• Gewinnspiele
  • Promi-News
  • Partner
    Anzeige: Finanzen.de
  • Produkttest
 WUNDERWEIB » KOCHEN & GENUSS » Küchen-ABC » Koch-Lexikon

Karamellisieren


Beim Karamellisieren wird Zucker unter Rühren geschmolzen und gebräunt, um hinterher Nüsse oder Früchte damit zu überziehen oder Süßspeisen zuzubereiten.
Karamellisieren - karamellisieren
Foto: Food & Foto
Karamellisieren ist das Schmelzen von Zucker

Unter Karamellisieren versteht man zum einen das Schmelzen und Bräunen von Zucker bei starker Hitze und unter ständigem Rühren. Zum anderen beschreibt Karamellisieren die Herstellung von Karamell, indem man geschmolzenen Zucker mit Wasser, Milch oder Sahne ablöscht und langsam einkocht, bis die Masse hellbraun und dickcremig ist.

Verwenden Sie zum Karamellisieren am besten einen breiten Topf oder eine schwere Pfanne. Zum Rühren eignet sich am besten ein Kochlöffel aus Holz. Aber Vorsicht! Der flüssige Zucker ist sehr heiß und kann leicht zu Hautverbrennungen führen! Achten Sie darauf, dass der Zucker nicht zu dunkel wird, sonst schmeckt er leicht bitter.

Die durch Karamellisieren entstandene warme Masse kann man anschließend zur Zubereitung von Soßen oder Cremes verwenden. Oder man hebt geröstete Nüsse unter und lässt sie auf geölter Alufolie erkalten (siehe auch pralinieren). Danach in Stücke brechen und zum Verzieren von Kuchen oder Desserts verwenden. Oder Sie genießen die Süßigkeit als leckere Knabberei zwischendurch.


Veröffentlicht in LECKER.de

Mehr zum Thema Karamellisieren:

Kommentare: Schreiben Sie uns Ihre Meinung!