Klassisch bis ausgefallen: Ostereier kreativ gestalten

ostereier gestalten

Ei, wie schön

Natürlich kann man Ostereier einfach nur färben, verzieren ist jedoch eine viel reizvollere Alternative. Hier kommen acht DIY-Ideen für die Ostedeko.

Das brauchen Sie für die Ostereier mit Siegel und Blattgold:

  • Ausgeblasene ausgewaschene Eier
  • Eierfarben (Drogerie)
  • Spiritus
  • Anlegemilch (Bastelladen)
  • Blattmetall (Bastelladen)
  • Pinsel
  • Watte
  • Siegellack (Bastelladen; pro Packung ca. 9,90 Euro)
  • Kerze und Feuerzeug
  • gekochtes Ei
  • Siegelstempel (=Petschaft; Bastelladen)
  • Klarsichtfolie
  • Schere
  • Klebestift

Und so einfach geht's:

Blattgoldei

1. Die ausgeblasenen Eier nach Herstellerangaben mit Eierfarben einfärben.

2. Die Eier entfetten (z. B. mit Spiritus) und mit Anlegemilch bestreichen, dabei einige Stellen auslassen.

3. Die einzelnen Blattmetallbögen auflegen, mit einem trockenen Pinsel andrücken und feststreichen. Dabei darauf achten, dass die vorgesehenen Stellen frei bleiben.

4. Ca. 24 Stunden trocknen lassen. Anschließend mit Watte polieren.

Siegelei

1. Siegelwachs über einer Kerze schmelzen und auf das Ei tropfen lassen.

2. Siegel in das weiche Wachs drücken.

Tipp: Siegel auf einem Stück Klarsichtfolie nach Herstellerangaben herstellen, trocknen lassen, ausschneiden und mit Bastelkleber auf das Ei kleben. So ist es wiederverwendbar.

Das brauchen Sie für das Marmorei:

  • Traubensaft
  • Essig
  • Ausgeblasene oder hart gekochte
  • Eier
  • Sprühlack in Gold (Baumarkt)
  • Schale
  • Schwamm

Und so einfach geht's:

1. Traubensaft und Essig zu gleichen Teilen in eine Schale geben und die ausgeblasenen oder hart gekochten Eier über Nacht hineinlegen, so dass sie vollkommen mit der Flüssigkeit bedeckt sind.

2. Eier aus der Flüssigkeit nehmen und unter dem Wasserhahn mit einem Schwamm abspülen.

3. Mit goldenem Sprühlack das obere Viertel des Eis lackieren und trocknen lassen.

Requisite: Eierlöffel: La Mesa; 2er Set 2,95 €, Straußenfedern: Kirsch Interior; 5er Set 4,95 €, Rest: eigen

Das brauchen Sie zum Ostereier gestalten:

  • Ausblasegerät für Ostereier (z. B. von Heitmann)
  • Eier
  • Materialien zum Färben:
  • Blatt
  • ausgeblasenes und ausgewaschenes Ei
  • alter Seidenstrumpf
  • Kordel
  • Ostereier-Färbemittel (z. B. von Idee, 3 Euro)
  • Schaschlikspieß
  • Zahnstocher
  • Band/Zwirn zum Aufhängen
  • 3,5 mNaturkordel
  • Heißklebepistole und Heißkleber (hier GluePen von Bosch)
  • Nähgarn
  • hellgelber Sprühlack (z. B. von MTN)
  • Schere
  • Löffel
  • Karaffe

1. Mit dem Bohrer des Ausblasegeräts jeweils ein Loch ins Ei bohren. Blasebalg des Ausblasegeräts in das Loch schieben und durch Pumpen das Ei leeren. Ei ausspülen und trocknen lassen.

Ostereier färben

1. Blatt vom Stiel zupfen und auf dem Ei platzieren. Blatt mit einem Seidenstrumpf fixieren.

2. Seidenstrumpf mit einer Kordel festknoten.

3. Eierfarbe nach Herstellerangaben vorbereiten und das Ei vorsichtig auf einem Löffel für 10 Minuten in den Farbsud legen.

4. Ei aus dem Farbsud nehmen, am Strumpf auf einen Schaschlikspieß stecken und zum Trocknen in eine Karaffe hängen.

5. Strumpf aufschneiden und vorsichtig abziehen. Das Blatt entfernen.

6. Zahnstocher in ein 1 cm großes Stück zerbrechen und Band zum Aufhängen mittig festknoten, anschließend in das Loch vom Ei stecken.

Ei bekordeln:

1. Naturkordel zurechtschneiden, ca. 3,5 m.

2. Unten beginnend das Ei mit Heißkleber und Naturkordelband ummanteln, Heißkleber trocknen lassen.

3. Zahnstocher in ein 1 cm großes Stück zerbrechen und Garn mittig festknoten, anschließend in das Loch vom Ei stecken.

4. Ei mit hellgelbemSprühlack besprühen. 5. Gefärbten Faden (zum Halten) vorsichtig abschneiden und durch Band ersetzen, wie bei 3.

Das brauchen Sie für die beklebten Ostereier:

  • Ausblasgerät für Ostereier (z. B. von Heitmann)
  • Eier
  • Zahnstocher
  • Band/Zwirn zum Aufhängen
  • hellgelber Sprühlack (Baumarkt)
  • Ostersticker
  • Schere
  • Papier für die Arbeitsfläche

Und so geht's:

1. Mit dem Bohrer des Ausblasgeräts jeweils ein Loch ins Ei bohren. Blasebalg des Ausblasgeräts in das Loch schieben und durch Pumpen das Ei leeren. Ei ausspülen und trocknen lassen.

2. Zahnstocher in Stücke zerbrechen, Zwirn festknoten und ins ausgeblasene Ei stecken.

3. Ei mit hellgelbem Sprühlackansprühen und trocknen lassen.

4. Ei mit Osterstickern verzieren.

Das brauchen Sie für die Ostereier mit Sprüchen:

  • Hühnereier
  • wasserfester schwarzer Fine-Liner

So einfach geht's:

Die Eier hart kochen und mit einem wasserfesten schwarzen Fine-Liner beschriften.

Tipp: Eine Eierpappe schwarz anmalen und die Eier darin arrangieren.

Requisite: Häschen: lamesa.de; 3er Bastelset 8,95 €, Brett: lamesa.de; 19,90 €, Rest: eigen

Das brauchen Sie für das Federei:

  • ausgewaschene, ausgeblasene Eier
  • Schaschlikspieß
  • Sprühlack in Schwarz (Baumarkt)
  • Decopatch-Kleber (z. B. von Brause; Bastelladen)
  • Federn mit Muster (Bastelladen)
  • Streichholz
  • Naturkordel
  • Papier für die Arbeitsfläche
  • weicher Pinsel
  • Schere

Und so wird's gemacht:

1. Das ausgeblasene Ei auf einen Schaschlikspieß stecken und über Papier mit dem schwarzen Sprühlack grundieren. Farbe trocknen lassen.

2. Das Ei satt mit Decopatchkleber einstreichen. Den Stiel der Federn abschneiden. Ei mit den Federn bedecken. Decopatchkleber noch einmal vorsichtig über die Federn streichen. Gut trocknen lassen, der Kleber wird durchsichtig.

3. Für die Aufhängung um einen ca. 1 cm langen Streichholzabschnitt etwas Naturkordel knoten und das Holz in das Loch auf der oberen Seite des Eis stecken.

Das brauchen Sie für diese Osterdeko:

  • Kreppapier in verschiedenen Farben (z. B. rosa, weiß und schwarz; Bastelladen)
  • ausgeblasene, ausgewaschene Eier
  • Klebestift
  • Streichholz
  • Kordel
  • Papierschere
  • kleine spitze Schere
  • ausgeblasene, ausgewaschene Eier
  • Schaschlikspieße
  • Sprühlack in Schwarz (Baumarkt)
  • wasserfester Fine-Liner in Weiß und Schwarz (Schreibwaren)
  • Kordel
  • Streichholz
  • Schere
  • Papier für die Arbeitsfläche

Pinata-Ei

1. Ca. 2 cm breite Streifen aus Krepppapier in zwei verschiedenen Farben ausschneiden. An der langen Kante alle 0,3 cm mit einer Nagelschere einschneiden.

2. An der Unterseite des Eis beginnend, die eingeschnittenen Papierstreifen mit Klebestift um das Ei kleben. Dabei von Runde zu Runde die Farbe wechseln.

3. Um einen ca. 1 cm Streichholzabschnitt eine Kordel knoten und das Streichholz in das Loch auf der Oberseite des Eis stecken, so entsteht die Aufhängung.

Schwarz-Weiß-Ei

1. Eier am besten auf einen Schaschlikspieß stecken, damit man sie besser halten kann. Für die schwarzen Eier: Eier über Papier mit Sprühlack in Schwarz grundieren. Farbe trocknen lassen. Mit dem weißen wasserfesten Stift Muster aufmalen.

2. Die weißen Eier mit einem schwarzen wasserfesten Fine-Liner mit Mustern versehen, hier ebenfalls Schaschlikspieße zuhilfe nehmen.

3. Für die Aufhängung eine Kordel um einen ca. 1 cm langen Streichholzabschnitt knoten und das Streichholz in das Loch auf der Oberseite des Eis stecken.

Requisite: Postkarten: lamesa.de; 2 €, Vase: Ib Laursen

Das brauchen Sie für die Glitzereier:

  • Eier (Depot, 9er Set, ca. 4 €)
  • Hasenaufkleber
  • Glitzerpulver (über Ebay)
  • Decoupage-Kleber (Bastelladen)
  • Pinsel
  • Schaschlikspieße
  • Tassen oder kleine Schale

Und so einfach geht's:

1. Die Eier an gewünschter Position mit Hasenaufklebern bekleben.

2. Glitzerpulver in Tassen füllen.

3. Eier komplett mit Decoupagekleber einstreichen und auf den Schaschlikspieß stecken.

4. Das klebrige Ei im Glitzerpulver wälzen und trocknen lassen.

5. Hasenaufkleber wieder entfernen.

Info: Ein Röhrchen Glitzerpulver reicht für circa 1 bis 2 Eier

Noch mehr Tipps, Tricks und Ideen rund um die Osterdeko finden Sie hier!

Kategorien: