Kindergeburtstag: Süße und herzhafte Essen

kindergeburtstag chili con carne
Foto: RFF
Inhalt
  1. Chili con carne aus Oktopus-Brotschale
  2. Marienkäfer Cake Pops
  3. Hippo-Ofenkartoffel mit Schinken und Gemüse
  4. Waldbeer-Schnitten
  5. Süße Zauberstäbe
  6. Geisterpudding aus Götterspeise
  7. Feenzauber: Himbeer- und Zitronencreme
  8. Piratentaler-Cookies
  9. Zucchinibote am Hackstrand

Kindergeburtstag Essen

Wenn kleine Seeräuber zu großen Piraten werden und süße Prinzessinnen zu gestandenen Königinnen, dann ist der Wunsch nach einem bezauberndem Essen für den Kindergeburtstag gleich doppelt so groß.

Die größte Freude auf dem Kindergeburtstag sind die Geschenke. Und mit ihnen, die Freude über süße und herzhafte Köstlichkeiten. Ob Schaumkuss-Gummibärchen-Torte oder Gurkenkrokodil - zaubern Sie Ihren Kleinen ein Lächeln ins Gesicht und freuen Sie sich über ein himmlisches Essen für den Kindergeburtstag.

Einfache kann jeder. Wir verwandeln langweilige Geburtstagskuchen und einfallslose Sandwiches in farbenfrohe Köstlichkeiten. Ein riesengroßer Spaß für Groß und Klein!

Chili con carne aus Oktopus-Brotschale

Zutaten (4 Personen)

1 Eiweiß, 1 Dose (8 Stück) Sonntags-Brötchen Knack+Back, 4 TL Sesamsaat, 1 Dose (425 ml) Mais und Kidney Bohnen, je 1 rote und grüne Paprikaschote, 1 TL Kakaopulver, 250 ml Gemüsebrühe, 20 g Butterschmalz, 250 g Rinderhackfleisch, 2 EL Tomatenmark, 1 Dose (212 ml) stückige Tomaten, ca. 1 TL Zucker, Salz, Pfeffer, evtl. Gurkenscheiben zum Garnieren

Zubereitung

1. Für den Oktopus-Körper Eiweiß mit 3 EL Wasser verquirlen. 4 Brötchen aus der Rolle lösen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Restliche Brötchen ebenfals aus der Verpackung nehmen und in je 8 ca. gleichgroße Stücke teilen. Jedes Stück zu einer nach vorne hin spitz zulaufenden Rolle formen. Ein Brötchen mit Weiß bepinseln. Teigrollen als "Tentakeln" um den Körper legen und leicht andrücken. Ebenfalls mit Eiweiß bepinseln und mit Sesam bestreuen. Mit restlichem Teig ebenso verfahren. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: s. Hersteller) 10–15 Minuten goldbraun backen.

2. Mais und Bohnen abgießen, abtropfen lassen. Paprika putzen, waschen und in feine Streifen schneiden. Kakao mit 2 EL heißem Wasser verrühren und in die Brühe rühren.

3. 30 g Butterschmalz in einem Topf schmelzen, Hack darin unter Wenden anbraten, Paprika hineingeben und mitbraten. Tomatenmark hinzufügen, kurz anrösten und mit der Kakao-Brühe ablöschen. Tomaten und Mais unterrühren. Mit Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken. Ca. 10 Minuten köcheln lassen.

4. Brötchen aus dem Ofen nehmen. Ca. 1/3 des Brötchendeckels abschneiden und etwas aushöhlen. Mit Chili con Carne füllen. Deckel wieder draufsetzen. Evtl. mit etwas Grüner Paprika aus dem Chili als Augen garnieren. Oktopus auf mit Gurkenscheiben garnierten Tellern anrichten.

Marienkäfer Cake Pops

Zutaten (20 Stück)

1 Packung (400 g) heller Wiener Boden, 100 g schnittfeste Nuss-Nougatmasse, 2-3 EL Aprikosen-Konfitüre, 1 Eiweiß, 175 g Puderzucker, rote Lebensmittelfarbe, 1-2 EL Zitronensaft, 40 g Schokoladen-Plättchen, 25 g Zartbitter-Schokolade, 20 Zuckerherzen, 20 Lollistiele, 1 normaler Malpinsel, 2 Gefrierbeutel, Steckmos oder ein großes Styropor

Zubereitung

1. Wiener Boden in einer großen Schüssel fein zerbröseln. Nougat grob hacken und über einem warmen Wasserbad schmelzen. Nougat und Konfitüre zu den Kuchenkrümel geben. Masse mit den Händen verkneten, bis ein homogener Teig entsteht. Ca. 20 leicht ovale Kugeln (à 25–30 g) formen.

2. Eiweiß und Puderzucker verrühren. 1 TL Guss in einen Gefrierbeutel füllen und verschließen. Lebensmittelfarbe in den übrigen Guss rühren, bis der gewünschte Farbton erreicht ist. Falls der Guss zu dick ist, mit Zitronensaft etwas dünner rühren.

3. Ein Lollistielende in den roten Zuckerguss tauchen und in eine Kugel stecken. Mit dem Pinsel den Zuckerguss auf die Kugel auftragen. Cake Pops in eine tiefere Schale mit Steckmoos oder ins Styropor stecken und 1–2 Stunden trocknen lassen.

4. Je 2 Schokolinsen für den Marienkäferkopf mit einem Tupfen Zuckerguss zusammenkleben und auf den noch nicht ganz fest gewordenen Zuckerguss drücken. Schokolade grob hacken und über einem warmen Wasserbad schmelzen.

5. Eine kleine Spitze vom Gefrierbeutel abschneiden und jeweils zwei kleine Punkte für die Augen auf die Schokolinsen setzen. Zuckerherzen mit etwas Zuckerguss versehen und als Mund unter die Augen kleben. Schokolade in den zweiten Gefrierbeutel geben, wieder eine kleine Spitze abschneiden und die Pupillen und das weitere Marienkäfermuster auftragen.

Hippo-Ofenkartoffel mit Schinken und Gemüse

Zutaten (4 Personen)

4 große Kartoffeln (à ca. 400 g), 1 Brokkoli (ca. 500 g), 1 rote Paprikaschote, 2 Möhren, 4 kleine Kartoffeln, Salz, 1 Scheibe gekochter geräucherter Schinken (ca. 50g), 1 Lauchzwiebel (ca. 30 g), 2 schwarze Oliven ohne Stein, 250 g Sour Cream, 1 EL Butter, geriebene Muskatnuss

Zubereitung

1. Ofenkartoffeln gründlich waschen, auf ein Backblech legen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 1 1/4 Stunden garen. In der Zwischenzeit Brokkoliröschen vom Stiel schneiden. Paprika halbieren, putzen, waschen und in Streifen schneiden. Möhren schälen und in schräge Scheiben schneiden. Kartoffeln gründlich waschen und in kochendem Salzwasser ca. 15 Minuten garen.

2. Inzwischen Brokkoli in kochendem Salzwasser ca. 5 Minuten garen. Möhren und Paprika nach ca. 3 Minuten zugeben. Gemüse abgießen und kalt abschrecken. Schinkenscheibe vierteln. Lauch putzen, waschen und in 8 ca. 2 cm lange Stücke schneiden. Rest anderweitig verwenden. Oliven abtropfen lassen und in 8 Scheiben schneiden. Von der Paprika einen Streifen abnehmen und für die "Pupillen" 8 kleine Stücke herausschneiden. Kartoffeln abgießen und etwas abkühlen lassen.

3. Baked Potatoes aus dem Ofen nehmen und vorsichtig waagerecht bis ca. zur Hälfte einschneiden. Eingeschnittenen Teil als "Maul" aufklappen und mit Lauchstücke als "Stoßzähne" fixieren. Sour Cream auf den Schnittflächen verteilen. Schinkenscheiben einrollen und als "Zunge" zwischen die "Stoßzähne" stecken. Olivenscheiben und Paprikastückchen als "Augen" und "Pupillen" auf die Kartoffel legen. Je 2 seitliche Schlitze an der Ofenkartoffel machen. Kleine Kartoffeln halbieren und als "Ohren" hineinstecken.

4. Butter in einer Pfanne erhitzen. Gemüse zugeben und mit Muskat und Salz würzen. Kurz erhitzen und mit der Hippo-Ofenkartoffel auf Tellern anrichten. Übrige Sour Cream dazureichen.

Waldbeer-Schnitten

Zutaten (30 Stück)

750 ml Milch, 180 g Zucker, 1 1/2 Päckchen Puddingpulver 'Vanillegeschmack (zum Kochen), 3 Eier, 100 g Mehl, 25 g Speisestärke, 2 TL Backpulver, 10 g Kakao, ca. 300 g Waldbeer-Konfitüre, 325 g zimmerwarme Butter, ca. 60 Butterkekse, ca. 250 g Zartbitter-Schokolade, 20 g Kokosfett, 100 g gehackte Haselnusskerne, Frischhaltefolie, Backpapier

Zubereitung

1. 650 ml Milch und 80 g Zucker aufkochen. Puddingpulver und 100 ml Milch glatt rühren und in die kochende Milch rühren. Unter Rühren ca. 1 Minute köcheln lassen, dann vom Herd nehmen. Pudding in eine Schüssel füllen und und direkt auf der Oberfläche mit Folie abdecken. Auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

2. Eier trennen. Eiweiß und 3 EL Wasser steif schlagen, dabei 100 g Zucker einrieseln lassen. Eigelbe unterrühren. Mehl, Stärke und Backpulver mischen und über die Masse sieben. Vorsichtig unterheben. Ca. die Hälfte der Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech ( x cm) klecksen. Unter die restliche Masse Kakao rühren. Dunklen Teig zwischen den hellen Klecksen verteilen. Biskuitmasse mit einer Palette glatt streichen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: s. Hersteller) 8–10 Minuten backen. Biskuit aus dem Backofen nehmen und auskühlen lassen.

3. Konfitüre aufkochen, dann abkühlen lassen. Butter mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig hell aufschlagen. Zimmerwarmen Pudding löffelweise einrühren. Biskuit zuerst mit der Hälfte der Konfitüre bestreichen, dann vorsichtig die Buttercreme auftragen. Falls die Creme sich schwer verstreichen lässt, Kuchen ca. 30 Minuten kühl stellen.

4. Creme mit ca. der Hälfte der Butterkekse dicht an dicht belegen. Kuchen ca. 30 Minuten kühl stellen. Biskuit wenden, Backpapier abziehen. Konfitüre, Buttercreme und Kekse auf dieselbe Weise auf den Biskuit schichten. Nochmals ca. 30 Minuten kühl stellen.

5. Schokolade grob hacken. Kokosfett und Schokolade in einer Schüssel über einem warmen Wasserbad schmelzen. Kuchen zwischen den Keksen in 30 Stücke teilen. Jedes Stück Kuchen knapp zur Hälfte mit Schokolade bestreichen/tauchen, gut abtropfen lassen und auf 2 mit Backpapier ausgelegte Backbleche oder Tabletts verteilen. Mit Haselnüssen bestreuen und ca. 30 Minuten kühl stellen.

Süße Zauberstäbe

Zutaten (12 Stück)

175 g weiße Schokolade, 175 g Vollmilch-Schokolade, bunte Zuckerperlen zum Verzieren, Backpapier, 1 Metallspieß, 12 Holzspieße

Zubereitung

1. Weiße Schokolade grob hacken, über einem warmen Wasserbad schmelzen, ca. 10 Minuten abkühlen lassen. 6 verschiedene Ausstechformen (z. B. Sterne, Mond, Sternschnuppe; 5–7 cm Ø) auf eine mit Backpapier ausgelegte Platte legen. Ca. 1 cm hoch Schokolade einfüllen, Zuckerperlen daraufstreuen, ca. 15 Minuten kalt stellen.

2. Inzwischen Vollmilch-Schokolade grob hacken, über einem warmen Wasserbad schmelzen, ca. 10 Minuten abkühlen lassen. Weiße Schokolade aus den Formen lösen. Vollmilch-Schokolade ebenso verarbeiten.

3. Eine Kerze anzünden. Metallspieß mit der Spitze in das Blaue der Flamme halten, in jeden Lolli ein Loch (ca. 1 cm tief) stechen, Metallspieß zwischendurch nochmal erwärmen. Jeweils einen Holzspieß hineinstecken.

Geisterpudding aus Götterspeise

Zutaten (6 Personen)

2 Blatt Gelatine, je 2 Päckchen Götterspeise 'Zitronengeschmack, Waldmeistergeschmack' (zum Kochen), 300 g Zucker, rote Zuckerschrift zum Verzieren, 250 ml Milch, 1 Päckchen Soßenpulver 'Vanillegeschmack' (ohne Kochen), Öl für die Form

Zubereitung

1. Je 1 Blatt Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Beide Sorten Götterspeise mit je 150 g Zucker in einem Topf vermischen. Jeweils mit 750 ml Wasser nach und nach verrühren, bei schwacher Hitze unter Rühren erhitzen (nicht kochen lassen!).

2. Gelatine ausdrücken und je 1 Blatt in beiden Götterspeisen auflösen. 2 Auflaufformen (20 x 30 cm) fetten, jeweils eine Sorte Götterspeise einfüllen, ca. 1 Stunde auskühlen lassen, mindestens 5 Stunden kalt stellen.

3. Mit einem Geist-Ausstecher (ca. 10 cm Ø) je 6 Geister aus den Götterspeisen ausstechen, auf eine Platte legen (Reste in einer Schüssel dazureichen). Mit Zuckerschrift Gesichter malen.

4. Für die Vanillesoße Milch in eine Rührschüssel geben, Soßenpulver unter Rühren einrieseln lassen und glatt verrühren. Vanillesoße zu den Geistern reichen.

Feenzauber: Himbeer- und Zitronencreme

Zutaten (6 Personen)

150 g tiefgefrorene Himbeeren, 750 g Magerquark, 75 g + 4 EL Zucker, 400 g Schlagsahne, Saft von 1 Zitrone

Zubereitung

1. Himbeeren in einer Schüssel ca. 30 Minuten auftauen lassen. Quark und 75 g Zucker verrühren. Sahne mit den Schneebesen des Handrührgerätes steif schlagen, unterheben. Quarkcreme halbieren. Himbeeren mit einem Pürierstab pürieren, durch ein Sieb streichen.

2. Unter eine Quarkhälfte das Himbeerpüree, unter die andere Hälfte Zitronensaft heben. Quarkcreme abwechselnd in 6 Gläser (à ca. 250 ml Inhalt) schichten, Creme mit dem Stiel eines Löffels durchziehen.

3. 4 EL Zucker in einer Pfanne schmelzen, vom Herd nehmen, ca. 5 Minuten abkühlen lassen. Mit einer Gabel in den Zucker tauchen und dünne Fäden abziehen und zu Bällen formen. Jedes Glas mit Karamellfäden verzieren.

Piratentaler-Cookies

Zutaten (30 Stück)

75 g Zartbitter-Schokolade, 75 g weiße Schokolade, 125 g weiche Butter, Salz, 1 Päckchen Vanillin-Zucker, 100 g brauner Zucker, 75 g Zucker, 2 Eier, 150 g Mehl, 1 TL Backpulver, 3 gestrichene EL Kakaopulver, 400 g Puderzucker, gelbe Lebensmittelfarbe, 25 g Zartbitter-Kuvertüre, Backpapier, 1 Gefrierbeutel

Zubereitung

1. Schokolade in kleine Stücke hacken. Butter, 1 Prise Salz, Vanillin-Zucker, braunen und weißen Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes 2–3 Minuten cremig rühren. Eier nacheinander unterrühren. Mehl, Backpulver und Kakao mischen unterrühren. Gehackte Schokoladen unterheben.

2. Teig ca. 30 Minuten kalt stellen. 30 gleichgroße Kugeln (à ca. 25 g) aus dem Teig formen. 10 Kugeln versetzt auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech (32 x 38 cm) legen und etwas platt drücken. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) 10–15 Minuten backen.

3. Blech herausnehmen, ca. 10 Minuten auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Cookies vom Backpapier nehmen und auf dem Kuchengitter weitere ca. 15 Minuten auskühlen lassen. Restliche Cookies ebenso backen. Puderzucker mit 5–6 EL Wasser zu einem dicken Guss verrühren, mit Lebensmittelfarbe einfärben.

4. Cookies bis zum Rand mit Guss bestreichen. Kuvertüre grob hacken, über einem warmen Wasserbad schmelzen, ca. 10 Minuten abkühlen lassen. Kuvertüre in einen Gefrierbeutel geben, eine kleine Ecke abschneiden. Auf jeden Cookie eine Zahl oder Totenkopf malen, ca. 30 Minuten an einem kühlen Ort fest werden lassen.

Zucchinibote am Hackstrand

Zutaten (4 Personen)

100 g Langkorn-Reis, Salz, 1 mittelgroße Zwiebel, 1 rote Paprikaschote, 1 EL Öl, 600 g gemischtes Hackfleisch, 1 TL getrocknete italienische Kräuter, 4 EL Tomatenmark, schwarzer Pfeffer, 2 Zucchini (à 250 g), 2 TL Instant-Gemüsebrühe, 1 Dose Gemüsemais, 100 g geriebener Goudakäse

Zubereitung

1. Reis in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung zubereiten.

2. Zwiebel schälen und fein würfeln. Paprika putzen, waschen und klein würfeln. Öl erhitzen, Hack darin krümelig anbraten. Kräuter, Zwiebel und die Hälfte der Paprika zugeben. 2 Minuten mitbraten. Tomatenmark zugeben und kurz anschwitzen. 400 ml Wasser zugießen, mit Salz und Pfeffer würzen und 5 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Reis abgießen, abtropfen lassen.

3. Zucchini waschen, putzen und einmal längs halbieren. Zucchini aushöhlen, dabei einen Rand von ca. 5 mm stehen lassen. 500 ml Wasser aufkochen, Brühe einrühren. Zucchini in die Fettpfanne des Backofens setzen, Brühe angießen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) ca. 10 Minuten garen.

4. Mais abgießen und abtropfen lassen. Reis mit Mais, Rest Paprika und Käse mischen. In die Zucchinihälften füllen. Im heißen Ofen bei gleicher Temperatur weitere 10-15 Minuten garen. Holzspieße in die "Boote" stecken. Mit Hacksoße anrichten.

Kategorien: