Kalabrien - Wandern und genießen

kalabrien

Foto: © whisky671 - Fotolia.com

Zu Besuch in der Stiefelspitze Italiens

Zitronen sind für die Ewigkeit, fällt eine Frucht zu Boden, sprießt eine neue Blüte", sagt Koch Giuseppe vom Hotel "Cannamele", nur wenige Kilometer vom kleinen Ort Tropea entfernt. Liebevoll schneidet er die Besone, den italienischen Zitronenkuchen, in dicke Scheiben. Und dann sitze ich auf der kleinen Terrasse mit Blick auf das glitzernde blaue Mittelmeer und denke nur: Endlich bin ich angekommen. Im Paradies.

"Unser Land ist arm, dennoch sind wir reich an Schätzen"

Aber es ist nicht nur das gute Essen, das schon am ersten Tag in Kalabrien meine Seele berührt. Es ist diese wunderbare gelassene Atmosphäre, die hier herrscht. Die Menschen der süditalienischen Provinz halten es wie ihre Zitronen. Auf etwas Altes folgt etwas Neues - das Leben geht weiter - und die Kalabrier machen immer das Beste daraus. "Wir sind zwar ein armes Land, aber reich an Schätzen, haben eine wunderbare Natur und eine ursprüngliche, gesunde Küche." Mit leuchtenden Augen legt Giuseppe seine Hand auf die stolzgeschwellte Männerbrust.

Wie recht er hat. Kalabrien verkörpert geradezu den kulinarischen Süden - nur wissen das wenige. Viele Jahrzehnte kamen nur Einheimische hier an die Stiefelspitze. Und die Region ist auch heute noch ein echter Geheimtipp. Ganz besonders Anfang September, wenn Neapolitaner, Römer und Mailänder wieder Richtung Norden abgereist sind, beginnt in Kalabrien die schönste Urlaubszeit: Es ist nicht mehr so heiß, die langen weißen Sandstrände sind fast menschenleer, und in den Restaurants muss man nicht mehr auf einen Tisch warten.

Auf dem Meer tanzen Sonnenstrahlen wie Kobolde

Das Essengehen ist hier jeden Abend ein Fest. Im idyllischen Örtchen Tropea gibt es für jeden Geschmack und Geldbeutel etwas - von der einfachen Pizzeria bis zum Gourmet-Tempel, etwa dem "La Munizione", direkt über dem Hafen gelegen, mit fantastischem Ausblick. Was überall gleich ist, sind die leckeren Zutaten aus der heimischen Region : sonnengereifte Tomaten, knackige Zucchini, pralle purpune Auberginen - und Cipolle rosse, die roten Zwiebeln, die in dicken Trauben vor den Delikatessenläden hängen und einmalig süß schmecken. Ursprünglicher italienisch kann es doch gar nicht gehen. Denke ich.

Und erfahre dann auf einer Wanderung an der Costa degli Dei, der Götterküste, da geht immer noch mehr! Zum Beispiel auf dem Hof von Bauer Agostino Staropoli am Rande des kleinen Dorfs Spilinga. Zusammen mit seiner Frau Maria verarbeitet er die sahnige Milch von rund 300 Schafen zu köstlichem Ricotta-Käse. Ich darf bei der Produktion zugucken und hinterher naschen. Es schmeckt wie Natur pur, so rein und frisch.

Auf dem Eselsweg wandere ich danach eine Stunde immer der Steilküste entlang Richtung Süden zum Capo Vaticano. Orangen- und Zitronenbäumchen verströmen einen atemberaubenden Duft, in den knorrigen Korkeichen knistert und knarrt es, putzige Eichhörnchen turnen durchs Geäst, federleichte Holzstückchen segeln auf den sonnenbeschienenen Weg. Sanft wiegen die weißen Köpfe von wilder Möhre und violetten Glockenblumen im Wind. Ich steuere die Villa Mantineo an.

Auf den ersten Blick ist es ein schlichter Bauernhof. Aber der Cirò rosso, ein süffiger Roter aus bauchigen Karaffen, mundet köstlich. Und dann erst der Blick - unvergesslich: Durch wippende Kiefernzweige hindurch schaue ich aufs türkisblaue Meer, auf dem die Sonnenstrahlen wie kleine Kobolde tanzen. Saugen das Schönste auf, das Kalabrien zu bieten hat: dieses einmalige Licht. Wunderbares Licht, das die Seele berührt.

Infos & Tipps

Reisen und Wohnen

"Kulinarische Highlights und kalabresische Impressionen", 8-tägige Autotour ab Reggio Calabria bis nach Tropea (ca. 1190 km) inkl. 7 Ü/DZ/HP in 4*-Hotels ab 664 Euro p. P. (Dertour); Mietwagen: ca. 260 Euro

"Ländliches Kalabrien"

Charme-Hotel "Cannamele Resort" (4*) in Parghelia-Tropea. Das im mediterranen Stil gehaltene Hotel verfügt über 17 Zimmer und einen Swimmingpool. 1 Ü/DZ/F ab 43 Euro p. P. (Dertour)

Flüge

Alitalia fliegt mehrmals täglich von Frankfurt und München über Rom oder Mailand nach Lamezia Terme. Ab 288 Euro

Mehr Informationen gibt´s unter „Reise“ und auf FACEBOOK .

Kategorien: