Kettlebell-Training: Funktionales Training für den ganzen Körper

kettlebell training
Ob im Freien mit Personal Trainer oder im Studio - Kettlebell-Training ist hocheffizient und macht Spaß!
Foto: (c) © Maridav - iStockphoto.com

Der neue Fitness-Trend

Muskelaufbau, Schnellkraft, Koordination und Körperwahrnehmung - im Training mit der Kettlebell steht der ganze Körper im Fokus.

Ob Fitnessstudio oder Personal Trainer - in der Fitness-Branche ist die Kettlebell derzeit in aller Munde. Warum eigentlich? Was ist dran an dieser schweren Kugel mit Griff? Wir nehmen das Kettlebell-Training genauer unter die Lupe.

Was genau ist Kettlebell-Training?

Im Training mit der Kettlebell steht der ganze Körper im Fokus. Das funktionale Training kräftigt die Muskulatur, fördert die Schnellkraft und koordinative Fähigkeiten , verbessert die eigene Körperwahrnehmung.

Welcher Unterschied besteht zum Hanteltraining?

Verglichen mit dem Hanteltraining fördert das Training mit der Kettlebell durch die dreidimensionalen Bewegungen die Aktivierung und das Zusammenspiel der Halte- und Bewegungsmuskeln. So wird insgesamt eine höhere, muskuläre Aktivität im Körper bewirkt.

Außerdem ist durch die Beanspruchung von Muskelketten das Kettlebell-Training um ein vielfaches effektiver als das Hanteltraining, das vor allem für die isolierte Anstrengung einzelner Muskelgruppen bekannt ist.

Was gibt es beim Kettlebell-Training zu beachten?

Auch wenn das funktionale Training von relativ kurzer Dauer ist - das Aufwärmen der Muskulatur zu Beginn ist enorm wichtig, um Verletzungen zu vermeiden.

Generell sollten Menschen mit kognitiven Störungen, neurologischen Problemen oder akuten Rückenbeschwerden kein Kettlebell-Training durchführen!

Bestehen keine körperlichen Einschränkungen und ist die Methode bekannt, dann steht dem Training nichts im Wege. Trotz allem: Anfängern empfehlen wir auf jeden Fall für einen ersten Versuch einen Trainer zu Rate zu ziehen.

Kategorien: