Junge Frau, alter Lover

junge frau alter lover
paar
Foto: Thinkstock

Interview: Partnerschaft mit Altersunterschied

Sie will nur sein Geld, er ihre Schönheit: Das und anderes kommt einem unweigerlich in den Sinn, wenn man an die Kombination junge Frau – älterer Mann denkt. Treffen diese Vorurteile in einer Beziehung aber wirklich zu? Wir haben eine Frau befragt, die das vermeintliche Klischee seit fünf Jahren lebt.

Da ist sie wieder, diese hübsche junge Frau , die mit ihrem Vater spazieren geht. Halt, nein: Die halten ja Händchen! Sind die beiden etwa ein Paar? Die lässt sich doch bestimmt nur von ihm aushalten. Und er schmückt sich mit ihr. Schlimm, so was! Na, lange hält so eine Beziehung ja eh nicht ... so richtig ernst kann es ohnehin keiner von beiden meinen.

Kampf gegen Klischees

Diese und ähnliche Vorurteile unterstellt man gerne mal Partnerschaften mit einem auffälligen Altersunterschied. Doch treffen diese Vorurteile wirklich immer zu? Ist ein älterer Partner am Ende sogar besser als ein gleichaltriger oder jüngerer Mann? Wir haben eine Frau befragt, die das vermeintliche Klischee seit fünf Jahren lebt: Julia ist 27 Jahre alt, ihr Freund 44. In unserem Klischee-Check verrät sie, wie es wirklich in ihrer Beziehung aussieht.

Klischee-Check: Was ist dran am älteren Mann?

Warum haben Sie sich in Ihren Freund verliebt?

Dafür müsste ich kurz unsere Kennenlern-Geschichte erzählen: Das klassische Klischee-Bild, ich war Kellnerin und er Stammgast. Wir haben uns gut verstanden, aber rein freundschaftlich. Doch dann hat er mir gestanden, dass er mich toll findet.

Zu dieser Zeit war ich gerade mal 23 und konnte mir eine Beziehung mit einem älteren Mann so gar nicht vorstellen, was ich ihm auch mehrmals und deutlich zu verstehen gegeben habe. Doch er ließ nicht locker – über ein halbes Jahr lang. Das hat mich beeindruckt. Noch nie hat ein Mann so um mich gekämpft. Und zwar nicht klammernd, sondern charmant. Eine zeitlang fand ich dieses „Spiel“ sehr interessant.

Doch auf einmal hat es mich eifersüchtig gemacht, wenn andere Frauen ebenfalls diesem Charme erlegen waren. Er weiß einfach, wie eine Frau tickt: Man darf nicht klammern, muss ihr Freiraum geben und die Entscheidung stets der Frau überlassen. Seine Bemühungen haben sich ausgezahlt: Ich habe mich in diesen tollen Menschen verliebt, er hat mich gekriegt und ich bin bis heute froh.

Wie haben Freunde und Familie reagiert, als Sie Ihnen Ihren neuen Freund vorgestellt haben?

Interessanterweise habe ich selbst mit mehr Komplikationen und Vorurteilen seitens meiner Familie und Freunde gerechnet. Wie sich dann jedoch herausstellte, hatte ich das falsch eingeschätzt.

Ich war nämlich diejenige, die am meisten mit dem Altersunterschied zu kämpfen hatte und mir diese Beziehung so gar nicht vorstellen konnte. Zu viel Angst vor möglichen Konsequenzen, zu wenig Selbstbewusstsein um auf bevorstehende Kommentare zu reagieren. Mit meinen 23 Jahren damals wohl auch verständlich.

Trotz der durchweg positiven Reaktionen blieb das Gerede natürlich nicht ganz aus. Zu nahe bewegten wir uns am klischeebehafteten Vorbild.

Mittlerweile sind wir jedoch schon zu lange zusammen, als dass wir groß drauf achten würden. Das hängt wohl auch damit zusammen, dass auch ich mittlerweile „reifer“ wirke. Und da mein Partner jung geblieben ist, fällt Außenstehenden der Altersunterschied gar nicht mehr so deutlich auf wie noch vor einigen Jahren.

Was lieben Sie besonders an ihm?

Sein Lächeln, seine Augen, seinen Blick ... Ich liebe die Gelassenheit, das Selbstbewusstsein und den Charme, den meinen Freund so auszeichnet. Er weiß, was er will, und strahlt diese Sicherheit auch aus. Das finde ich wahnsinnig sexy.

Ich liebe die Aufmerksamkeit, die er mir schenkt. Er gibt mir das Gefühl, etwas Besonderes zu sein. Das hängt sicherlich auch mit dem Altersunterschied zusammen: Eine jüngere Frau an seiner Seite zu haben ist meiner Erfahrung nach einfach schön für einen Mann. Es stärkt das Selbstbewusstsein und macht ihn, wie ich oft feststellen musste, unheimlich sexy für andere Frauen – und für mich. Auch Männer schauen ihn oftmals neidisch und „bewundernd“ an.

Außerdem kann er mit meinen kindischen Zügen gut umgehen. Zicke ich rum, geht er darauf überhaupt nicht ein, sondern lässt mich zappeln. Das soll nicht heißen, dass er nicht einfühlsam ist. Vielmehr hält er solche Dinge für pure Energieverschwendung. Damit hat er irgendwie recht, denn wir Frauen regen uns manchmal unnötig auf.

Ist ein älterer Mann wirklich erwachsener oder spielt er doch heimlich noch Playstation und zieht mit seinen Kumpels durch die Clubs?

Er ist erwachsener, aber nicht im Sinn von weniger spontan und verspielt, sondern souveräner. Meiner Meinung nach sind jüngere Männer oft noch gar nicht bereit für eine feste Beziehung , sie wollen eher Spaß und nehmen keine Rücksicht auf die Partnerin. Sie sind extrem mit sich selbst beschäftigt. Ältere Männer haben diese Entwicklung hinter sich und sind bereit, sich auf eine Partnerin einzulassen.

Nichtsdestotrotz sind wir viel auf Partys unterwegs und extrem spontan in unserer Planung. Mein Partner steht in seinem Leben dort, wo er immer hinwollte. Sein gewisser materieller Wohlstand lässt mehr Spontanität zu. Er lebt sein Leben in vollen Zügen und genießt jeden Tag. Denn er weiß, dass diese Ausgelassenheit endlich ist.

Ich bin jedoch überzeugt, dass das eher die Ausnahme ist, denn die meisten Männer sind in jüngeren Jahren wild und werden dann immer biederer.

Mein Haus, mein Auto, mein Boot ... Kann er einem mehr bieten?

Ich weiß nicht, ob man so etwas pauschal sagen kann, aber bei meinem Partner trifft es zu. Er hat sein Leben lang hart gearbeitet und ist weit gekommen, nun „erntet“ er die Früchte seiner Arbeit. In gewisser Weise ist das für mich schon sehr angenehm, denn er will vieles mit mir gemeinsam genießen.

Wichtig ist dabei, nichts für selbstverständlich zu nehmen! Mir ist bewusst, dass der Luxus, den er mir bietet, harte Arbeit war. Wenn die Partnerin das nicht mehr wertschätzt, kann eine Beziehung schnell scheitern.

Ist ein älterer Liebhaber wirklich besser im Bett?

Gibt es bestimmte Streitpunkte, die in einer Beziehung mit einem großen Altersunterschied immer wieder autauchen?

Es bleibt natürlich nicht aus, dass mit dem Altersunterschied auch ein Stück weit der persönliche Entwicklungsstand verbunden ist. So scheint er bei meinem Partner mit seinen 44 Jahren „abgeschlossen“, er weiß was er will und ist irgendwie angekommen. Ich dagegen entwickle mich noch, bin auf der Suche nach dem eigenen Selbst und oftmals unsicher. Damit verbunden sind natürlich auch Probleme im Alltag.

Zudem kommt hinzu, dass wir Frauen unsere Partner gerne noch ein wenig „formen“ wollen. Bei einem jüngeren Freund könnte das noch funktionieren. Mit einem reiferen Lebenspartner eckt man allerdings bei solchen Versuchen an.

Ist ein älterer Liebhaber wirklich besser im Bett? Kann er einem mehr beibringen, ist er einfühlsamer und körperlich noch topfit? Oder braucht es Viagra, um in Höchstform zu kommen?

Viagra – nein. Körperlich topfit, aber sicher! Mein Partner macht viel Sport. Natürlich auch, um mit seiner jungen Freundin mithalten zu können.

Tatsache ist auch, dass er viel besser auf mich eingeht. In einer Partnerschaft mit einem älteren Mann kann man viel ungezwungener über die sexuellen Bedürfnisse reden. Mit ihm gibt es für mich keine Tabuthemen.

Er weiß, was frau will und er will wissen, was ich will. Ihm geht es weniger darum, dass er einen Orgasmus bekommt, sondern eher, dass ich mehr als einen habe. Er hat sich einfach besser im Griff, kann vieles besser „kontrollieren“. Der Sex ist entspannter, man kann sich fallen lassen und vieles entdecken. Ungezwungener, ohne Peinlichkeit und Scham.

Daher glaube ich, dass ein älterer Partner „besser“ im Bett ist als ein jüngerer, aber auch das hat mit dem Erfahrungswert zu tun. Ein Mitzwanziger kann bestimmt auch so manche Erfahrung mitbringen.

Sexstellungen: Tipps auf SHAPE Online >>

Kategorien: