Knusper, Knusper, Knäuschen: 25 köstliche Streuselkuchen Rezepte

streuselkuchen13

Knuspriges Backvergnügen

Warum wir Streuselkuchen so lieben? Wegen der knusprigen Streusel, dem saftigen Boden und der cremigen Füllung. 25 Mal Knuspergenuss für jeden Geschmack!

Das Geheimnis eines perfekten Streuselkuchens? Die Streusel: knusprig, kräftig, kross. Auf einer feinen Creme oder einem saftigen Boden – erst die richtige Füllung macht den Streuselkuchen perfekt.

Oma hat ihren Streuselkuchen traditionell als Blechkuchen gebacken. Wir mögen ihn in jeder Form und am liebsten frisch aus dem Ofen – lauwarm und mit Sahne verfeinert. Der Unterschied zum amerikanischen Crumble? Das Verhältnis von Butter und Mehl.

Die deutschen Streusel werden klassisch aus Butter, Zucker und Mehl hergestellt. Je nach Geschmack lassen sie sich mit allerhand köstlichem verfeinern. Unsere Favoriten: Marzipan-, Schoko- und Nussstreusel.

Egal ob Sie kleine oder große Streusel lieber mögen, verwenden Sie immer kalte Butter. Das macht die Streusel besonders knusprig. Und kneten Sie nur so lange, bis der Teig gerade eben so zusammenkommt. So bleibt der feine Buttergeschmack des Streuselkuchens erhalten.

Backen Sie los! Wir haben jedes einzelne Streuselkuchen Rezept zum Knuspern gern!

 

Prassel-Heidelbeerkuchen

 

Zutaten (16 Stücke)

300 g Marzipan-Rohmasse, 225 g Butter, 175 g Zucker, 350 g Mehl, 1 Ei, 1 EL Paniermehl, 400 g Heidelbeeren, 250 g Heidelbeer-Konfitüre, 1 EL Puderzucker, Fett und Mehl für die Form

Zubereitung

1. Marzipan grob raspeln. Butter in Flöckchen, Marzipan, Zucker, Mehl und Ei in eine Schüssel geben. Erst mit den Knethaken des Handrührgerätes, dann mit den Händen zu Streusel verkneten. Eine Springform (26 cm Ø) fetten und mit Mehl austäuben. Ca. 2/3 der Streusel auf den Boden geben und einem flachen Boden andrücken. Mit Paniermehl bestreuen und ca. 30 Minuten kalt stellen.

2. Heidelbeeren waschen, gut abtropfen lassen. Mit Konfitüre vermischen. Auf dem Boden verteilen. Die restlichen Streusel darauf geben. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: s. Hersteller) auf der unteren Schiene 25–30 Minuten backen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Aus der Form lösen und mit Puderzucker bestäubt servieren. Dazu schmeckt Schlagsahne.

 

Mango-Käsekuchen mit Nussstreuseln

 

Zutaten (12-16 Stücke)

100 g gemahlene Haselnüsse, 300 g Mehl, 225 g Zucker, 2 Päckchen Vanillinzucker, 1 Prise Salz, 5 Eier, 175 g weiche Butter, 1 große reife Mango, 500 g Magerquark, 150 g Crème fraîche, 1 EL Zitronensaft, abgeriebene Schale von 1/2 Bio-Zitrone, 25 g Speisestärke, 50 g Haselnusskerne, evtl. 1/2 TL Puderzucker zum Bestäuben, Fett und Mehl für die Form

Zubereitung

1. Eine Springform (26 cm Ø) fetten und mit Mehl ausstäuben. Gemahlene Haselnüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten, sofort herausnehmen und auskühlen lassen. Mehl, geröstete Haselnüsse, 150 g Zucker, 1 Päckchen Vanillin-Zucker und Salz in einer Schüssel mischen. 1 Ei und Butter zufügen. Erst mit den Knethaken des Handrührgerätes, dann mit den Händen zu Streuseln verkneten. 300 g Streusel abwiegen und beiseitestellen. Restliche Streusel in die Form geben, zu einem glatten Boden und einem ca. 2 cm Rand drücken.

2. Mango vom Stein schneiden. Fruchtfleisch schälen und fein würfeln. Quark, Crème fraîche, 75 g Zucker, 1 Päckchen Vanillin-Zucker, 4 Eier, Zitronensaft und abgeriebene Schale zu einer glatten Creme verrühren. Stärke darüberstäuben und unterrühren. Gut die Hälfte der Mangowürfel unter die Quarkcreme heben. Quarkcreme in die Form geben, glatt streichen und mit den restlichen Mangowürfeln bestreuen.

3. Im vorgeheizten Backofen, untere Schiene (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 50 Minuten backen. Haselnusskerne grob hacken und mit den restlichen Streuseln mischen. Nach ca. 25 Minuten Streusel auf dem Kuchen verteilen und fertig backen. Kuchen in der Form auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Nach Belieben mit Puderzucker bestäuben.

 

Streusel-Buttermilchkuchen vom Blech (Usedom)

 

Zutaten (24 Stücke)

900 g Mehl, 300 g + 2 TL Zucker, Salz, 500 ml Buttermilch, 1 Würfel Hefe, 2 Msp. gemahlenes Zimtpulver, 4 Tropfen Bittermandel-Aroma, 1 Ei, 335 g weiche Butter, 500 g Erdbeeren, Fett und Mehl für die Fettpfanne

Zubereitung

1. 400 g Mehl, 50 g Zucker und Salz in eine große Schüssel geben und mischen. In die Mitte eine Mulde drücken. 50 ml Buttermilch lauwarm erwärmen. Buttermilch, Hefe, 1 Msp Zimt, Bittermandel-Aroma und 1 TL Zucker verrühren und in die Mulde gießen. Mit Mehl vom Rand verrühren und bestäuben. Ca. 15 Minuten ruhen lassen.

2. Ei, 250 ml Buttermilch und 60 g Butter in Flöckchen dazugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt nochmals ca. 30 Minuten an einen warmen Ort gehen lassen.

3. 275 g Butter schmelzen. 500 g Mehl, 1 Msp. Zimt, 250 g Zucker und Salz in einer Schüssel vermengen. Butter langsam einrühren und mit den Knethaken des Handrührgerätes zu Streuseln verarbeiten.

4. Hefeteig nochmals verkneten. Fettpfanne des Backofens (32 x 39 cm) fetten und mit Mehl bestäuben. Teig darauf ausrollen und ca. 15 Minuten gehen lassen. Streusel darauf verteilen. Kuchen im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) ca. 30 Minuten backen. Kuchen nach der Hälfte der Backzeit mit 200 ml Buttermilch beträufeln.

5. Kuchen aus dem Backofen nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Erdbeeren waschen, putzen und vierteln. 1 TL Zucker und Erdbeeren vermengen. Kuchen lauwarm oder kalt mit den Erdbeeren servieren. Dazu schmeckt Schlagsahne.

 

Kirsch-Quark-Streusel

 

Zutaten (24 Stücke)

750 g Mehl, 4 EL Kakaopulver, 500 g Butter, 450 g Zucker, Salz, 2 Päckchen Vanillinzucker, ca. 850 g Süßkirschen, 2 kg Magerquark, 8 Eier, 2 Päckchen Puddingpulver 'Vanillegeschmack' (zum Kochen), Fett für das Backblech

Zubereitung

1. Für die Streusel Mehl, Kakao, Fett in Flöckchen, 250 g Zucker, 1 Prise Salz und 1 Päckchen Vanillin-Zucker in eine große Rührschüssel geben. Mit den Knethaken des Handrührgerätes vermengen. Anschließend mit den Händen zu Streusel verarbeiten. Gut 2/3 der Streusel auf ein gefettetes Backblech (32 x 39 cm) verteilen, mit den Händen zu einem Boden andrücken.

2. Kirschen waschen, putzen und entsteinen. 120 g Kirschen für die Soße beiseitelegen. Quark und 200 g Zucker verrühren. Eier nacheinander unterrühren. Puddingpulver, 1 Prise Salz und 1 Päckchen Vanillin-Zucker mischen und unterrühren. 3/4 der Kirschen vorsichig unterheben. Käsemasse gleichmäßig auf den Schokoladenboden verteilen. Restliche Kirschen und Streusel darüber verteilen. Im vorgeheizten Backofen auf der unteren Schiene (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) 50–60 Minuten backen.

3. Kuchen aus dem Ofen nehmen, auskühlen lassen. Kuchen in Stücke schneiden.

 

Streuselkranz mit Kirschen und Marzipan

 

Zutaten (18-20 Stücke)

525 g Mehl, 1 Würfel frische Hefe, 100 ml Milch, 150 g + 1 EL Zucker, 225 g Butter, 1 Ei, 1 Päckchen Vanillinzucker, 1 Prise Salz, 750 g Sauerkirschen, 150 g Amarettini, 200 g Marzipan-Rohmasse, 50 g Mandelkerne mit Haut, 3-4 EL Sahne, Mehl für die Arbeitsfläche, Fett und Semmelbrösel für die Form, 1 großer Gefrierbeutel

Zubereitung

1. 400 g Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde drücken und Hefe hineinbröckeln. 50 ml Milch erwärmen. Lauwarme Milch und 1 EL Zucker (15 g) zur Hefe geben. Mit etwas Mehl vom Rand verrühren. Vorteig zugedeckt an einem warmen Ort ca. 15 Minuten gehen lassen. Inzwischen 100 g Butter schmelzen und 50 ml kalte Milch zufügen. Lauwarme Fett-Milch-Mischung, 75 g Zucker, 1 Ei, Vanillin-Zucker und 1 Prise Salz zum Vorteig geben. Mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 45 Minuten gehen lassen.

2. Kirschen waschen, gut abtropfen lassen und entsteinen. 50 g Amarettini in einen Gefrierbeutel geben und fein zerdrücken. Marzipan grob raspeln. Kirschen Amarettini und Marzipan mischen. Hefeteig kurz verkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem langen Rechteck (ca. 22 x 70 cm) ausrollen. Kirschfüllung so auf dem Teig verteilen, dass an der unteren langen Seite ein ca. 3 cm breiter Rand und an der oberen Längsseite ein 3–4 cm breiter Rand frei bleibt. Unteren Teigrand erst über die Füllung schlagen, dann die Teigplatte aufrollen. Nahtkante eventuell leicht mit Wasser bestreichen und gut andrücken.

3. Rolle in eine gefettete, mit Semmelbrösel ausgestreute Springform mit Rohrbodeneinsatz (26 cm Ø) legen und die beiden Enden fest zusammendrücken. Kranz nochmals ca. 30 Minuten gehen lassen.

4. 125 g Butter schmelzen. 100 g Amarettini in einen Gefrierbeutel geben und grob zerdrücken. Mandeln grob hacken. 125 g Mehl, 75 g Zucker, Amarettini und Mandeln vermischen. Heiße Butter zugießen und mit den Knethaken des Handrührgerätes zu Streuseln verkneten. Abkühlen lassen. Sahne erwärmen und den Kranz damit bestreichen. Streusel auf dem Kranz verteilen und leicht andrücken. Im vorgeheizten Backofen, 2. Schiene von unten (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 50 Minuten backen. In der Form auf einem Kuchengitter ca. 4 Stunden auskühlen lassen.

5. Puderzucker und Zitronensaft zu einem glatte Guss verrühren. Kranz aus der Form lösen und mit Guss in Streifen verzieren. Ca. 30 Minuten trocknen lassen.

 

Apfel-Streusel-Kuchen

 

Zutaten (12 Stücke)

340 g Mehl, 115 g Zucker, Salz, 2 gestrichene TL Backulver, 1 Ei + 1 Eigelb, 225 g Butter, 2 kg Äpfel, 3 EL Zitronensaft, 75 g Ahornsirup, 75 g Sultaninen, 1/2 TL Zimt, 1/4 TL gemahlene Gewürznelke, 1/4 TL gemahlene Muskatnuss, 1 Päckchen Puddingpulver 'Vanillegeschmack' (zum Kochen), 1 EL (ca. 15g ), Speisestärke, 75 g Marzipan-Rohmasse, 2 EL gehobelte Mandeln, Fett und Mehl für die Form, Paniermehl, Frischhaltefolie, 1 großer Gefrierbeutel

Zubereitung

1. 250 g Mehl, 75 g Zucker, 1 Prise Salz, Backpulver, 1 Ei und 175 g Butter in Flöckchen in eine Rührschüssel geben. Erst mit den Knethaken des Handrührgerätes, dann mit den Händen zu einem glatten Mürbeteig verkneten. Teig in Folie wickeln und ca. 1 Stunde kalt stellen.

2. In der Zwischenzeit Äpfel schälen, vierteln und das Kerngehäuse herausschneiden. Apfelviertel in Stücke schneiden und in einem großen Topf mit Zitronensaft mischen. Ahornsirup, Sultaninen, Zimt, Nelke und Muskat zufügen und verrühren. Unter gelegentlichem Rühren aufkochen und zugedeckt 3–4 Minuten köcheln. Kompott in ein großes Sieb gießen und Saft auffangen. Saft zurück in den Topf gießen. Puddingpulver, Stärke und ca. 6 EL Wasser verrühren. In den heißen Saft rühren, zurück auf die heiße Herdplatte stellen und unter Rühren (Schneebesen) ca. 1 Minute köcheln. Äpfel zufügen und mit einem Rührlöffel gut unterrühren. Kompott in eine Schüssel geben und ca. 2 Stunden auskühlen lassen.

3. In der Zwischenzeit Marzipan grob raspeln. 50 g Butter in Flöckchen, Marzipan, 40 g Zucker, 90 g Mehl, Mandeln und 1 Eigelb in eine Rührschüssel geben. Erst mit den Knethaken des Handrührgerätes, dann mit den Händen zu Streusel verkneten.

4. Eine Springform (26 cm Ø) fetten und mit Mehl ausstreuen. Gefrierbeutel aufschneiden und ebenfalls leicht mit Mehl bestäuben. Mürbeteig auf dem Gefrierbeutel zu einer runden Platte (34 cm Ø) ausrollen. Form mit dem Teig auslegen. Teig an den Springformrand drücken. Teigboden mit einer Gabel mehrmals einstechen und mit Paniermehl bestreuen. Apfelkompott einfüllen, glatt streichen. Streusel darüber verteilen. Im vorgeheizten Backofen auf der unteren Schiene (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 40 Minuten backen.

5. Kuchen herausnehmen, auf ein Kuchengitter stellen und 4–5 Stunden auskühlen lassen. Kuchen aus der Form lösen. Dazu schmeckt geschlagene Sahne.

 

Schokoladen-Streusel mit Kirschen

 

Zutaten (12 Stücke)

500 g Kirschen, 250 g Kirschkonfitüre, 250 g Mehl, 100 g gemahlene Haselnüsse, 2 EL Kakaopulver, 250 g Butter, 125 g Zucker, 1 Prise Salz, 1 Päckchen Vanillinzucker, 3 gehäufte EL Puderzucker, 1 EL Zitronensaft, Fett für die Form

Zubereitung

1. Kirschen waschen, gut abtropfen lassen, entstielen, halbieren und entsteinen. Kirschen mit der Konfitüre vermengen. Mehl, Haselnüsse, Kakao, Fett in Flöckchen, Zucker, Salz, Vanillin-Zucker in eine große Rührschüssel geben. Mit den Knethaken des Handrührgerätes vermengen. Anschließend mit den Händen zu Streusel verarbeiten.

2. 2/3 der Streusel auf eine gefettete Springform (26 cm Ø) verteilen, mit den Händen zu einem Boden andrücken. Kirschen auf dem Streuselboden verteilen. Restliche Streusel gleichmäßig darüberstreuen.

3. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 50 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen. Puderzucker und Zitronensaft glatt zu einem Guss verrühren. Kuchen damit verzieren und in Stücke schneiden. Dazu schmeckt geschlagene Zimt-Sahne.

 

Käse-Streuselkuchen

 

Zutaten (16 Stücke)

250 g Mehl, 1/2 gestrichener TL Backpulver, 300 g Zucker, 1 Prise Salz, 7 Eier, 150 g weiche Butter, 750 g Speisequark, 3 EL Zitronensaft, 50 g Speisestärke, 250 g Schlagsahne, 1 Päckchen Vanillinzucker, Puderzucker zum Bestäuben, Mehl für die Arbeitsfläche, Fett für die Springform, Frischhaltefolie, Alufolie

Zubereitung

1. 150 g Mehl, Backpulver, 75 g Zucker, Salz, 1 Ei und 75 g Butter in Stückchen in eine Schüssel geben. Erst mit den Knethaken des Handrührgerätes, dann kurz mit den Händen zu einem glatten Mürbeteig verkneten. In Folie wickeln und ca. 45 Minuten kalt stellen.

2. 6 Eier trennen. In einer Schüssel Quark, 150 g Zucker, Zitronensaft und Eigelbe mit den Schneebesen des Handrührgerätes gut verrühren. Stärke auf die Quarkmasse sieben und unterheben. Eiweiß und Sahne getrennt steif schlagen. Erst Sahne, dann Eischnee vorsichtig unterheben.

3. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche rund (ca. 34 cm Ø) ausrollen, in eine gefettete Springform (28 cm Ø) legen und am Rand hochdrücken. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 10 Minuten backen.

4. 100 g Mehl, 75 g Zucker, Vanillin-Zucker und 75 g Butter zu Streuseln verkneten. Form aus dem Backofen nehmen, Quarkmasse einfüllen und mit Streuseln bestreuen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 1 Stunde backen, nach ca. 40 Minuten den Kuchen mit Folie abdecken. Kuchen herausnehmen, auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben. Dazu schmeckt geschlagene Sahne.

 

Pudding-Doppeldecker mit Marzipan

 

Zutaten (12 Stück)

1 Päckchen Puddingpulver 'Vanillegeschmack' (zum Kochen), 270 g Zucker, 650 ml fettarme Milch, 750 g Mehl, Salz, 1 Würfel Hefe, 265 g Butter, 75 g Marzipan-Rohmasse, 25 g gemahlene Mandeln, 1 Päckchen Vanillinzucker, 1 Päckchen Sahnefestiger, 400 g Schlagsahne, Puderzucker zum Bestäuben, Mehl für die Arbeitsfläche, Frischhaltefolie, Backpapier

Zubereitung

1. Puddingpulver, 45 g Zucker und 100 ml Milch glatt rühren. 300 ml Milch in einem Topf aufkochen, von der Herdplatte ziehen und das Puddingpulver einrühren. Zurück auf die heiße Herdplatte stellen und unter Rühren. ca. 1 Minute köcheln lassen. Pudding in eine Schüssel geben, die heiße Oberfläche direkt mit Folie bedecken und mindestens 2 Stunden auskühlen lassen.

2. 625 g Mehl, 150 g Zucker und Salz in eine Schüssel geben. In die Mitte eine Mulde drücken. 250 ml Milch lauwarm erwärmen. Hefe in eine Schüssel bröckeln. Hefe und 100 ml Milch glatt rühren. Hefemilch in die Mulde gießen, mit etwas Mehl vom Rand verrühren und zugedeckt an einem warmen Ort ca. 15 Minuten gehen lassen.

3. 165 g Butter schmelzen und vom Herd nehmen. Butter und übrige Milch zum Hefeteig geben und mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 40 Minuten gehen lassen, bis sich das Teigvolumen verdoppelt hat.

4. Teig nochmals durchkneten und auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche zu einer Rolle formen. Rolle in 12 gleichgroße Stücke schneiden und zu runden Fladen formen. Fladen auf 2 mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen und zugedeckt nochmals ca. 15 Minuten gehen lassen.

5. Marzipan raspeln. 125 g Mehl, 75 g Zucker, Mandeln, Marzipan und 100 g Butter zu Streuseln verkneten. Fladen mit Wasser bestreichen, mit Streusel bestreuen und leicht andrücken. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 30 Minuten backen.

6. Herausnehmen und auskühlen lassen. Jedes Küchlein waagerecht halbieren. Vanillin-Zucker mit Sahnefestiger mischen. Sahne mit den Schneebesen des Handrührgerätes aufschlagen, dabei Sahnefestiger einrieseln lassen. Pudding mit den Schneebesen des Handrührgerätes glatt rühren. Sahne unterheben und auf den unteren Böden verteilen. Obere Teile der Küchlein wieder daraufsetzen und ca. 30 Minuten kalt stellen. Mit Puderzucker bestreuen und servieren.

 

Käse-Streuselkuchen vom Blech mit Kirschkompott

 

Zutaten (24 Stücke)

750 g Mehl, 600 g Butter, 500 g Zucker, 1 Prise Salz, 2 Päckchen Vanillinzucker, 2 Gläser Kirschen, 70 g Speisestärke, 1,5 kg Magerquark, Saft von 1/2 Zitrone, 7 Eier, 2 Päckchen Puddingpulver 'Vanillegeschmack' (zum Kochen), Puderzucker zum Bestäuben, Fett für die Fettpfanne

Zubereitung

1. Für die Streusel Mehl, 500 g Butter in Flöckchen, 250 g Zucker, Salz und 1 Päckchen Vanillin-Zucker in eine große Rührschüssel geben. Mit den Knethaken des Handrührgerätes vermengen. Anschließend mit den Händen zu Streusel verarbeiten. 2/3 der Streusel auf eine gefettete Fettpfanne des Backofens (36 x 41 x 3,5 cm) verteilen, mit den Händen zu einem Boden andrücken.

2. Kirschen in ein Sieb gießen und den Saft dabei auffangen. Stärke mit ca. 100 ml Kirschsaft verrühren. Restlichen Kirschsaft und 50 g Zucker aufkochen. Topf vom Herd nehmen, Stärke einrühren und unter Rühren nochmals ca. 1 Minute köcheln lassen. Kirschen unterheben, etwas abkühlen lassen und auf dem Streuselboden verteilen.

3. 100 g Butter schmelzen. Quark, 200 g Zucker, 1 Päckchen Vanillin-Zucker, Zitronensaft, Eier und Puddingpulver mit den Schneebesen des Handrührgerätes glatt verrühren. Butter zum Schluss zügig unterrühren. Quarkmasse auf den Kirschen verteilen und mit den restlichen Streuseln gleichmäßig bestreuen.

4. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 1 Stunde backen. Aus dem Ofen nehmen, auskühlen lassen und in Stücke schneiden. Mit Puderzucker bestäuben. Dazu schmeckt Sahne.

 

Kirschstreuselkuchen mit Vanille-Schmand-Guss

 

Zutaten (24 Stücke)

750 g + 1 EL Mehl, 250 g Zucker, Salz, 300 g weiche Butter, 1 Ei, 250 ml Milch, 1 Würfel frische Hefe, 100 g Amarettini, 2 Gläser Sauerkirschen, 1 Vanilleschote, 500 g Schmand, 1 Päckchen Soßenpulver 'Vanillegeschmack' (zum Kochen), 1 Päckchen Puddingpulver 'Vanillegeschmack' (zum Kochen), 1 Eigelb, 50 g gemahlene Mandeln (ohne Haut), Kakaopulver zum Bestäubden, Fett und Mehl für die Form

Zubereitung

1. 500 g Mehl, 50 g Zucker, 1 Prise Salz, 75 g weiche Butter und Ei in eine Rührschüssel geben. Milch lauwarm erwärmen, Hefe darin auflösen und ebenfalls in die Rührschüssel geben. Mit den Knethaken des Handrührgerätes ca. 2 Minuten zu einem glatten Hefeteig verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort 30–40 Minuten gehen lassen.

2. 225 g Butter in einem Topf schmelzen. Amarettini zerbröseln. 250 g Mehl, 150 g Zucker, Amarettini und 1 Prise Salz in einer Schüssel mischen. Heiße Butter auf einmal zufügen und erst mit den Knethaken des Handrührgerätes, dann kurz mit den Händen zu Streuseln verkneten. 1 EL (15 g) Mehl über die Streusel streuen und in der Schüssel kurz durchschütteln. Kirschen auf einem Sieb abtropfen lassen.

3. Vanilleschote längs einschneiden und das Mark mit dem Messerrücken herausschaben. Vanillemark, Schmand und 50 g Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes verrühren. Soßenpulver, Puddingpulver und Eigelb nacheinander unterrühren.

4. Eine Fettpfanne des Backofens (32 x 39 cm) fetten und mit Mehl bestäuben. Hefeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche kurz verkneten und auf der Fettpfanne gleichmäßig ausrollen. Kirschen und Mandeln vermengen und auf dem Teig gleichmäßig verteilen. Schmand daraufgießen und glatt streichen. Mit Streuseln bestreuen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 45 Minuten backen. Streuselkuchen in der Fettpfanne auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Kurz vor dem Servieren mit Kakao bestäuben und in Stücke schneiden.

 

Aprikosenkuchen mit Macadamiastreuseln

 

Zutaten (24 Stücke)

750 g Mehl, 130 g Zucker, 2 Päckchen Vanillinzucker, Salz, 220 g weiche Butter, 1 Ei, 250 ml Milch, 1 Würfel frische Hefe, 150 g Macadamianusskerne, 2 Dosen Aprikosen, 4 EL Aprikosenkonfitüre, Fett und Mehl für die Fettpfanne, Mehl für die Arbeitsfläche

Zubereitung

1. 500 g Mehl, 50 g Zucker, Vanillin-Zucker, 1 Prise Salz, 50 g weiche Butter und Ei in eine Rührschüssel geben. Milch lauwarm erwärmen, Hefe darin auflösen und ebenfalls in die Rührschüssel geben. Mit den Knethaken des Handrührgerätes ca. 2 Minuten zu einem glatten Hefeteig verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort 30–40 Minuten gehen lassen.

2. Die Fettpfanne des Backofens (ca. 34 x 41 cm) fetten und mit Mehl bestäuben. Hefeteig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben, kurz verkneten und auf der Fettpfanne gleichmäßig ausrollen. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 20 Minuten gehen lassen.

3. Inzwischen Macadamiakerne grob hacken. 250 g Mehl, 170 g Butter in Flöckchen, 80 g Zucker, 1 Prise Salz und Macadamianüsse in eine Rührschüssel geben. Mit den Knethaken des Handrührgerätes vermengen. Anschließend mit den Händen zu Streusel verarbeiten und kalt stellen.

4. Aprikosen in ein Sieb geben und abtropfen lassen. Aufgegangenen Hefeteig gleichmäßig mit Konfitüre bestreichen, mit Aprikosen belegen und leicht eindrücken. Mit Macadamiastreuseln bestreuen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: s. Hersteller) 20–25 Minuten backen. Fertigen Butterkuchen auf der Fettpfanne auskühlen lassen.

 

Blätterteig-Pudding mit Rhabarber und Pistazien-Streuseln

 

Zutaten (12 Stück)

500 g Rhabarber, 1 TL Speisestärke, 50 g + 6 EL Zucker, 200 ml Kirschnektar, 1 Packung (450 g; 6 Scheiben) tiefgefrorener Blätterteig, 30 g Pistazienkerne, 75 g Mehl, 50 g Butter, 5 EL + 250 ml Milch, 1 Päckchen Vanillinzucker, 1 Päckchen Puddingpulver 'Mandelgeschmack' (zum Kochen), 200 g Schlagsahne, 2 Eier + 1 Eigelb, Frischhaltefolie, Fett für die Mulden

Zubereitung

1. 400 g Rhabarber putzen, waschen und in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Restlichen Rhabarber in kleine Würfel schneiden. Stärke mit 2 EL Wasser verrühren. 50 g Zucker in einem Topf karamellisieren. Mit Nektar ablöschen. Rhabarberscheiben zugeben und ca. 1 Minute köcheln lassen. Stärke-Mischung einrühren und unter ständigem Rühren aufkochen lassen. Kompott in eine Schüssel geben. Ca. 1 Stunde auskühlen lassen. Blätterteigscheiben nebeneinanderlegen und ca. 10 Minuten bei Zimmertemperatur auftauen lassen.

2. In der Zwischenzeit Pistazien hacken. Mehl, 3 EL Zucker, Butter in Flöckchen und Pistazien zuerst mit den Knethaken des Handrührgerätes, dann mit den Händen zu Streuseln verarbeiten. 5 EL Milch, 3 EL Zucker, Vanillin-Zucker und Puddingpulver glatt rühren. 250 ml Milch und Sahne aufkochen. Angerührtes Puddingpulver einrühren und unter Rühren ca. 1 Minute köcheln lassen. In eine Schüssel füllen, Oberfläche mit Folie bedecken und beiseitestellen.

3. Blätterteigscheiben quer halbieren. Ein Muffinblech (12 Mulden) ausfetten. In jede Mulde ein Blätterteig-Quadrat drücken, dabei Teigecken nach außen drücken. 1 Ei trennen. Eiweiß beiseitestellen. Rhabarberwürfel, Ei und Eigelbe unter die Creme rühren. Creme in den Mulden verteilen. Streusel gleichmäßig daraufgeben. Überstehenden Blätterteig mit Eiweiß bepinseln. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 25 Minuten backen.

4. Muffins in der Form auf einem Kuchengitter ca. 15 Minuten abkühlen lassen. Aus der Form lösen und auskühlen lassen. Mit Rhabarberkompott anrichten.

 

Streuseltarte mit Brombeeren

 

Zutaten (12 Stücke)

375 g Mehl, 1/4 TL Zimt, 350 g Zucker, 1 Päckchen Vanillinzucker, 275 g weiche Butter, 1 Prise Salz, 325 g Brombeeren, 75 g Brombeer-Konfitüre, Fett und Paniermehl für die Form, Backpapier, Trockenerbsen

Zubereitung

1. Mehl, Zimt, Zucker, Vanillin-Zucker, Butter und Salz in eine Schüssel geben und zuerst mit den Knethaken des Handrührgerätes, dann mit den Händen zu einem krümeligen Teig verkneten.

2. Ca. 2/3 der Streusel in eine gefettete, mit Paniermehl ausgestreute Tarteform mit Lift-off-Boden (10 x 34 cm) geben. Streusel als Boden und Rand (ca. 1,5 cm hoch) fest andrücken. Tarteform und übrige Streusel kalt stellen.

3. Brombeeren waschen und gut abtropfen lassen. Konfitüre in einem Topf bei schwacher Hitze erwärmen. Vom Herd nehmen, ca. 5 Minuten abkühlen lassen und Brombeeren untermischen.

4. Backpapier zu einem Rechteck (ca. 12 x 36 cm) ausschneiden, auf den Teigboden legen. Trockenerbsen daraufgeben und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) 10–15 Minuten blind backen. Boden herausnehmen, Backpapier und Trockenerbsen entfernen. Brombeer-Mischung und übrige Streusel auf dem Boden verteilen und bei gleicher Temperatur ca. 35 Minuten zu Ende backen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter ca. 6 Stunden (besser über Nacht) auskühlen lassen. Dazu schmeckt Schlagsahne.

 

Mirabellen-Streuselkuchen

 

Zutaten (10 Stücke)

500 g Mirabellen, 1 Stück (ca. 1 cm) Ingwer, 50 g Macadamianüsse, 175 g Mehl, 2 Päckchen Vanillinzucker, Salz, 150 g Zucker, 150 g Butter, 1 Ei, 1 gestrichener Backpulver, 100 g weiße Kuvertüre, Fett und Mehl für die Form, Einmal-Spritzbeutel

Zubereitung

1. Mirabellen waschen, abtropfen lassen, halbieren und Steine herauslösen. Ingwer schälen und sehr fein hacken. Mirabellen und Ingwer mischen. Für die Streusel Nüsse grob hacken. 75 g Mehl, 1 Päckchen Vanillin-Zucker, 1 Prise Salz, 75 g Zucker, 75 g Butter und 1–2 EL Wasser in eine Rührschüssel geben und mit den Händen zu Streuseln verarbeiten.

2. Für den Rührteig 75 g Butter, 1 Prise Salz, 1 Päckchen Vanillin-Zucker und 75 g Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig aufschlagen. Ei unterrühren. 100 g Mehl und Backpulver mischen und unterrühren. Teig in eine gefettete, mit Mehl ausgestreute Springform (20 cm Ø) geben, glatt streichen.

3. Mirabellen gleichmäßig darauf verteilen. Streusel daraufgeben und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 35 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Aus dem Ofen nehmen, auf ein Kuchengitter setzen und ca. 1 Stunde abkühlen lassen.

4. Kuvertüre grob hacken und über einem warmen Wasserbad schmelzen. Etwas abkühlen lassen. Kuchen aus der Form lösen, auf eine Tortenplatte setzen. Kuvertüre in einen Spritzbeutel füllen, Spitze abschneiden und den Kuchen streifenförmig damit verzieren. Kuvertüre trocknen lassen und Kuchen ganz auskühlen lassen.

Weißer Schoko-Kuchen mit Glühweinbirnen

Zutaten (16 Stück)

750 g Birnen, 300-375 ml Glühwein, 100 g weiße Kuvertüre, 25ß g Doppelrahmfrischkäse, 4 Eier, 250 g Zucker, 3 Päckchen Vanillinzucker, 35 g Speisestärke, 250 g Butter, 400 g Mehl, 75 g Macadamisnusskerne, Fett und Mehl für die Form

Zubereitung

1. Birnen schälen, achteln, entkernen und in grobe Stücke schneiden. Glühwein und Birnenwürfel in einen Topf geben und 6-8 Minuten köcheln lassen. Herausnehmen und abtropfen lassen.

2. Für die Füllung Kuvertüre hacken und über einem warmen Wasserbad schmelzen, abkühlen. Frischkäse, Eier, 50 g Zucker, 1 Handrührgerätes ca. 3 Minuten schmaunig rühren. Kuvertüre unterrühren.

3. Butter in einem Topf bei schwacher Hitze schmelzen. Mehl, 200 g Zucker, 2 Päckchen Vanillinzucker und geschmolzener Butter in eine Rührschüssel geben. Erst mit den Knethaken des Handrührgerätes, dann kurz mit den Händen zu Streuseln verkneten. Eine eckige Springform (24 x 24 cm) gut fetten, mit Mehl bestäuben und ca. 2/3 der Streusel in die Form geben. Zu einem glatten Boden drücken. Birnen auf dem Kuchen verteilen. Frischkäsemasse über die Birnen gießen. Im vorgeheizten Backofen auf unterer Schiene (E-Herd: 175°/ Umluft: 150°/ Gas: Stufe 2) ca. 15 Minuten backen.

4. Macadamiakerne hacken und mit dem restlichen Streuselteig mischen. Streusel auf dem Kuchen verteilen und ca. 45 Minuten bei gleicher Temperatur weiterbacken. Kuchen herausnehmen und in der Form auskühlen lassen.

 

Schokoladen-Käse-Streuselkuchen mit Kirschen

 

Zutaten (16 Stücke)

400 g Mehl, 325 g Butter, 1 Prise Salz, 350 g + 5 EL Zucker, 3 Eier, 1 EL Kakaopulver, 2 Päckchen Vanillinzucker, 20 g Speisestärke, 500 g Magerquark, 1 Glas Schattenmorellen, 4 Blatt Gelatine, 200 g Schlagsahne, 400 g Doppelrahm-Frischkäse, 225 g Kirsch-Konfitüre, Fett und Mehl für die Form

Zubereitung

1. Mehl, 250 g Butter in Flöckchen, Salz, 250 g Zucker, 1 Ei und Kakao in eine Schüssel geben. Erst mit den Knethaken des Handrührgerätes, dann mit den Händen zu einem streuseligen Teig verkneten. Teig in Folie wickeln und ca. 30 Minuten kalt stellen.

2. 75 g Butter, 100 g Zucker und 1 Päckchen Vanillin-Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig rühren. 2 Eier nacheinander unterrühren. Stärke und Quark unterrühren. Kirschen abgießen und gut abtropfen lassen.

3. 2/3 des Teiges in eine gefettete, mit Mehl ausgestäubte Springform (26 cm Ø) verteilen. Gleichmäßig als Boden und Rand andrücken. Quarkmasse einfüllen. Kirschen darauf verteilen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 50 Minuten backen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

4. Restlichen Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech als Streusel verteilen und bei gleicher Temperatur ca. 15 Minuten backen, herausnehmen und auskühlen lassen.

5. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Sahne steif schlagen. Frischkäse, 1 Päckchen Vanillin-Zucker und 5 EL Zucker mit einem Schneebesen glatt rühren. Sahne nach und nach unterheben. Gelatine ausdrücken, auflösen und 4 EL der Frischkäse-Mischung einrühren, unter die übrige Mischung rühren. Konfitüre in Schlieren unterziehen. Kuchen vorsichtig aus der Springform lösen und auf eine Kuchenplatte setzten. Frischkäsemasse kuppelförmig auf dem Kuchen verstreichen und mindestens 1 1/2 Stunden kalt stellen. Schokostreusel darauf verteilen.

 

Hefezungen mit Zwetschen und Karamell-Nuss-Streusel

 

Zutaten (20 Stück)

700 g Mehl, 200 ml Milch, 1 Würfel Hefe, 100 g Zucker, 250 g zimmerwarme Butter, 2 Eier, 1 Prise Salz, 275 g Karamell-Brotaufstrich, 50 g gehackte Haselnüsse, 1,3 kg Zwetschen

Zubereitung

1. 500 g Mehl in eine Schüssel füllen und eine Mulde hineindrücken. 100 ml Milch lauwarm erwärmen. Hefe in die Mulde bröckeln, 40 g Zucker und Milch zufügen und mit etwas Mehl vom Rand zu einem dicken Brei verrühren. Vorteig zugedeckt an einem warmen Ort ca. 15 Minuten gehen lassen.

2. 150 g Butter schmelzen, 100 ml Milch zugießen und lauwarm erwärmen. 35 g Zucker, Milch-Mischung, Eier und Salz zum Vorteig geben und mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verkneten. Teig zugedeckt nochmals ca. 30 Minuten gehen lassen.

3. 100 g Butter, 25 g Zucker, 75 Karamell-Aufstrich, 200 g Mehl und gehackte Nüsse mit den Knethaken des Handrührgerätes zu Streuseln kneten.

4. Zwetschen waschen, entsteinen und vierteln. Teig nochmals durchkneten und in ca. 20 Stücke teilen. Die Hälfte der Teigstücke auf einer bemehlten Arbeitsfläche leicht Oval ausrollen (ca. 5 x 10 cm). Backblech mit Backpapier auslegen und Teigstücke darauflegen. Je 1 TL Karamell-Aufstrich auf den Teigstücken verstreichen. Zwetschenviertel darauflegen und Streusel darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 25 Minuten backen, herausnehmen und abkühlen lassen. Mit der zweiten Teighälfte genauso verfahren. Dazu schmeckt geschlagene Sahne.

 

Knuspriger Birne-Helene-Streuselkuchen

 

Zutaten (20 Stücke)

1,5 kg Birnen, 150 ml trockener Weißwein, 500 g Zucker, 1/2 TL + 10 g Zimt, 525 g Mehl, 1/2 TL + 2 TL Backpulver, 75 g Kokosraspel, Salz, 500 g Butter, 1 Päckchen Vanillinzucker, 6 Eier, 20 g Kakaopulver, 1 EL Puderzucker, Fett für die Fettpfanne

Zubereitung

1. Birnen schälen, halbieren, Kerngehäuse herausschneiden. Wein, 250 ml Wasser, 25 g Zucker und 1/2 TL Zimt in einem weiten Topf aufkochen. Birnen zufügen und zugedeckt 12–15 Minuten dünsten. Vorsichtig mit einer Schaumkelle herausheben, gut abtropfen und auskühlen lassen. 5–6 EL Birnenwasser abnehmen und zur Seite stellen.

2. Inzwischen für die Streusel 250 g Mehl, 1/2 TL Backpulver, 200 g Zucker, Kokosraspel, 10 g Zimt, 1 Prise Salz und 225 g Fett in eine sehr große Schüssel geben. Mit den Händen zu Streuseln verarbeiten.

3. 275 g Fett, 275 g Zucker, 1 Prise Salz und Vanillin-Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes gut verrühren. Eier einzeln unterrühren. 275 g Mehl und 2 TL Backpulver mischen, zufügen und unterrühren. Kakao mit 5–6 EL Birnenwasser glatt rühren. 4 EL des Teiges unter den Kakao rühren.

4. Hellen Teig auf eine gefettete Fettpfanne des Backofens (32 x 39 cm) geben, glatt streichen. Dunklen Teig vorsichtig darauf streichen, mit einer Gabel etwas durchziehen (marmorieren), wieder glatt streichen. Birnen mit der Wölbung nach oben hineinsetzen. Streusel gleichmäßig darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) 40–50 Minuten backen. Herausnehmen, auf ein Kuchengitter setzen, auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben und in Stücke schneiden. Auf einem Kuchenteller anrichten. Dazu schmeckt Schlagsahne.

 

Aprikosen-Hefefladen mit Kokosstreusel

 

Zutaten (12 Stücke)

100 ml Milch, 400 g Mehl, 110 g Zucker, 1 Prise Salz, 1/2 Würfel Hefe, 200 g weiche Butter, 25 g Kokosraspel, 1 Päckchen Vanillinzucker, 1 Ei, ca. 600 g Aprikosen, 75 g Aprikosenkonfitüre, Puderzucker zum Bestäuben, Backpapier

Zubereitung

1. Milch lauwarm erwärmen. 250 g Mehl, 35 g Zucker und Salz in eine Schüssel geben. In die Mitte eine Mulde drücken. Hefe und 5 EL Milch verrühren und in die Mehlmulde geben. Mit etwas Mehl vom Rand verrühren. An einem warmen Ort zugedeckt ca. 15 Minuten gehen lassen.

2. 125 g Butter schmelzen und etwas abkühlen lassen. 150 g Mehl, Kokosraspel, Vanillin-Zucker und 75 g Zucker vermengen. Flüssige Butter mit den Knethaken des Handrührgerätes einrühren und zu Streuseln verkneten. Streusel kalt stellen.

3. 40 g Butter, Ei und übrige Milch zum Hefeteig geben und mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verkneten. Nochmals zugedeckt ca. 30 Minuten gehen lassen.

4. Aprikosen waschen, trocken reiben, halbieren und entsteinen. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche kurz durchkneten, dann zu einem Fladen (3–4 mm dünn) ausrollen. Fladen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Mit 35 g Butterflocken belegen. Aprikosen und Konfitüre darauf verteilen, dabei einen ca. 1 cm breiten Rand frei lassen. Streusel darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) 20–25 Minuten backen. Streuselfladen aus dem Backofen nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Lauwarm oder kalt servieren. Mit Puderzucker bestäuben.

 

Pflaumen-Schnecken mit Zimtstreuseln

 

Zutaten (18 Stück)

800 g Mehl, 275 g Zucker, 2 Päckchen Vanillinzucker, Salz, 200 ml Milch, 1 Würfel frische Hefe, 2 Eier, 230 g weiche Butter, 1 gestrichener EL gemahlener Zimt, 175 g gemahlene Haselnüsse, 750 g Birnen, 3 1/2-4 EL Zitronensaft, 1 Dose Pflaumenmus, 125 g Puderzucker, Mehl zum Verkneten und Ausrollen, Backpapier, 1 Einmal-Spritzbeutel

Zubereitung

1. 500 g Mehl, 75 g Zucker, 1 Päckchen Vanillin-Zucker und 1 Prise Salz in einer Rührschüssel mischen. Milch lauwarm erwärmen. Von der Herdplatte nehmen, Hefe hineinbröckeln und unter Rühren auflösen. Zur Mehlmischung gießen. 1 Ei und 50 g Butter in Flöckchen zufügen und mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 45 Minuten gehen lassen.

2. Inzwischen 1 Ei trennen. 300 g Mehl, Eigelb, 125 g Zucker, 1 Prise Salz, 1 Päckchen Vanillin-Zucker, Zimt und 180 g Butter in Flöckchen in eine Rührschüssel geben. Erst mit den Knethaken des Handrührgerätes, dann kurz mit den Händen zu Streuseln verkneten.

3. Haselnüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten, sofort herausnehmen und auskühlen lassen. Birnen schälen, vierteln, Kerngehäuse herausschneiden. Birnenviertel fein schneiden und mit ca. 2 EL Zitronensaft mischen.

4. Hefeteig mit bemehlten Händen gut durchkneten. Einen großen Bogen Backpapier oder ein sauberes Geschirrtuch mit Mehl bestäuben. Hefeteig darauf zu einer quadratischen Platte (ca. 42 x 42 cm) ausrollen. Pflaumenmus gleichmäßig auf den Hefeteig streichen, dabei rundherum einen 2–3 cm breiten Rand frei lassen. Eiweiß steif schlagen, dabei zum Schluss 75 g Zucker einrieseln lassen. Birnen und Haselnüsse mischen, Eischnee unterheben und die Masse auf dem Pflaumenmus verteilen. Teigränder über die Füllung einschlagen. Teig mit Hilfe des Backpapiers oder Geschirrtuches aufrollen.

5. 3 Backbleche mit Backpapier auslegen. Rolle mit einem scharfen Messer in ca. 18 Scheiben schneiden. Messer dabei immer wieder in Wasser tauchen. Je 6 Schnecken mit möglichst viel Abstand zueinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backbleche setzen. Zimt-Streusel auf den Schnecken verteilen. Schnecken nochmals ca. 10 Minuten gehen lassen.

6. Bleche nacheinander im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 225 °C/ Umluft: 200 °C/ Gas: Stufe 4) ca. 12 Minuten backen. Herausnehmen, auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Puderzucker und 1 1/2–2 EL Zitronensaft zu einem dicken Guss verrühren. Guss in einen Spritzbeutel füllen, eine kleine Spitze abschneiden und die Schnecken damit verzieren. Trocknen lassen.

 

Brownie-Tarte mit Walnuss-Streuseln

 

Zutaten (20 Stücke)

125 g Walnusskerne, 400 g + 1 EL Mehl, 325 g Zucker, Salz, 275 g Butter, 200 g Zartbitterschokolade, 5 Eier, 1 Päckchen Vanillinzucker, 2 gestrichene TL Backpulver, evtl. 1 TL Puderzucker zum Bestäuben, Fett und Mehl für die Form

Zubereitung

1. Walnusskerne grob hacken und mit 150 g Mehl, 75 g Zucker und 1 Prise Salz in einer Schüssel mischen. 125 g Butter schmelzen, heiß zur Mehlmischung gießen und erst mit den Knethaken des Handrührgerätes, dann kurz mit den Händen zu Streuseln kneten. Zum Schluss 1 EL Mehl darüberstreuen und unter die Streusel schwenken.

2. Schokolade grob hacken und mit 150 g Butter in einem Topf bei schwacher Hitze unter Rühren schmelzen. Etwas abkühlen lassen. Eier, 250 g Zucker, Vanillezucker und 1 Prise Salz mit den Schneebesen des Handrührgerätes kurz verrühren. 250 g Mehl und Backpulver mischen und zur Ei-Zucker-Mischung geben. Schokolade ebenfalls zufügen und alles mit den Schneebesen des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verrühren.

3. Ein Springblech (30 cm Ø) fetten und mit Mehl ausstäuben. Brownieteig in die Form geben, glatt streichen und die Walnussstreusel darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) 35–40 Minuten backen. Kuchen in der Form auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Vor dem Servieren eventuell mit Puderzucker bestäuben. Dazu schmeckt Schlagsahne.

 

Apfel-Marzipan-Kuchen mit Schokostreuseln

 

Zutaten (24 Stück)

80 g Zartbitterschokolade, 500 g Butter, 650 g Mehl, 2 TL Kakaopulver, 350 g Zucker, 2 Päckchen Vanillinzucker, Salz, 100 g kernige Haferflocken, ca. 2 kg Äpfel, 4 EL Zitronensaft, 300 g Marzipan-Rohmasse, 6 Eier, 75 g Speisestärke, 3 TL Backpulver, Fett und Mehl für die Fettpfanne

Zubereitung

1. Schokolade grob hacken und mit 200 g Butter in einem Topf bei schwacher Hitze schmelzen. 300 g Mehl, Kakao, 150 g Zucker, 1 Päckchen Vanillin-Zucker, Salz und Haferflocken in einer Schüssel mischen. Heiße Schokoladen-Buttermischung zugießen und erst mit den Knethaken des Handrührgerätes, dann kurz mit den Händen zu Streuseln verkneten.

2. Äpfel waschen, schälen, halbieren und das Kerngehäuse herausschneiden. Apfelhälften fächerförmig einschneiden und mit Zitronensaft beträufeln.

3. Marzipan reiben. 300 g weiche Butter, 200 g Zucker, 1 Päckchen Vanillin-Zucker, Salz und Marzipan cremig rühren. Eier nacheinander im Wechsel mit der Stärke zufügen und unterrühren. 350 g Mehl und Backpulver mischen und zum Schluss kurz unterrühren.

4. Teig in eine gefettete, mit Mehl ausgestäubte Fettpfanne (ca. 32 x 39 cm) geben und glatt streichen. Äpfel mit der Schnittfläche nach unten auf den Teig legen. Zum Schluss Schokostreusel darüberstreuen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 40 Minuten backen. Kuchen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

 

Florentiner Streuselkuchen

 

Zutaten (40 Stücke)

75 ml + 10 EL Milch, 675 g Mehl, 30 g frische Hefe, 1 EL + 385 g Zucker, 450 g Butter, 1 Ei, 3 Päckchen Vanillinzucker, Salz, 20 g Kakaopulver, 2150 g Mandelkerne ohne Haut, 150 g Haselnusskerne, 100 g Walnusskerne, 100 g Zartbitterkuvertüre, 100 g weiße Kuvertüre, Fett und Mehl für die Form

Zubereitung

1. 75 ml Milch lauwarm erwärmen. 375 g Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde drücken und die Hefe hineinbröckeln. 1 EL Zucker und lauwarme Milch zufügen und mit etwas Mehl vom Rand zu einem dicken Brei verrühren. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 15 Minuten gehen lassen.

2. 5 EL Milch lauwarm erwärmen. 75 g weiche Butter, Ei, 45 g Zucker, 1 Päckchen Vanillin-Zucker, 1 Prise Salz und lauwarme Milch zum Vorteig geben. Mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort 30–40 Minuten gehen lassen.

3. 225 g Butter in einem Topf zerlassen. 300 g Mehl, 140 g Zucker, 1 Päckchen Vanillin-Zucker, Kakao und 1 Prise Salz in einer Schüssel mischen. Heiße Butter auf einmal zufügen, erst mit den Knethaken des Handrührgerätes, dann kurz mit den Händen zu Streuseln verkneten.

4. Mandeln und Nüsse grob hacken. Hefeteig auf einer gefetteten, mit Mehl bestäubten Fettpfanne des Backofens (32 x 39 cm) ausrollen. An einem warmen Ort nochmals 20–30 Minuten gehen lassen.

5. 150 g Butter, 200 g Zucker und 1 Päckchen Vanillin-Zucker in einem Topf unter Rühren kurz aufkochen. Erst Mandeln und Nüsse unterheben, dann ca. 5 EL Milch unterrühren. Zum Abkühlen beiseitestellen.

6. Lauwarme Nussmischung vorsichtig auf dem Hefeteig verteilen und mit Schokoladenstreuseln bestreuen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) ca. 20 Minuten backen. Kuchen in der Fettpfanne auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

7. Kuvertüre getrennt grob hacken und nacheinander über einem warmen Wasserbad schmelzen. Kuchen in 20 ca. 8 x 8 cm große Quadrate schneiden und diese diagonal halbieren. Jeweils die Hälfte der Dreiecke mit dunkler bzw. weißer Kuvertüre streifenartig verzieren und trocknen lassen.

 

Feigen-Tarte mit Honigstreuseln

 

Zutaten (12 Stücke)

425 g Mehl, 50 g Zucker, 1 Prise Salz, 1 Ei, 200 g Butter, 25 g Honig, 10 Feigen, 250 g Mascarpone, 2 Eigelb, abgeriebene Schale von 1/2 Bio-Orange, 2 Päckchen Vanillinzucker, 2 EL Orangenlikör, 3 EL Pinienkerne, Fett für die form, Mehl für die Arbeitsfläche, Backpapier

Zubereitung

1. 250 g Mehl, Zucker, Salz, Ei und 125 g Butter in Stückchen erst mit den Knethaken des Handrührgerätes, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Eine rechteckige Tarteform mit Lift-off Boden (21 x 29 cm) fetten. Mürbeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche rechteckig (ca. 24 x 32 cm) ausrollen. Tarteform damit auslegen, andrücken, überstehende Ränder abschneiden. Ca. 1 Stunde kalt stellen.

2. Ein Stück Backpapier auf den Teig legen. Trockenerbsen darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) ca. 10 Minuten backen. Backpapier mit Trockenerbsen entfernen, weitere ca. 5 Minuten backen.

3. 75 g Butter, Honig und 175 g Mehl zu Streuseln verkneten. Feigen waschen, trocken tupfen und vierteln. Mascarpone, Eigelbe, Orangenschale, Vanillin-Zucker und Likör glatt rühren. Tarte aus dem Ofen nehmen, Feigen darauf verteilen und den Guss über die Feigen gießen. Streusel darauf verteilen und bei gleicher Temperatur ca. 30 Minuten backen.

4. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten, herausnehmen und auskühlen lassen. Tarte aus dem Ofen nehmen, auskühlen lassen und aus der Form lösen. Mit Pinienkernen bestreuen.

Kategorien: