Kaffee und Pille: Keine gute Kombination

pille koffein h
Die Pille hat Einfluss auf den Koffeinabbau
Foto: iStock

Darum solltest du weniger Kaffee trinken, wenn du die Pille nimmst

Du liebst Kaffee? Wenn du die Pille nimmst, solltest du deinen Kaffee-Konsum etwas reduzieren.

Kaffee enthält viele Antioxidantien und wenig Kalorien – wenn wir ihn nicht mit Milch, Zucker oder Sirup zu einer Kalorienbombe machen. Der regelmäßige Kaffeekonsum von 3-4 Tassen am Tag kann uns vor Diabetes, Leber- und Herzkrankheiten schützen. Kaffee schützt aber nicht nur unsere Gesundheit, er hebt auch unsere Stimmung und senkt unser Stresslevel. Doch für Frauen, die mit der Pille verhüten, kann er unangenehme Nebenwirkungen haben.

Kaffee und Pille

Spürst du eine innere Unruhe? Kannst du nachts schlecht schlafen? Dann könnte es daran liegen, dass du Kaffee trinkst und die Anti-Baby-Pille nimmst. Die Pille sorgt nämlich dafür, dass das Koffein im Körper langsamer abgebaut wird. Frauen, die keine Pille nehmen, haben nach fünf bis sechs Stunden die Hälfte des Koffeins im Blut abgebaut. Bei Frauen, die hormonell verhüten, dauert es doppelt so lange!

Gefahr für die Gesundheit?

Von den gesundheitlichen Vorteilen des Kaffees profitieren vor allem die Frauen, die keine Hormonpräparate zu sich nehmen. Denn der verlangsamte Kaffeeabbau kann im schlimmsten Fall zu Herz-Kreislauf-Krankheiten führen! Das passiert aber nur, wenn du es mit dem Kaffeetrinken übertreibst. Zwei Tassen Kaffee sind auch dann okay, wenn du die Pille nimmst. Nur bei Schlaflosigkeit und starker Unruhe solltest du aber ganz auf den Kaffee verzichten.

Kategorien: