alle weiteren Rezepte.

Karibik-Traum

Grundrezept 1 (jedoch habe ich hier Kokosmilch verwendet)100 g frische Ananas

Wenn ihr den Chia-Pudding aus dem Kühlschrank nehmt, fügt ihr noch die frische Ananas hinzu.

 Apfel-Zimt-Pudding

Grundrezept 1 (mit Hafermilch)1 geschnittener Apfel1 Prise Zimt

Nach dem Quellen fügt ihr einen klein geschnittenen Apfel und eine Prise Zimt hinzu.

Chia-Müsli

Grundrezept 1 (mit Hafermilch)2 EL Haferflocken2 EL gefrorene BeerenNach dem Quellen fügt ihr noch 2 EL Haferflocken oder Basismüsli und 2 EL gerorene Beeren hinzu.

Vielleicht habt ihr auch ein leckeres Chia-Rezept? Ich würde mich über Kommentare freuen.

Bis bald, eure Jenni

Hier geht’s zu Jennis Blog:www.fraeulein-fitness.de

Kategorien: