Jüngste Mutter aller Zeiten: Mädchen soll bei Geburt 5 Jahre alt gewesen sein

lina vanessa medina mutter
Foto: Corbis/ Symbolbild

Ihre Periode bekam sie schon mit drei

Wenn ein Kind ein Kind bekommt: Lina Medina ist bis heute die jüngste dokumentierte Mutter. Bei der Geburt ihres Sohnes Gérardo soll sie fünf gewesen sein.

Sicherlich gibt es junge Mädchen, bei denen die erste Menstruation und die damit einhergehenden Veränderungen des Körpers bereits sehr früh einsetzen. Doch im Alter von drei Jahren rechnet definitiv kein kleines Mädchen damit, ihre Periode zu bekommen.

Bei der Peruanerin Lina Vanessa Medina soll dies allerdings der Fall gewesen sein. Nach Angaben ihrer Eltern war das Mädchen bereits mit drei Jahren geschlechtsreif. Nur kurze Zeit später - Lina ist gerade vier - wird eine Schwangerschaft bei dem Kind festgestellt.

Als sich Linas Bauch langsam zu wölben beginnt, wenden sich ihre Eltern zunächst an einen Schamanen. Er kann nicht zu 100 Prozent bestimmen, was der Grund für den wachsenden Bauch ist. Seine Vermutungen kreisen um einen Tumor oder aber um eine Schlange. Schließlich bringen die Eltern ihre Tochter ins Krankenhaus nach Pisco. Hier kann der Arzt Gérado Lozada eindeutig eine Schwangerschaft feststellen.

Als Ursache für die körperliche Reife von Lina Medina vermutet der Arzt eine Fehlfunktion der Hirnanhangdrüse. Bis heute kann jedoch nicht mit Sicherheit gesagt werden, welche Umstände tatsächlich zu der für ihr Alter so ungewöhnlich weiten körperlichen Entwicklung des vierjährigen Mädchens führten.

Lina Medina wird mit fünf Jahren Mutter

Zu ihrer eigenen Sicherheit bleibt Lina Vanessa Medina bis zur Geburt ihres Kindes im Krankenhaus unter Beobachtung. Am 14. Mai 1939 entbindet sie per Kaiserschnitt einen kleinen Jungen - ihren Sohn Gérardo. Lina ist fünf Jahre und sieben Monate alt, als sie zum ersten Mal Mutter wird. Es gibt keine Belege dafür, dass das Mädchen zum Zeitpunkt der Geburt doch älter gewesen wäre.

Nach der Geburt kehren Lina, ihr Sohn und ihre Eltern wieder in ihr kleines Dorf Ticrapo zurück. Hier wachsen die Kindsmutter und ihr Sohn Gérardo als Geschwister auf. Der Junge erfährt erst sehr viel später, dass seine Schwester in Wahrheit seine leibliche Mutter ist.

Wer der Vater von Gérardo ist, bleibt unklar. Zunächst wird vermutet, dass Linas Vater seine Tochter missbraucht hätte. Dem Mann kann jedoch letztendlich nichts nachgewiesen werden. Es ist nicht viel darüber bekannt, was aus der jungen Mutter und ihrer Familie wurde. Lina soll mit 33 noch einmal geheiratet und ein zweites Kind bekommen haben. Ihr erstes Kind Gérardo verstirbt bereits im Jahr 1979 im Alter von 40 Jahren an einer Knochenkrankheit. Lina Vanessa Medina soll inzwischen in einem armen Viertel der peruanischen Hauptstadt Lima leben. Sie wäre jetzt 81 Jahre alt.

Kategorien: