Kindergeburtstagskuchen: 10 putzige Rezepte

kindergeburtstagskuchen biskuitschnecken
Wenn Schnecken zum Leben erwachen und Marienkäfer das Fliegen beginnen, dann haben wir für Sie zehn besondere Geburtstagskuchen für den Kindergeburtstag.
Foto: RFF
Inhalt
  1. Biskuitschnecken
  2. Apfel-Muffins
  3. Clownmuffins
  4. Bunter Papageien-Kastenkuchen
  5. Adler Muffins
  6. Kleine Herzchen
  7. Kalter Hund mit Smarties
  8. Fußball-Schokoladen-Torte
  9. Muffin mit Überraschung
  10. Schokokuss-Muffins

Geburtstagskuchen für Kinder

Biskuitschnecken und Apfelmuffins - unsere Kindergeburtstagskuchen bringen kleine Geburtstagskinder zum Strahlen. 10 niedliche Kuchen Rezepte.

Backe, backe Kuchen, der Geburtstag hat gerufen ... Ob Krümelmonster-Muffins, Biskuitschnecken oder Papageienkuchen - unsere Kindergeburtstagskuchen bringen kleine Geburtstagskinder zum Strahlen.

Das Schönste im Jahr: der eigene Geburtstag. Ganz klar: Ein besonders leckerer Geburtstagskuchen muss her. Ein kunterbunter Kuchen - verziert mit allem, was das Kinderherz begehrt. Unser Favorit: eine Geburtstagstorte aus Schokoküssen und Gummibärchen. Willkommen im Schlaraffenland!

Unsere Kindergeburtstagskuchen sind so kinderleicht, dass selbst kleine Naschkatzen zu großen Hobbybäckern werden. Wir suchen schon einmal unsere sieben Sachen zusammen und freuen uns auf leuchtende Knabenaugen, strahlende Mädchenmünder und niedliche Kuchen für den Kindergeburtstag.

Kindergeburtstagskuchen Rezepte

Biskuitschnecken

Zutaten (8 Stück)

400 ml Milch, 1 Päckchen Puddingpulver Vanillegeschmack (zum Kochen), 120 g Zucker, 4 Eier, 1 Prise Salz, 1 Päckchen Vanillin-Zucker, 75 g Mehl, 1 TL Backpulver, 1 EL Kakaopulver, 300 g Crème fraîche, ca. 50 g kleine Schokolinsen, 1 rote Fruchtgummischnur, Zucker zum Bestreuen, Frischhaltefolie, Backpapier, 1 Gefrierbeutel

Zubereitung

1. 340 ml Milch aufkochen. Puddingpulver, 60 g Zucker und 6 EL Milch glatt rühren. In die kochende Milch rühren, aufkochen und 1 Minute köcheln. Von der Herdplatte nehmen. Pudding in eine Schüssel umfüllen. Direkt auf der Oberfläche mit Folie abdecken und auskühlen lassen. Eier trennen. Eiweiß mit 6 EL kaltem Wasser und Salz mit den Schneebesen des Handrührgerätes steif schlagen, 60 g Zucker und Vanillin-Zucker dabei einrieseln lassen. 4 Eigelb nacheinander unterrühren. Mehl, Backpulver und Kakao mischen, auf die Eiermasse sieben und unterheben.

2. Backblech (ca. 32 x 39 cm) mit Backpapier auslegen. Masse darauf gleichmäßig verstreichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 10 Minuten backen. Ein Geschirrtuch mit Zucker bestreuen. Blech aus dem Ofen nehmen, Biskuit auf das Geschirrtuch stürzen, Backpapier vorsichtig abziehen. Mit einem Geschirrtuch abdecken. Ein weiteres Tuch befeuchten und darauflegen. Auskühlen lassen.

3. Crème fraîche in einen hohen Rührbecher geben. Mit den Schneebesen des Handrührgerätes gut steif schlagen. Pudding glatt rühren, Crème fraîche unterheben. Creme bis auf ca. 2 EL auf der Biskuitplatte verstreichen. Biskuitplatten längs in 8 ca. 4 cm breite Streifen schneiden. Jeden Streifen von der einen Seite bis ca. zur Mitte einrollen. Von der anderen Seite einmal einklappen. Restliche Creme in einen kleinen Gefrierbeutel füllen. Die Spitze des Gefrierbeutels abschneiden und auf die eingeklappte Seite jeweils zwei Punkte spritzen. Schokolinsen als Augen daraufsetzen. Fruchtgummischnur klein schneiden und "als Fühler" in die eingeklappte Seite stecken. Biskuitschnecken mit Schokolinsen bestreuen. Bis zum Servieren kalt stellen.

Apfel-Muffins

Zutaten (9 Stück)

150 g Mehl, 1 TL Backpulver, 125 g blütenzarte Haferflocken, 550 g + ca. 1 EL Puderzucker, 1 TL gemahlener Zimt, 2 Eier, 100 ml Milch, 50 ml Öl, 100 g Apfelmus, 1 Apfel, 1 Eiweiß, rote Lebensmittelfarbe, ca. 3 dünne Zimtstangen, 4-5 grüne Geleefrüchte, 9 rote Papier-Backförmchen

Zubereitung

1. Mehl, Haferflocken, 250 g Puderzucker und Zimt mischen. Eier, Milch, Öl und Apfelmus zugeben. Apfel waschen, trocken reiben, grob raspeln und zufügen. Alles mit den Schneebesen des Handrührgerätes gut verrühren. 9 Papier-Backförmchen in die Mulden eines Muffinblechs (12 Mulden) setzen. Teig gleichmäßig in die Backförmchen füllen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 20 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter ca. 1 Stunde auskühlen lassen.

2. In der Zwischenzeit Eiweiß aufschlagen, dabei 300 g Puderzucker nach und nach zugeben. Mit Lebensmittelfarbe in ein kräftiges Rot färben. Zimtstangen in 9 ca. 2 cm lange Stücke schneiden. Geleefrüchte auf einer mit ca. 1 EL Puderzucker bestreuten Arbeitsfläche dünn ausrollen und zu 9 kleinen "Blättchen" schneiden.

3. Muffins gleichmäßig mit rotem Guss überziehen. In jeden Muffin ein Stück Zimtstange als Stiel und ein Fruchtgummi-Blättchen stecken. Trocknen lassen.

Clownmuffins

Zutaten (12 Stück)

250 g Mehl, 12 g Backpulver, 2 g Natron, 2 Eier, 150 g Zucker, 2 Päckchen Vanillin-Zucker, 8 EL Öl, 250 g saure Sahne, 200 g Puderzucker, 2 EL Zitronensaft, 1-2 EL Milch, 1 Spritzer rote Lebensmittelfarbe, Süßigkeiten zum Verzieren (z.B. Smarties, Zuckerperlen etc.), 50 g Zartbitter-Kuvertüre, 12 Papier-Backförmchen, 2 kleine Gefrierbeutel

Zubereitung

1. Mehl, Backpulver und Natron mischen. In einer anderen Rührschüssel Eier aufschlagen und verquirlen. Zucker, Vanillin-Zucker, Öl und saure Sahne zufügen und kurz verrühren. Mehlmischung zufügen und kurz unterheben, bis alles gut vermischt ist.

2. In die Mulden eines Muffinblechs (12 Mulden) je 1 Papier-Backförmchen setzen. Teig einfüllen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) 20–25 Minuten backen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

3. Puderzucker, Zitronensaft und Milch zu einem dickflüssigen Guss verrühren. 2 EL vom Guss abnehmen und mit einem Spritzer Lebensmittelfarbe verrühren. Mit Folie bis zur Verwendung abdecken. Restlichen Guss vorsichtig mit einem Teelöffel auf den Muffins verteilen und fest werden lassen (wenn man die Muffins mit z. B. Smarties oder Zuckerperlen verzieren möchte, sollte man sie in den noch nicht ganz festgewordenen Guss setzen). Inzwischen Kuvertüre hacken und auf einem warmen Wasserbad schmelzen, herunternehmen und ca. 5 Minuten abkühlen lassen. Flüssige Kuvertüre in einen Gefrierbeutel füllen. Eine kleine Ecke davon abschneiden. Mit der Kuvertüre nach Belieben Augen und Münder auf die Muffins zeichnen. Roten Guss in einen zweiten Gefrierbeutel füllen. Eine kleine Ecke davon abschneiden und Haare, Nasen und Wangen auf die Muffins "zeichnen".

Bunter Papageien-Kastenkuchen

Zutaten (16 Stück)

250 g Butter, 250 g Zucker, 5 Eier, 3-4 EL Milch, 250 g Mehl, 1 Päckchen Backpulver, 1 Päckchen Soßenpulver 'Vanillegeschmack' (zum Kochen), 1 EL Kakaopulver, je 1/2 Packung Götterspeise 'Himbeer-Geschmack' und 'Waldmeister-Geschmack' (1 Beutel, für 500 ml Wasser), 150 g Puderzucker, 1-2 EL Zitronensaft, Süßigkeiten zum Belegen, Fett und Mehl für die Form, evtl. Alufolie

Zubereitung

1. Fett und Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig rühren. Eier und 2 EL Milch nach und nach unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und unter die Fett-Eimasse rühren. Teig vierteln. Soßenpulver unter einen Teil, Kakao unter den zweiten Teil und unter die übrigen zwei Teile Himbeer- bzw. Waldmeisterpulver rühren.

2. Eine Kastenform (30 cm lang; 2 Liter Inhalt) fetten und mit Paniermehl ausstreuen. Zunächst den hellen Teig hineinfüllen und glatt streichen. Darauf den Kakaoteig und zum Schluss die beiden farbigen Teig streichen.

3. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) 1 1/4–1 1/2 Stunden backen (Stäbchenprobe). Eventuell zum Schluss bedecken. Kuchen aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter ca. 1/2 Stunde abkühlen lassen. Kuchen aus der Form stürzen und vollständig auskühlen lassen. Puderzucker, Zitronensaft und 1–2 EL Milch zu einem dickflüssigen Guss verrühren. Mit einem Esslöffel über den Kuchen geben, etwas anziehen lassen und mit Süßigkeiten belegen.

Adler Muffins

Zutaten (15 Stück)

1 Packung (500 g) Devil's Food Cake Mix, 90 ml Öl, 3 Eier, 200 g weiße Kuvertüre, 3 Bananen (à ca. 160 g), 100 g Kokosraspel, 30 g Fondant, etwas rote Lebensmittelfarbe (Paste), 400 g Chocolate Fudge Icing, 30 Mini Schokolinsen, 15 Cashewkerne, 10 dünne Schokoladenkekse, 5 EL Vollkorn-Haferflakes, 1 EL Puderzucker zum Ausrollen, ca. 15 Papier-Backförmchen, Holzstäbchen, 1 Einmal-Spritzbeutel

Zubereitung

1. Backmischung, Öl, 250 ml Wasser und Eier mit den Schneebesen des Handrührgerätes 2–3 Minuten auf höchster Stufe zu einem glatten Teig verrühren. Mulden eines Muffinblechs (12 Mulden) mit je einem Backfrmchen auslegen und zu 3/4 mit Teig füllen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) 18–20 Minuten backen. Etwas abkühlen lassen, die Förmchen auf ein Kuchengitter stellen und ca. 10 Minuten abkühlen lassen. Förmchen aus der Form nehmen und auskühlen lassen. Nochmals 3 Backförmchen in das Muffinblech legen und zu 3/4 mit dem übrigen Teig füllen. Ebenso backen und auskühlen lassen.

2. In der Zwischenzeit Kuvertüre hacken und über einem warmen Wasserbad schmelzen. Bananen schälen und in ca. 15 ca. 2 cm lange Stücke schneiden. Bananenstücke einzeln mit Hilfe eines Holzstäbchens zuerst in die flüssige Kuvertüre tauchen, dann in Kokosraspel wälzen. Abkühlen lassen. Restliche Schokolade beiseitestellen. Fondant mit Lebensmittelfarbe leuchtend rot färben. Arbeitsfläche mit Puderzucker ausstreuen. Fondant 1–2 mm dünn ausrollen und in ca. 15 Rechtecke (à 0,5 x 1 cm) schneiden. Mit Hilfe von 2 Holzstäbchen in der Mitte zu einer Fliege zusammendrücken.

3. Frosting in der Mikrowelle oder in einem Topf kurz erwärmen, bis es cremig ist und sich leicht verstreichen lässt. Ca. 2 EL Frosting auf jeden Muffin streichen. Restliches Frosting in einen Spritzbeutel füllen. Eine kleine Spitze abschneiden und auf jede Schokolinse einen kleinen Tropfen spritzen.

4. Ein Bananenstück mit einer Schnittkante auf jeden Muffin setzen. Schokolinsen als Augen und Cashewkerne als Schnäbel mit restlicher Kuvertüre an den Bananen fixieren. Kekse halbieren und als Flügel in die Muffins stecken. Mit Fondant-Fliegen und Cerealien als Nest verzieren.

Kleine Herzchen

Zutaten (6 Herzen)

ca. 100 g dunkle Schokolade, ca. 60 g Himbeeren, 25 g Puderzucker, 200 g Schlagsahne, 1-2 TL Haselnusskrokant, Zuckerherzen und -perlen zum Verzieren

Zubereitung

1. Schokolade grob hacken und in einer Schüssel über einem warmen Wasserbad schmelzen. Mit Hilfe eines Pinsels die Silikonförmchen mit Schokolade dünn auspinseln. Förmchen ca. 10 Minuten kalt stellen. Vorgang noch 2 mal wiederholen.

2. Himbeeren verlesen und ganz grob zerdrücken. Sahne steif schlagen, dabei Puderzucker einrieseln lassen. Himbeeren und Krokant unter die Sahne heben. Masse in die Förmchen füllen und ca. 1/2 Stunde kalt stellen.

3. Herzen vorsichtig aus den Förmchen lösen, stürzen und mit Zuckerherzen und -perlen verzieren. Dazu schmeckt Limoncello.

Kalter Hund mit Smarties

Zutaten (15 Stücke)

400 g Nuss-Nougat-Creme, 300 g Vollmilch Schokolade, 10 Tropfen Rum-Aroma, 100 g Butterkekse, 100 g Schokolinsen

Zubereitung

1. Nuss-Nougat-Creme über einem warmen Wasserbad erwärmen. Schokolade grob hacken und darin schmelzen. Rum-Aroma unterrühren.

2. Boden einer Silikonkastenform (24 cm x 10 cm, 1 Liter Inhalt) mit Keksen auslegen. 3–4 EL der Schokoladenmasse darauf verteilen. So fortfahren, bis alle Kekse und die Schokoladenmasse aufgebraucht sind. Schokoladenmasse mit Schokolinsen bestreuen und ca. 3 Stunden, besser über Nacht, kalt stellen.

3. Vorsichtig aus der Form lösen und in Scheiben schneiden.

Fußball-Schokoladen-Torte

Zutaten (12 Stücke)

200 g gemahlene Haselnüsse, 4 Eier, 1 Prise Salz, 1 Päckchen Vanillin-Zucker, 125 g Zucker, 15 g Speisestärke, 1 TL Backpulver, 250 g Nuss-Nougat-Aufstrich, 1 Rolle (300 g) Marzipan-Decke, 100 g Vollmilch-Schokolade, Backpapier, Einmal-Spritzbeutel

Zubereitung

1. Gemahlene Nüsse in einer Pfanne ohne Fett unter Wenden leicht rösten, herausnehmen und auskühlen lassen. Boden einer Springform (20 cm Ø) mit Backpapier auslegen.

2. Eier trennen. Eiweiß in einer großen Rührschüssel mit den Schneebesen des Handrührgerätes steif schlagen, dabei Salz, Vanillin-Zucker und Zucker einrieseln lassen. So lange schlagen, bis die Masse glänzend weiß ist und sich der Zucker vollständig gelöst hat. Eigelbe nacheinander unterrühren.

3. Stärke, gemahlene Nüsse und Backpulver mischen, portionsweise auf die Eiermasse sieben und unterheben. Masse in die Form geben und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 40 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen, auf ein Kuchengitter setzen und auskühlen lassen.

4. Tortenboden aus der Form lösen, Backpapier entfernen. Tortenboden auskühlen lassen. Boden waagerecht halbieren. Nussaufstrich leicht erwärmen und, bis auf 2 EL, den unteren Boden damit einstreichen. Oberen Boden daraufsetzen und mit dem restlichen Aufstrich den Kuchen rundherum einstreichen. Kuchen mit der Marzipandecke einkleiden.

5. Restliches Marzipan zusammenkneten und dünn ausrollen. Mit einem 6-eckigen Ausstecher (7,5 cm Ø) 9 Stücke ausstechen, dabei das Marzipan immer wieder verkneten und ausrollen. 6 Marzipanecken oben auf den Kuchen legen, leicht andrücken, so das es ein 6-Eck in der Mitte ergibt. Restliche Ecken von einer Ecke zur anderen halbieren. Am Rand die Marzipan-Sechsecke anlegen, so dass zwischen den Marzipanstücken immer ein Fünfeck entsteht.

6. Schokolade hacken und über einem warmen Wasserbad schmelzen. Mit der Schokolade das Sechseck in der Mitte füllen und die 6 Fünfeck am Rand damit bestreichen. Restliche Schokolade in einen kleinen Spritzbeutel mit einem sehr kleinen Loch füllen und damit die Rillen zwischen den Marzipanstücken nachziehen. Kuchen an einem kühlen Ort ca. 1 Stunde fest werden lassen.

Muffin mit Überraschung

Zutaten (12 Stück)

4 Mini Schoko-Caramel-Riegel, 175 g Butter, 100 g Zucker, 200 g Mehl, 1 Päckchen Backpulver, 4 Eier, ca. 50 g Mini Schokolinsen, 12 Papierbackförmchen

Zubereitung

1. Schoko-Riegel dritteln. Fett schmelzen und abkühlen lassen. Zucker, Mehl und Backpulver mischen. Eier und Fett zugeben und zu einem glatten Teig verrühren.

2. Mulden eines Muffinblechs (12 Mulden) mit Papierförmchen auslegen. Ca. 2/3 der Schokolinsen unter den Teig heben. Teig in die Förmchen verteilen. In die Teigmitte jeweils ein Stück Schokoriegel drücken, so dass er mit Teig bedeckt ist. Übrige Linsen daraufstreuen.

3. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) 15–20 Minuten backen. Herausnehmen und auf einen Kuchengitter abkühlen lassen.

Schokokuss-Muffins

Zutaten (12 Stück)

150 g Butter, 1 Prise Salz, 1 Päckchen Vanillin-Zucker, 150 g Zucker, 4 Eier, 300 g Mehl, 100 g gemahlene Mandeln, 2 TL Backpulver, 4 EL Milch, 12 Mini-Schokoküsse, Puderzucker und Geburtstagskerzen zum Verzieren, 12 Muffin-Papierbackförmchen

Zubereitung

1. Fett, Salz, Vanillin-Zucker und Zucker in eine Rührschüssel geben und mit den Schneebesen des Handrührgerätes verrühren. Eier nacheinander zufügen und zu einer cremigen Masse verrühren. Mehl, Mandeln und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch unterrühren. Die Mulden einer Muffinform (12 Mulden) mit Papierförmchen auslegen und den Teig gleichmäßig darin verteilen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: s. Hersteller) 20–25 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen, auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

2, Von jedem Muffin einen Deckel abschneiden. Die Schokoküsse auf die unteren Hälften legen und mit dem Deckel leicht andrücken. Mit Puderzucker bestäuben. Mit Kerzen verzieren.

Kategorien: