Kaffee: Wie gesund ist das braune Gold?

kaffee gesund ungesund b
Lange Zeit hatte Kaffee einen schlechten Ruf, dabei ist er in Maßen gar nicht ungesund.
Foto: Fotolia

Beliebtes Heißgetränk

Kaffee ist ein beliebtes Getränk. So hält sich jeder Fünfte durch eine ständige Koffeinzufuhr über den Tag fit und leistungsstark, wie jetzt eine Umfrage der Apotheken Umschau ergab. Aber wie gesund oder ungesund ist das Gebräu, das auch als braunes Gold bezeichnet wird?

Kaffee ist beliebtes Alltags-Dopingmittel

Das koffeinhaltige Heißgetränk gilt als eines der beliebtesten nichtalkoholischen Genussmittel in Deutschland. Pro Tag trinkt jeder Deutsche durchschnittlich einen halben Liter Kaffee am Tag. Vor allem konsumieren aber überdurchschnittlich viele Männer zwischen 30 und 59 Jahren das Heißgetränk.

Kaffee hatte lange Zeit einen schlechten Ruf

Noch immer ist im allgemeinen Bewusstsein verankert, dass Kaffee ein ungesundes Laster sei. Angeblich wirke sich das Getränk negativ sowohl auf das Herz als auch auf den Blutdruck aus. Bei Kaffeekonsum steigt der Blutdruck zwar tatsächlich kurzfristig an, allerdings führt regelmäßiges Kaffeetrinken bei gesunden Menschen zu keinem höheren Risiko für Bluthochdruck.

Kaffee stand ebenfalls lange im Verdacht die Entstehung von Krebs zu begünstigen, da beim Rösten krebserregende Stoffe entstehen sollen. Das ist zwar richtig, allerdings weisen Experten darauf hin, dass die Konzentration dieser Stoffe auch bei hohem Konsum im annehmbaren Bereich liegt.

Gesunde Effekte des Muntermachers

Wie Studien belegen kann im Gegensatz zu weit verbreiteten Vorurteilen ein moderater Kaffeekonsum von circa vier Tassen am Tag das Risiko für Herzversagen um satte elf Prozent reduzieren. Auch bei Typ-2-Diabetes zeigt Kaffee seine gesunde Wirkung: Bei Testpersonen, die mehr als vier Tassen am Tag tranken, sank das Risiko an Typ-2-Diabetes zu erkranken um ganze 23 Prozent. Das hängt unter anderem mit dem Inhaltsstoff Chlorogensäure zusammen, der in großen Mengen im Kaffee vorkommt. Chlorogensäure soll sich positiv auf den Insulin- und Zuckerstoffwechsel auswirken, hat aber noch einen weiteren Vorteil: Es gehört zu den Polyphenolen. Polyphenole haben antioxidative Eigenschaften, die freie Radikale im Körper unschädlich machen.

Fazit: Kaffee ist nicht ungesund! Ein durchschnittlicher Kaffeekonsum von einem halben Liter pro Tag hat keine negativen Effekte.

Kategorien: