ErderwärmungKlimawandel: Wann es zu heiß wird, um auf der Erde zu leben

Wann wird es zu heiß, um auf der Erde zu leben?
Zu Beginn des nächsten Jahrhunderts steigen die Temperaturen weltweit um bis zu fünf Grad.
Foto: iStock

Wenn es nach neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen geht, werden Teile der Erde bald unbewohnbar für uns sein  - weil es zu heiß ist.

Der amerikanische Journalist David Wallace Wells führte dutzende Interviews mit Klimatologen und Forschern, las hunderte wissenschaftliche Artikel zum Klimawandel. Das Ergebnis seiner Arbeit veröffentlichte er in seinem (wichtigen, aber umstrittenen) Artikel "Die Unbewohnbare Erde" im New York Magazine.

 

Zu heiß für die Menschheit

Uns hat besonders diese Frage interessiert: Wann und wo wird es so heiß, dass wir nicht mehr leben können? Das UN-Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) prognostiziert eine Erderwärmung zu Beginn des nächsten Jahrhunderts von bis zu fünf Grad. Nun weisen zwar Klimaskeptiker darauf hin, dass der Planet schon oft Temperaturschwankungen ausgesetzt war. Dennoch ist "das Klimafenster, das für das menschliche Leben erlaubt ist,  sehr eng", so Wallace Wells. Demnach würde mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung bei einer Erwärmung von 11 bis 12 Grad an direkter Hitze sterben - ab einer Temperatur von 35 Grad wird es kritisch für uns Menschen.

 
 

Wo sind die gefährdetsten Gebiete?

Laut Berichten der IPCC wird es sehr bald für einen Großteil der Menschen ungesund sich draußen aufzuhalten. Das gelte vor allem für Teile Pakistans und Indiens, aber auch Costa Rica und der Bahrain im Persischen Golf sind gefährdet. Erschreckend: Die kühlsten Monate im tropischen Südamerika, dem Pazifik und Afrika sollen bis zum Ende des Jahrhunderts wärmer sein, als die wärmsten Monate am Ende des 20. Jahrhunderts.

Irgendwann - so sind sich die Forscher sicher, wird es durch den Klimawandel für uns unmöglich auf der Erde zu leben. So wird vermutet, dass uns die Sonne in etwa 7 Milliarden Jahren verbrennen wird. Schon bereits in 500 Millionen Jahren, so warnen Wissenschaftler, wird es keine Menschen, Tiere und Pflanzen mehr geben.

Das alles dauert noch - aber die schnell fortschreitende Erderwärmung und die extreme Hitze in Teilen der Welt ist gar nicht mehr so weit entfernt.

Kategorien: