Jetzt auch im Norden: Primark kommt nach Hamburg

primark in hamburg artikel
So wie in dieser Primark Filiale sollen auch bald Kunden in Hamburg ein und aus gehen
Foto: Istock

Viele Fans haben schon lange darauf gewartet. In Hamburg eröffnet nun auch eine Primark-Filiale

In Bremen begann alles: Inzwischen ist die irische Billig-Modekette Primark in vielen deutschen Städten vertreten. In Zukunft wird man auch in Hamburg beim Moderiesen shoppen können. Wie bekannt wurde, zieht die Kette in das Einkaufszentrum Billstedt-Center.

Auf der Seite des Management des Billstedt-Centers heißt es: Ein erster Ankermieter für die Fläche steht fest: Das irische Modeunternehmen Primark hat sich für den attraktiven Standort in Billstedt entschieden und wird auf rund 7.900 Quadratmetern seinen ersten Standort in Hamburg eröffnen. Für die weiteren Flächen sind vor allem große Modekonzepte und ein Sporthaus geplant.

Auf der ehemaligen Fläche des Karstadts soll Primark Anfang 2017 eröffnen. Kleine Enttäuschung: Das Billstedt Center liegt außerhalb. Vom Hauptbahnhof gibt es allerdings eine U-Bahn-Verbindung, die rund 15 Minuten dauert.

18 Geschäfte der Modekette gibt es bereits in Deutschland. Darunter sind Hannover, Köln, Berlin. Neben Hamburg sollen in den kommenden zwei Jahren auch noch Filialen in Leipzig, Mannheim und Bonn entstehen.

Die Filiale in Hamburg wird die nördlichste in Deutschland sein. Das könnte auch Shopping-Touristen aus Dänemark anlocken. Beliebt ist Primark vor allem wegen der niedrigen Preise. Das löst aber auch immer wieder Kritik aufgrund der Produktionsbedingungen und der Qualität der Kleidung aus. Primark rechtfertigt sich mit hohen Stückzahlen und wenig bis keiner Werbung für die niedrigen Preise.

Kategorien: