Kamelmilch: Der neue Fitnessdrink?

kamelmilch
Foto: iStock

Mit Kamelmilch abnehmen?

Nach Smoothies jetzt Kamelmilch? Die Milch der Kamele wird als der neue Fitnessdrink geahndet. Was das weiße Gold alles kann und wonach es schmeckt.

Wer keine Kuhmilch mag, muss nicht zwangsläufig auf das weiße Erfrischungsgetränk verzichten. Alternativen wie Mandel- oder Sojamilch finden wir in den Supermärkten zuhauf. Was wir dort bislang noch nicht gesehen haben? Kamelmilch. Und das obwohl die Milch der Kamele als der neue Fitnessdrink gilt.

 

Über die heilende Wirkung von Kamelmilch

 

Die Milch der Kamele soll nicht nur besonders gesund und bekömmlich sein, man sagt ihr auch die ein oder andere heilende Wirkung nach. So soll sie zum Beispiel den Krankheitsverlauf von Diabetes , Krebs, Neurodermitis, Tuberkulose, Leberzirrhose und Hepatitis positiv beeinflussen. Darüber hinaus ist sie besonders gut für Allergiker geeignet, vereinzelt auch für solche, die Kuhmilch aufgrund einer Laktoseintoleranz nicht vertragen. Was die Kamelmilch sonst noch besonders macht? Ihre wertvollen Inhaltsstoffe.

Kamelmilch ist reich an Mineralien, Kalzium und Zink. Ihr Vitamin C-Gehalt ist 5 mal so hoch wie der von Kuhmilch. Und auch ihr Eiweißgehalt kann sich sehen lassen. Daher ist das weiße Gold besonders bei Sportlern beliebt. Die Milch der Kamele enthält nicht nur halb so viel Fett wie Kuhmilch, sondern auch weniger Zucker und Kalorien (53 kcal pro 100 ml; Kuhmilch 62 kcal pro 100 ml).

 

Wie schmeckt Kamelmilch?

 

Das weiße Gold? Ja genau - Kamelmilch ist nicht besonders günstig. Im Durchschnitt kostet ein halber Liter 30 Euro. Wie sie schmeckt? So wie Milch eben schmeckt - nur etwas salziger. Und vollmundiger. Also kaum verwunderlich, dass es in elitären Kreisen gerne mit Champagner verglichen wird. Ob wir das Prickelwasser gegen die teure Milch eintauschen würden? Das bleibt unser Geheimnis.

Kategorien: