Kartoffelpuffer Rezept: Geniale Rezeptideen!

kartoffelpuffer
Wir lieben Kartoffelpuffer. Auch in Österreich, Polen und Luxemburg kann man nicht genug von den kleinen Küchlein bekommen.
Foto: iStock

Gesunde Rezepte

Kartoffelpuffer schmecken nach Kindheit. Und sind ganz einfach selbst zu machen. Kleiner Tipp für Figurbewusste: Kartoffelpuffer aus dem Waffeleisen.

Aus der Pfanne auf den Teller - Kartoffelpuffer sind ein Gedicht! Wir mögen die kleinen Puffer mit Apfelmus und lieben sie mit Zucker und Zimt. Mindestens genauso lecker: Kartoffelpuffer mit Lachs.

Kartoffelpuffer oder Reibekuchen? Kartoffelplätzchen oder Reiberdatschi? Selbst gemacht schmecken die goldbraunen Bratlinge am besten. Wer Kartoffelpuffer selber macht, sollte ausschließlich zu mehlig kochenden Kartoffeln greifen. Karlena und Adretta enthalten mehr Stärke.

Kartoffelpuffer sind nichts für Figurbewusste? Von wegen! Probieren Sie das Kartoffelpuffer Rezept aus dem Waffeleisen. Weniger Kalorien bei vollem Geschmack - eine herzerwärmende Idee.

Der Klassiker: Kartoffelpuffer mit Apfelmus

Zutaten (4 Personen)

500 g Äpfel, 2 EL Zucker, 5 EL Apfelsaft, 4 Zimtstangen, 1 kg mehlig kochende Kartoffeln, 1 Zwiebel, 1 Ei, 4 EL Mehl, Salz, Pfeffer, 50 g Butterschmalz

Zubereitung

1. Äpfel schälen, vierteln und Kerngehäuse entfernen. Viertel klein schneiden. Zucker in einem Topf karamellisieren. Mit Apfelsaft ablöschen und Äpfel und Zimtstangen zugeben. Zugedeckt ca. 10 Minuten köcheln lassen (hängt von der Apfelsorte ab). Apfelstücke mit einer Gabel zerkleinern.

2. Kartoffeln schälen, waschen und grob raspeln. Zwiebel schälen und fein zu den Kartoffeln reiben. Ei und Mehl zufügen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Butterschmalz portionsweise in einer Pfanne erhitzen. Nacheinander ca. 16 Puffer backen, dafür je 2 EL Kartoffelmasse pro Puffer in die Pfanne geben (insgesamt 3–4 Puffer pro Pfanne) und von beiden Seiten je 3–4 Minuten braten. Kartoffelpuffer warm stellen. Kartoffelpuffer und Apfelmus auf Tellern anrichten und mit Zimtstangen garnieren.

Kartoffelpuffer-Pizza

Zutaten (10 Puffer)

10 Kartoffelpuffer (siehe Rezept Kartoffelpuffer), 1 Tomate, 1/2 Glas Senfgurken, 1 kleine rote Zwiebel, 2 Matjesfilets (à ca. 80 g), 1/4 Bund Schnittlauch, 2 EL Weinessig, Salz, Pfeffer, 1 Prise Zucker, 1 EL Sonnenblumenöl, 2 EL Schmand, 2 EL körniger Senf, 2 EL Salatcreme, 2 EL Milch, 1 Lauchzwiebel, 100 g Radieschen, 150 g Schweinebratenaufschnitt

Zubereitung

Für den Matjessalat Tomate waschen, putzen, vierteln und in Scheiben schneiden. Gurkenstücke in Scheiben schneiden. Zwiebel schälen, halbieren und in Streifen schneiden. Matjes in Scheiben schneiden. Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in Röllchen schneiden. Für die Soße 4 EL Gurkenwasser und Essig verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Öl langsam darunterschlagen. Salatzutaten mischen und ziehen lassen. Für den Schweinebratensalat Schmand, Senf, Salatcreme und Milch verrühren. Lauchzwiebel putzen, waschen und in dünne Ringe schneiden. Radieschen waschen, putzen und in dünne Spalten schneiden. Aufschnitt in Streifen schneiden. Salatzutaten und vorbereitete Soße vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fertige Puffer kurz abkühlen lassen und mit Salaten belegen.

Kartoffelpuffer-Waffeln mit Apfelkompott

Zutaten (4 Personen)

1 kg säuerliche Äpfel, 200 ml Apfelsaft, 2 Zimtstangen, 4 EL Zucker, 1 kg Kartoffeln, 1 Zwiebel, 2 Eier, 3 EL Mehl, 2 gestrichene TL Salz, Fett für das Waffeleisen

Zubereitung

1. Für das Apfelkompott Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in Stücke schneiden. Mit Apfelsaft, Zimt und Zucker in einem Topf unter Rühren aufkochen. Bei mittlerer Hitze unter mehrmaligem Rühren ca. 20 Minuten köcheln lassen. Auskühlen lassen.

2. Kartoffeln schälen, waschen und fein reiben (nicht raspeln!). Kartoffelmus in einem Sieb abtropfen lassen, Kartoffelwasser dabei in einer Schüssel auffangen. Zwiebel schälen und ebenfalls fein reiben. Mit den geriebenen Kartoffeln vermengen. Kartoffelwasser abgießen, das abgesetzte Kartoffelmehl zu den Kartoffeln geben. Eier, Mehl und Salz zufügen, gut verrühren.

3. Waffeleisen fetten, nacheinander aus dem Teig ca. 4 Waffeln backen. Noch heiß mit Apfelkompott servieren. Dazu schmeckt Ahornsirup.

Herzhafte italienische Kartoffelpuffer aus dem Waffeleisen

Zutaten (1 Person)

100 g Kartoffeln (am besten vom Vortag), 10 g getrocknete Tomaten, 2 Stiele Oregano, 2 Stiele Thymian, 1 kleine Zwiebel, 1 EL Obstessig, Salz, Pfeffer, 1/2 TL Honig, 1 TL Sonnenblumenöl, 100 g Möhren, 50 g gemischte Salatblätter, 50 ml Milch, 1 Ei, 1/2 TL Backpulver, 30 g Mehl, 5 g Parmesankäse (gehobelt), Fett für das Waffeleisen

Zubereitung

1. Kartoffeln waschen und in reichlich kochendem Wasser ca. 20 Minuten garen. Tomaten würfeln. Oregano und Thymian waschen, trocken schütteln, Blättchen von den Stielen streifen und hacken. Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Kartoffeln unter kaltem Wasser abschrecken, abtropfen lassen und pellen.

2. Für die Vinaigrette Essig, Salz, Pfeffer und Honig verquirlen. Öl tröpfchenweise darunterschlagen. Hälfte Zwiebelwürfel unter die Vinaigrette rühren. Möhren schälen, waschen und mit einem Sparschäler in feine Scheiben hobeln. Salat waschen, trocken schütteln und in mundgerechte Stücke zupfen. Möhren und Salat in einer Schüssel anrichten, Vinaigrette unterheben.

3. Kartoffeln fein reiben. Kartoffeln, Tomaten, Kräuter, übrige Zwiebenwürfel, Milch und Ei verrühren und mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Backpulver und Mehl mischen und unter den Teig rühren. Waffeleisen vorheizen, gut fetten und Teig darin knusprig backen. Waffeln und Salat anrichten und mit Parmesan bestreuen.

Kategorien: