ANZEIGE

ErkältungKindheitserinnerungen: Meine Mutter als Erkältungs-Heldin

Meine Mutter pflegte mich sehr liebevoll, wenn ich als Kind erkältet war - das möchte ich an meine Kinder weitergeben.
Meine Mutter pflegte mich sehr liebevoll, wenn ich als Kind erkältet war - das möchte ich an meine Kinder weitergeben.
Foto: iStock

Warum Erkältungen damals manchmal gar nicht so schlimm waren

Was war das schön, als ich noch ein Kind war! Klar, Erkältungen waren damals schon doof. Aber wenn ich mich als Kind erkältet habe, wusste ich auch immer: Jetzt kümmert sich Mama besonders liebevoll um mich.

Als erstes bezog sie mein Bett mit frisch duftender Wäsche, damit ich es gemütlich haben würde. Dann suchte sie meine liebsten Kinderbücher heraus und den Kassettenrekorder, damit ich mich von der Erkältung ablenken konnte. Außerdem bekam ich einen kuscheligen Schlafanzug angezogen und meine Lieblingskuscheltiere wurden sorgfältig neben meinem Kopfkissen platziert. So habe ich stundenlang den Abenteuern von "Bibi und Tina" oder der kleinen Hexe "Bibi Blocksberg" gelauscht!

Zur Abwechslung las mir meine Mutter ganz oft vor, während ich mit meiner Schnupfennase kämpfte, und kühlte meine Stirn mit kalten Waschlappen. Ein herrliches Gefühl! Wenn sie in die Küche ging, um mir eine leckere Hühnersuppe zu kochen, ließ sie immer die Tür einen Spalt offen stehen, damit ich jederzeit nach ihr rufen konnte. Dadurch habe ich mich so richtig geborgen gefühlt.

Lutschtabletten gegen Halsschmerzen

Wenn eines ihrer Kinder erkältet war, hatte meine Mutter stets einen perfekt gefüllten Medizinschrank parat. Sie wollte immer alles im Haus haben, was ihr helfen würde, ihr Kind schnell gesund zu pflegen. Ganz viele Taschentücher natürlich, Kamillenblüten für Dampfbäder, ein Schnupfenspray für Kinder, heilsamen Erkältungstee und die Lemocin® Lutschtabletten, weil sie wusste, dass diese nicht nur wirken, sondern wir auch den Limonengeschmack so gerne mögen.

Die Lemocin® Lutschtabletten gibt es schon seit 30 Jahren! Ihre bewährte Wirksamkeit und der leckere Geschmack nach Limonen machen sie zum perfekten Produkt für die ganze Familie! Meine Mutter schwört schon seit Jahren auf sie, denn Kinder wie Erwachsene lieben den frischen Geschmack und sie wirken schon beim ersten Kratzen im Hals schmerzlindernd, desinfizierend und antibakteriell. Auch mir halfen sie schon damals so gut gegen die Halsschmerzen und Schluckbeschwerden, dass ich sie heute noch sehr gerne verwende. Ich habe immer eine Packung Lemocin® Lutschtabletten in meinem Medizinschrank und gebe sie gerne auch meinen Kindern, denn dank der Erfahrung meiner Mutter weiß ich ganz sicher, dass ich mich auf ihre Wirkung verlassen kann.

Ganz viel trinken!

Außerdem schwor meine Mutter schon immer auf Tee. „Du musst gaaanz viel trinken, damit Du schnell wieder gesund wirst!“ Neulich habe ich das Gleiche zu meiner Tochter gesagt, da musste ich echt schmunzeln. Manche Sachen verlieren sich nie, dieser Ratschlag gehört ganz bestimmt dazu. Besonders gut half uns Hustentee mit Heilkräutern wie Kamille, Thymian, Anis und Schlüsselblume. Zum Glück gibt es heute viele leckere Sorten von Hustentee in jeder Apotheke. Reines Wasser ist natürlich auch gut, entscheidend ist, dass der Körper mit viel Flüssigkeit versorgt wird.

***

Viele schöne Ideen zum Zeitvertreib für kranke Kinder  und noch mehr Tipps zur schnellen Behandlung von Erkältungen findest du hier:

Schöne Spiele zum Zeitvertreib für kranke Kinder

SOS-Hausmittel gegen Erkältungen: Beim ersten Kratzen handeln!

Mehr Informationen, wie du Halsschmerzen schnell wieder los wirst, findest du unter www.lemocin.de.

Die Pflichtangaben können hier abgerufen werden.