6 möglich GründeJuckender Intimbereich: Es muss nicht immer eine Infektion sein

Juckender Intimbereich Ursachen
Das können die Ursachen für einen juckenden Intimbereich sein
Foto: iStock

Es ist so unangenehm wenn es "unten rum" juckt. Ursache für einen juckenden Intimbereich muss nicht immer eine Pilz-Infektion sein!

Jeder kennt es. Plötzlich juckt es an einer Stelle, wo man sich in der Öffentlichkeit nicht wirklich kratzen kann... Was tun? Aushalten? Verstecken und kratzen?

Vielleicht hilft es für die Zukunft, wenn du die möglichen Ursachen kennst. Denn keine Sorge, es kann, muss aber nicht unbedingt eine Infektion sein.

Harmlose (nicht krankhafte) Ursachen für einen juckenden Intimbereich

1. Du trägst zu enge Hosen

Wenn du zu enge Hosen trägst, kann die Luft im Genitalbereich nicht richtig zirkulieren. So entsteht ein feuchtes Milieu, das deine empfindliche Haut angreift und so zu Juckreiz führen kann.

2. Du pflegst dich zu sehr

Du solltest dich maximal einmal am Tag "da unten" waschen. Ansonsten kannst du die natürliche Schutzbarriere deiner Vagina zerstören und auch deine (da unten besonders) empfindliche Haut schädigen. Du solltest auch darauf achten, womit du dich wäschst. So pflegst du deinen Intimbereich richtig >>

3. Sind Bleichmittel in deinen Slipeinlagen?

Dein juckreiz könnte eine allergische Reaktion auf Bleichmittel in deinen Slipeinlagen sein. Wenn deine Vagina vor allem kurz nachdem du deine Tage hattestjuckt, kann es auch Stoffen in deiner Binde oder Tampon liegen.

4. Deine Unterwäsche könnte Schuld sein

Deine Unterwäsche könnte aus mehreren Gründen Schuld sein, wenn es "da unten" juckt: Trägst du die richtige Größe? Schlecht sitzende Unterwäsche reibt an der Haut, was natürlich zu Jucken führen kann. Genauso Spitzenunterwäsche, von der wir wohl alle wissen, dass sie nicht die gemütlichste ist... Färbemittel in deinem (bunten) Slip können allergische Reaktionen auslösen. Auch falsche, synthetische Materialien können Allergien auslösen oder - wie bei den zu engen Hosen - ein feuchtes Milieu entstehen lassen, das deine Haut angreift und so zu Jucken (oder auch Infektionen) führen kann.

5. Verträgst du dein Waschmittel wirklich?

Hast du vielleicht eine Allergie gegen dein Waschmittel oder Weichspüler entwickelt? Oft brechen Allergien an so empfindlichen Hautpartien wie im Intimbereich als erstes aus.

6. Du bist frisch rasiert

Bei der Intimenthaarung wird die Haut gereizt und es entstehen juckende Pickel. Vor allem wenn die Haare nachwachsen juckt es häufig.

 

Oder ist es doch eine Pilzinfektion? Daran erkennst du sie!

Oder hast du vielleicht doch eine Infektion? Sie ist zumindest mit Abstand die häufigste Ursache für einen juckenden Intimbereich. Die Vagina und ihre Umgebung sind warm und feucht - hier fühlen sich Bakterien und Pilze einfach besonders wohl.

Es ist kein Zeichen für zu wenig Hygiene, wenn man an einer Pilzinfektion erkrankt. Meistens steckt Stress dahinter. Frauen, die mit der Pille verhüten oder ein Antibiotikum einnehmen mussten, sind dabei stärker gefährdet.

So erkennst du eine Pilzinfektion: Betroffene leiden unter Juckreiz, Brennen, Ausfluss und Schmerzen.

Die Behandlung: Es gibt Zäpfchen und Salben dagegen. Ebenso die homöopathischen Kügelchen "Borax" (Apotheke). Nach einer Antibiotikaeinnahme können Zäpfchen mit Milchsäurebakterien vor einer Pilzinfektion schützen.

Spezialisten: Manche trifft es immer wieder. In dem Fall sollten Sie mit dem Frauenarzt sprechen. Vielleicht muss Ihr Partner mitbehandelt werden. Wenn Sie die Pille nehmen, kann ein Pillen-Wechsel helfen.

Wenn dein Juckreiz also anhält: Lass dich am besten von deinem Arzt durchchecken, ob du eine Pilz- oder auch eine andere Infektion hast.

 

Die bunte Welt von Wunderweib.de gibt es jetzt auch bei WhatsApp! Abonniere hier Deinen WhatsApp-Newsletter >>

ww5

 

Kategorien: