Kleines Mädchen verkauft Limonade, um Flüchtlingen zu helfen

fluechtlingshilfe kleines maedchen verkauft limonade
Um Geld für Flüchtlinge zu sammeln, verkaufte ein kleines Mädchen in Amerika Limonade.
Foto: iStock/Symbolbild

Siebenjährige sammelt Spenden

Als sich die kleine Emery Alford mit ihrer Mutter über die Flüchtlingskrise unterhält, kommt ihr eine Idee. Sie möchte unbedingt helfen.

"Ich möchte den Flüchtlingen dabei helfen, Europa sicher zu erreichen", erklärt die sieben Jahre alte Emery Alford als sie gefragt wird, warum sie in ihrem Heimatort im amerikanischen Bundesstaat Virginia einen Limonadenstand eröffnet hat.

Nach einem Gespräch mit ihrer Mutter, in der diese ihr die Flüchtlingssituation erklärte, war für das Mädchen klar, dass sie die Menschen, die ihre Heimat verlassen müssen, irgendwie unterstützen möchte. Mithilfe ihrer Mutter baute sie darum einen Limonadenstand auf. Im Interview mit WWBT sagte die Zweitklässlerin: "Sie müssen von einem Ort zum anderen reisen ohne Essen und ohne sauberes Wasser. Ich wollte ihnen einfach helfen." All die Menschen, die an Emerys Stand Limonade kauften, klärte das Mädchen über die Situation der Flüchtlinge auf.

In nur vier Stunden konnte die Siebenjährige 250 US-Dollar (ungefähr 222 Euro) sammeln. Das Geld möchte Emery an eine Organisation mit dem Namen Migrant Offshore Aid Station spenden, damit es Flüchtlingen zugute kommt.

Es ist wunderschön und herzerwärmend zu sehen, dass sich auch schon kleine Kinder wie Emery Alford um die Geschehnisse auf der Welt Gedanken machen und ihren Teil dazu beitragen möchten, um Menschen in Not zu helfen.

NBC12 - WWBT - Richmond, VA News On Your Side

Kategorien: