Kapitän Poldi und Offizier Neuer fliegen 'Fanhansa Siegerflieger'

berlin poldi
Kapitän Poldi und Offizier Neuer fliegen den Fanhansa Siegerflieger.
Foto: facebook

Weltmeisterflug nach Berlin

Mit einer Verspätung von zwei Stunden werden die Weltmeister in Berlin erwartet. Grund dafür sind weder Kapitän Poldi, noch Offizier Neuer.

Das Ziel: erreicht! 'Berlin, Berlin, wir fliegen nach Berlin' - mit einem Weltmeistertitel und jeder Menge gute Laune im Gepäc'. Tausende von Fans strömen seit dem frühen Morgen an das Brandenburger Tor, um gemeinsam mit unseren WM-Helden den vierten Stern zu feiern. Zurück zum nsa'Fanha Siegerflieger'.

Im Cockpit kein Geringerer als Spaßvogel Lukas Podolski. Ob die Maschine deshalb mit einer Verspätung von zwei Stunden in Berlin landet? Nein. Der Grund: ein Kratzer am 'Fanhansa Siegerflieger'. Ein Gepäckwagen rammt die Maschine.

Neben Lukas Podolski werden auch Bastian Schweinsteiger und Manuel Neuer sehnsüchtig erwartet. Was Poldi kann, kann Neuer auch - sprach's und zückte kurzerhand das Handy. Den Pokal immer dabei! Zeit genug hatten sie ja!

Wahrscheinlich auch für Lufthansa Flugkapitän Uwe Strohdeicher und die beiden Ersten Offiziere Markus Imlig und Emanuel Döbler ein unvergessliches Erlebnis!

Bis gleich, Jungs! Wir freuen uns auf euch! Für all diejenigen, die nicht vor Ort sein können, zeigt DasErste die Bilder vom Brandenburger Tor.

Kategorien: