Katherine Heigl: Eigenes Kind oder Adoption?

katherine heigl eigenes kind oder adoption
Katherine Heigl, Josh Kelley und Nancy Heig

Will gerne mehr Kinder - Katherine Heigl

Katherine Heigl befürchtet, dass mehr Kinder elternlos blieben, wenn sie eigenen Nachwuchs bekäme. Die Aktrice („Killers“), die mit ihrem Ehemann Josh Kelley die neun Monate alte Naleigh aus Südkorea adoptiert hat, enthüllt, dass sie ihre Familie gerne erweitern würde, denkt aber, dass Adoption besser als eigener Nachwuchs wäre.„Vielleicht werden wir vier oder fünf Kinder haben. Wir sehen mal, wie wir mit zwei zurechtkommen. Zwei könnten mich überfordern", verrät die blondgelockte Schauspielerin und fährt fort: „Wir haben über eigene Kinder gesprochen und wir haben es noch nicht ausgeschlossen. Aber ich würde gerne wieder eins adoptieren. Es ist schwer für mich. Wenn ich eigene Kinder bekomme, gibt's da ein Kind, das ohne Mutter klar kommen muss."Die Filmschönheit hat sich von ihrer Karriere zurückgezogen, um mehr Zeit mit der kleinen Naleigh zu verbringen und bereut das nicht ein bisschen. „USA Today“ erzählt sie in einem Interview: „Ich kann keine Beziehung zu meinem Kind aufbauen, wenn ich immer zwischen Tür und Angel bin. Ich kann mir mein Leben ohne Naleigh oder ohne das Mutter-Dasein nicht vorstellen. Ich bin jetzt eine alberne Mum. Ich hätte nie gedacht, dass ich so werde. Ich dachte, ich würde eine coole Mutter werden, die den Durchblick behält."

Kategorien: