Karriere mit 50plus? So klappt's!

karriere plus
Wie reagiere ich auf die 50plus-Falle im Job-Gespräch? Punkten Sie mit Ihrer großen Erfahrung!
Foto: Jeanette Dietl

Mit über 50 ist eine Karriere nicht mehr möglich? Doch!

Mit über 50 Jahren gehören Sie noch nicht zum alten Eisen! Wir haben Tipps, mit denen Sie auch als Best Ager im Vorstellungsgespräch punkten und Karriere machen können.

Ja, immer mehr Firmen haben es erkannt: Mitarbeiter 50plus sind die besten! Etwa 66 Prozent haben einen festen Job. Kleine und mittelständische Unternehmen profitieren von der Berufs- und Lebenserfahrung am meisten. Aber welche Strategie ist richtig, wenn wir den Job verlieren und dennoch Karriere machen wollen?

Was will ich?

Zunächst sollte man die freie Zeit nutzen, um sich zu fragen: Was würde ich am liebsten machen? Was bietet sich mit meiner Qualifikation an? Was will oder muss ich verdienen? Wir wollen ja einen Job, mit dem wir auch langfristig zufrieden sind.

Wer sich selbstständig machen will, bleibt mit 50plus besser in der Branche, um weiterhin auf sein Fachwissen und seine Kontakte zurückgreifen zu können.

Nicht nur auf Stellenangebote bewerben

Neben gezielten Bewerbungen auf Stellenanzeigen lohnt es sich, Initiativbewerbungen zu verschicken - auch wenn die Wunschfirma gerade keine Stelle ausgeschrieben hat.

Tipp: Auf Fachmessen oder Bewerberkontaktmessen kann sich jeder persönlich präsentieren und sich um einen Job bewerben. Das signalisiert möglichen Arbeitgebern: Ich ergreife die Initiative.

Sinnvoll ist es auch, ein Profil in Jobbörsen (u. a. stepstone.de , monster.de , jobnetzwerk-50plus.de ) zu hinterlegen. Hier halten Arbeitgeber häufig nach geeigneten Kandidaten Ausschau. Oder Business-Netzwerke wie Xing oder Linkedin nutzen. Oft trifft man hier auf Kollegen oder Chefs von früher, die bei Personalentscheidungen ein gutes Wort einlegen könnten oder vielleicht sogar selbst entscheiden.

Wege zum Traumjob

Auch wenn es eigentlich eine Vollzeitstelle sein soll, sind häufig ein Teilzeitjob, Minijob, Zeitarbeit, eine Urlaubs- oder Schwangerschaftsvertretung ein Trittbrett zur Traum-Karriere. So können wir mit Leistungsfähigkeit und Können in der Praxis punkten und Kontakte aufbauen. Außerdem macht es sich besser im Lebenslauf als eine Lücke.

Die Vorteile von 50+

Das Wissen und die Netzwerke der Generation 50plus ersparen dem Arbeitgeber viel Geld und Zeit. Eine hohe Arbeitsmoral und die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen und auch zu tragen, sind in dieser Generation oft ausgeprägter. Der Arbeitgeber kann sich auf Sie verlassen.

Und: Mit 50plus haben Frauen die Familienphase in der Regel hinter sich. Sie fallen nicht wegen Schwangerschaft oder kranken Kindern aus, sind zeitlich flexibler und können sich ganz auf den Beruf konzentrieren.

Richtig bewerben

Dass eine Bewerbung formal korrekt und auf dem neuesten Stand ist, versteht sich von selbst. Modernes Briefformat, neue Rechtschreibung, amerikanischer Lebenslauf.

Lebensläufe sollten nur die Aspekte enthalten, die für Ihren neuen Arbeitgeber bzw. den Job relevant sind. Viele Firmen erwarten Onlinebewerbungen per E-Mail oder in einem Portal.

Ihr Profil

Über sich selbst ein Profil abzuliefern ist meistens das Schwierigste. Aber Sie haben langjährige Berufserfahrung und deshalb ein breites Spektrum, auf das Sie aufbauen können. Oder Spezialkenntnisse und Kontakte, über die nicht jeder Bewerber verfügt.

Überlegen Sie, was Ihre Stärken sind. Dabei zählen auch Erfahrungen, die Sie in der Familie oder in ehrenamtlichen Tätigkeiten erworben haben. Ein Profilpass, der Berufs- und Lebenserfahrung auslotet, ist auch zentrales Coaching-Element der Arbeitsvermittler im Rahmen der "Perspektive50plus" und häufig Startrampe zum geglückten Neuanfang für die Karriere.

Die "Perspektive 50plus"

Das Programm wurde 2005 vom Ministerium für Arbeit und Soziales aufgelegt, um die Chancen von Langzeitarbeitslosen zwischen 50 und 65 zu verbessern. Allein 196.366 Frauen zählen zu dieser Zielgruppe.

Das Programm wird von 78 regionalen Beschäftigungspakten getragen, d. h., Jobcenter sind untereinander und mit Wirtschaftspartnern besser vernetzt. Arbeitsuchende werden individueller betreut, neben allen Aspekten beruflicher Beratung z. B. auch durch Gesundheits- oder Psychocoaching.

Mehr Infos: www.perspektive50plus.de

Kategorien: