Judith & Mel: „Auf unserer Familie liegt ein schrecklicher Krebs-Fluch!“

judith und mel h
Judith & Mel haben Angst vor Krebs

Zum 1. Mal sprechen sie über die unheimlichen Todesfälle

Wenn Judith (wird am 17. Juli 58) und Mel (66) ihre Hits wie „Leben, Lieben, Lachen“ auf der Bühne singen, sorgen sie für tolle Stimmung. Ihre gute Laune ist ansteckend! Doch die zwei haben auch eine sehr ernste Seite. Im Exklusiv- Interview mit DAS NEUE BLATT sprechen die Schlager- Stars über unheimliche Todesfälle. „Auf unserer Familie liegt ein schrecklicher Krebs-Fluch“, sagen sie. Mels Mutter Klara starb mit 32, sein Bruder Werner mit 27 an Magenkrebs …

Wie schützen Sie sich vor einer Krebserkrankung?

Mel: Ich gehe regelmäßig zur Vorsorge und lasse mich komplett durchchecken.

Geben diese Untersuchungen Ihnen Sicherheit?

Mel: Nicht wirklich, denn es ist ja schon oft genug vorgekommen, dass Menschen ein halbes Jahr vorher beim Arzt waren und dort für gesund befunden wurden. Kurze Zeit danach sind sie dann an Krebs erkrankt. Davor ist man nicht geschützt. Leider.

Haben Sie ein Lebensmotto?

Judith: Ja – lebe jeden Tag, als wenn es dein letzter wäre!

Judith, auch Sie sind familiär vorbelastet. Ihre Mutter starb an Unterleibskrebs …

Judith: Und ich bin leider etwas nachlässig, was die Vorsorge angeht. Ich achte mehr darauf, dass alle anderen Familienmitglieder ihre Termine einhalten.

Mel: Ich passe auf, dass sie regelmäßig zu den Ärzten geht, um sich untersuchen zu lassen. Wozu haben wir sonst so ein gutes Gesundheitssystem – das sollte man auch nutzen.

Haben Sie Angst, dass der Krebs auch Sie trifft?

Mel: Ich hatte mal schlimme Magenschmerzen und deswegen Angst, dass es Krebs sein könnte. Es waren Magengeschwüre, die ich ohne Operation in den Griff bekam.

Judith: Ich habe schon einen Eingriff hinter mir – mir wurden Myome (gutartige Verwachsungen der Gebärmutter, Anm. der Red.) entfernt. Die sind zwar wieder da, werden aber beobachtet. Solange die Größe so bleibt, muss ich nicht erneut operiert werden.

Hier können Sie in Judith & Mels Album "Liebe gibt, Liebe nimmt'" reinhören...

Info: Die Vererbung von KrebsMan geht davon aus, dass ca. fünf bis zehn Prozent aller Krebserkrankungen auf einer erblichen Veranlagung beruhen. Dies gilt zum Beispiel für den Dickdarmkrebs, den Brustkrebs oder den Eierstockkrebs. Mehr Infos zum Thema unter: www.krebsgesellschaft.de

Kategorien: