Kaiserschnitt aber kein Baby: Eine unglaubliche Geschichte

titel kaiserschnitt
Kaiserschnitt ohne Baby?
Foto: iStock

"Das Baby war einfach nicht im Bauch"

Als die 21-jährige Amber Hughes hochschwanger ins Krankenhaus kam, wusste sie noch nicht, was sie erwartet. 36 Stunden lang lag sie in Wehen, die Ärzte vermuteten schon das schlimmste. Dann entschieden sie sich für einen Kaiserschnitt.

Also schnitten sie Ambers Bauch auf und fanden - nichts. Zwei lange Minuten suchten sie in ihrem Bauch, konnten jedoch kein Baby finden.

"Es war entsetzlich", sagt Amber, "Ich habe gehofft, dass ich in den Gesichtern der Ärzte Erleichterung sehe - stattdessen sah ich in ihre panischen Augen."

Plötzlich vernahmen sie ein Weinen. Zwischen Ambers Beinen rutschte ein Baby heraus.

Auf dem Bettlaken regte sich der kleine Ollie - aus eigener Kraft und auf natürliche Weise geboren. Und der Kaiserschnitt? Der war unnötig, wie sich nun herausstellte.

"Wir wollten auf Nummer sicher gehen", rechtfertigen die Ärzte des Leicester's Hospitals den operativen Eingriff. Ambers Fruchtwasser war schon lange ausgelaufen, hinzu befürchteten die Ärzte eine Infektion des Frühchens.

Amber, nun Mutter von vier Kindern - alle auf natürlichem Weg geboren - , ist verärgert über die unnötige Narbe. "Aber ich bin sehr dankbar dafür, dass mein Baby gesund und wohlauf ist - aber ich werde den Tag nie vergessen, an dem die Ärzte mein Baby verloren haben."

(ww7)

Mehr Tipps, Rezepte und Infos von WUNDERWEIB bekommst du direkt auf dein Handy mit unserem What‘s App Newsletter

Wunderweib-LeserInnen, die diesen Artikel gelesen haben, haben sich auch dafür interessiert:

Liebevolle Geburtshilfe: Wie eine Doula dir bei der Geburt helfen kann

Schock: Diese schwangere Frau stemmt kurz vor der Geburt 50 Kilo

Diese Frau springt während der Geburt ihres Kindes auf

Kurz nach der Geburt beginnt der Überlebenskampf dieser Mutter

Unfassbar, was diese Frau während der Geburt gemacht hat

Kategorien: