Kaiserschmarrn: Glücksrezept aus Österreich

kaiserschmarrn
Traditionell wird der Kaiserschmarrn aus einem Palatschinkenteig zubereitet.
Foto: RFF

Süße Hauptspeise

 

Diese Köstlichkeit hat ihren royalen Titel mehr als verdient: Fluffiger als Pancakes, saftiger als Pfannkuchen und goldener als Crêpe - Kaiserschmarrn geht direkt ins Herz!

Mit oder ohne Rosinen? Das Original sieht sie vor, die getrockneten Weinbeeren. So wie die Beigabe eines herrlich aromatischen Zwetschkenröster. Wir genießen unseren Kaiserschmarrn ganz nach Belieben und reichen ein Kännchen Vanillesoße und eine Schale Apfelmus dazu.

"Zucker, Mehl und Milch verrühren. Zwischendurch ein Mal probieren. Und dann kommt das Ei ..." Ein Kaiserschmarrn ist schnell und einfach gemacht. Verfeinern Sie Ihr Kaiserschmarrn Rezept mit einer Prise Zimt oder einem Hauch Vanille und lassen Sie sich von dem königlichen Glanz verführen.

Zutaten (2 Personen)

2 EL Zucker, 140 g Mehl, 400 ml Milch, 1 Prise Salz, 4 Eier, 75 g Rosinen, 2 EL Butter, Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

1. Zucker, Mehl, Milch und Salz mit den Schneebesen des Rührgeräts aufschlagen. Eier unterschlagen. Rosinen unterrühren.

2. Hälfte der Butter in einer großen Pfanne erhitzen. Hälfte des Teiges hineingeben, bei mittlerer Hitze von der unteren Seite goldbraun backen. Mithilfe einer großen Palette wenden, kurz anstocken lassen. Dann den Teig mit zwei Pfannenwendern in Stücke zupfen und diese rundherum goldbraun braten. Im heißen Ofen warm stellen (bei ca. 50 °C). Mit dem restlichen Teig einen weiteren Kaiserschmarrn backen.

3. Kaiserschmarrn dick mit Puderzucker bestäuben. Dazu schmecken angedickte Preiselbeeren.

Kategorien: