Klassische Stoffmuster

stoffmuster toile de jouy q

Foto: Wohnidee

Ratgeber Stoffe

Drei klassische Stoffmuster im Überblick: Wir sagen Ihnen, woher sie kommen und wie man sie am besten einsetzt!

Stoffmuster für Geschichten

History: 1770 druckte der Bayer Christophe-Philippe Oberkampf im kleinen Ort Jouy unweit von Versailles erstmals kupferstichartige Szenen wie Chinoiserien, Pompeji-Motive oder Schäferidylle auf Baumwolle. Diese Toiles de Jouy wurden ein Hit in Adelskreisen, und Louis XVI. ernannte die Firma 1783 zur „Manufacture Royale“.

How-to-do-it: Sie gelten als die französischsten aller Stoffmuster . Die weiße Baumwolle verleiht ihnen einen wäscheartigen Charakter mit Boudoir-Flair – ideal fürs Schlafzimmer . Doch weniger ist mehr: Nur ein bis zwei Stoffmuster verwenden, mit Unis, Streifen, Karos auflockern und in einer Farbfamilie bleiben! Schön auch als Wandbespannung oder „Bild“ auf Keilrahmen. Ein Stoffmuster für Landhausstil und Shabby Chic.

Stoffmuster aus 1001 Nacht

History: Ende des 18. Jahrhunderts brachten britische Soldaten kostbare Kaschmirschals mit dem Tropfenmotiv als Souvenirs aus Indien mit – sofort heißbegehrte Modeartikel, selbst von Queen Victoria getragen. Namensgeber wurde das schottische Städtchen Paisley, wo man die Schals bald nachwebte.

How-to-do-it: Vorhänge, Kissen , Polsterbezüge oder Bettüberwürfe mit Paisley zaubern ein Flair von 1001 Nacht ins Interieur – sie passen ins exotische Wohnen, können aber auch im reduzierten Wohnstil mit Beton und Holz als sinnlicher Aspekt inszeniert werden. Verschiedene Paisleymuster lassen sich mixen, wenn man bei einer Farbgebung und einer Machart bleibt – beispielsweise alle gewebt aus Seide und Wolle oder alle auf Baumwolle gedruckt. Die Kombination der Stoffmuster mit Uni-Tönen beruhigt, Weiß erfrischt.

Stoffmuster mit Understatement – very british!

History: Thomas Burberry brachte 1924 sein berühmtes Stoffmuster zunächst als Futterstoff für Trenchcoats auf den Markt. Angelehnt an die schottischen Tartans, wurde es bald schon zum Wegweiser für eine ganze Kultur englischer Karos.

How-to-do-it: Stoffmuster im Burberry-Look bringen Ruhe in den Raum. Sie sind Relax-Stoffe mit einem Touch Eleganz – adeln den Country-Style oder geben umgekehrt einer gehobe nen Einrichtung den nötigen Schuss Natürlichkeit. Die Stoffmuster lassen sich prima mixen – besonders mit Weiß-, Beige- und Brauntönen.

Kategorien: