Kleine Tricks für alle Fälle

Einfallsreichtum und Improvisationstalent setzen gutem Sex das Sahnehäubchen auf. Beispiele:

”¢ Was tun, wenn trotz Erregung die Scheide trocken bleibt, Sie aber nur parfümierte Körperlotion da haben? Gehen Sie in die Küche, Speiseöl tut's auch. Wenn Sie's nur äußerlich anwenden: Reichern Sie's mit (etwas!) Chili an, das prickelt erregend.”¢ Sie liegen im Bett, er hat Lust auf Eis, Sie auf Vorspiel? Er soll's von Ihrem Körper essen!”¢ Oft entscheiden nur Details über Flop oder Top. Etwa wenn sein Penis schwächelt, während Sie ihn reiten. Da hilft's, wenn er sich einfach auf den Teppich legt und Sie nicht über ihm knien, sondern hocken! Das verengt den Scheideneingang, die feste Unterlage intensiviert die Bewegungen.”¢ Sie haben Ihre Tage oder sind wund vom letzten Sexmarathon? Er braucht lange zum Orgasmus? Die Alternative: "Oberschenkel-Koitus". Sie nehmen Ihre Beine eng zusammen, lassen etwas Gleitmittel dazwischenflutschen, Ihr Lover dringt von vorn oder hinten zwischen Ihre Oberschenkel. Das geht übrigens auch mit Achselhöhle ("italienisch") oder Busen ("spanisch"). Probieren Sie einfach, was Ihnen viel versprechend scheint. Klar kommt auch manchmal Unsinn dabei raus. "Na und?", beruhigt Beatrice Poschenrieder, "Sie haben beide was zu lachen und entdecken trotzdem ständig neue Varianten. Besser geht's doch gar nicht!"