Juan Carlos' mutige PR-Aktion

juan carlos54539x800
König Juan Carlos von Spanien lässt sich nicht von den Terroranschlägen entmutigen
Foto: GettyImages

Palastgeflüster

Eigentlich hatte sich König Juan Carlos von Spanien (71) seinen Sommerurlaub auf Mallorca ganz anders vorgestellt.

König Juan Carlos von Spanien wollte seine Ferien dort diesmal ganz geschickt als PR-Aktion nutzen – als Werbung für ein modernes Königshaus, das die Zeichen der Zeit verstanden hat. Daher ließ er lange vor Reiseantritt erklären, auch er wolle bei der allgemein miesen Wirtschaftslage in Europa kräftig auf die Kostenbremse treten: Zwei Wochen weniger Mallorca-Spaß, weniger Lustfahrten mit der spritfressenden Jacht "Fortuna". Nur – jetzt nach den Terroranschlägen auf Mallorca fragt niemand mehr nach Energiesparmaßnahmen im Marivent-Palast.

Dafür aber punktet Seine Majestät durch seinen Mut und sein unerschrockenes Auftreten. Er habe nicht eine Sekunde daran gedacht, seinen Urlaub abzusagen, er fühle sich auf Mallorca absolut sicher und vertraue seinen Polizeikräften, so seine Botschaft. Balsam für alle, die auf der Insel vom Tourismus leben: Hätte Juan Carlos abgesagt, hätten viele andere auch storniert.

Kategorien: