Kalorienreduzierte Ernährung hält Gehirn fit

kalorienreduzierte ernaehrung haelt gehirn fit
Essen im Restaurant
Foto: iStockphoto.com

Studie: Anti-Aging

Kalorienzählen lohnt sich! Wer eine kalorienreduzierte Ernährung verfolgt, tut nicht nur seiner Figur etwas Gutes, sondern auch seinem Gehirn. Zumindest wenn man dieser Studie glaubt ...

Werden Kalorien eingespart, freut sich die Waage. So viel steht fest. Aber wussten Sie schon, dass eine kalorienreduzierte Ernährung auch Anti-Aging-Potenzial für unser Gehirn hat? Zu diesem Ergebnis kam eine US-amerikanische Studie an weiblichen Mäusen. Die Studie wurde im November 2014 beim „Society for Neuroscience Annual Meeting“ in Washington vorgestellt.

33 effektive Schlanktipps verrät die Galerie >>

Im Rahmen der Untersuchung setzten die Forscher um Stephen D. Ginsberg von der New York University weibliche Mäuse auf eine um 30 Prozent kalorienreduzierte Diät . Gleichzeitig untersuchten sie die Gehirnregion Hippocampus der Testnager. Das Hippocampus spielt eine wichtige Rolle für das Erinnerungsvermögen.

Die kalorienreduzierte Ernährung hemmte die Aktivität von rund 900 unterschiedlichen Genen im Gehirn, die im Zusammenhang mit Alterungsprozessen und Erinnerungsfähigkeit stehen. Das Ergebnis sei nicht so zu interpretieren, dass eine kalorienreduzierte Ernährung ein „Jungbrunnen“ sei, aber sie könne die Auswirkungen des Alterns und altersbedingte Erkrankungen wie Alzheimer verzögern, so Studienleiter Ginsberg. In diesem Sinne: Lieber etwas kürzer treten. 33 Lebensmittel unter 100 Kalorien gibt's hier >>

Kategorien: