• Gewinnspiele
  • Promi-News
  • Partner
    Anzeige: Finanzen.de
  • Produkttest
 WUNDERWEIB » KOCHEN & GENUSS » Küchen-ABC » Warenkunde

Dill


Die Dill-Pflanze wird bis zu 1,20 Meter hoch und hat Blüten mit gelben Blättern. Dill ist wildwachsend, wird aber auch kultiviert. Die Früchte haben eine eiförmige Form und zerfallen in zwei Teilfrüchte.
Dill - dill
Foto: Food & Foto
Dill hat eine entkrampfende Wirkung und wirkt entzündungshemmend.

Herkunft

Dill stammt aus dem Mittelmeerraum, aus Russland und aus dem westlichen Asien. Schon den Ägyptern war Dill bekannt. Hauptanbaugebiete für Dill findet man in mehreren osteuropäischen Ländern, in China und Skandinavien. Die Dill-Samen werden in der orientalischen Küche verwendet.

Saison

Dill hat von Juli bis September Saison. Dill aus dem Treibhaus ist das ganze Jahr erhältlich.

Geschmack

Dill schmeckt frisch-würzig und leicht süßlich. Das stärkste Aroma haben die jungen Blätter und vor allem die Spitzen.

Verwendung

Für eingemachtes Gemüse, Salate, Soßen, Lachs- und Fischgerichte ist Dill ideal. Auch für Quark, Kräuterbutter, Mayonnaise oder Essig ist Dill ein tolles Gewürz. Dill sollte den Speisen immer frisch zugegeben werden. Durch langes Kochen verliert Dill sein Aroma.

Aufbewahrung

Dill sollte trocken, dunkel und kühl aufbewahrt werden.

Nährwert/Wirkstoffe

Dill hat viele Mineralstoffe (Kalium, Natrium) und viele Vitamine. Dazu enthält Dill viele ätherische Öle.

Medizinische Wirkung

Dill hat eine entkrampfende Wirkung. Außerdem wirkt Dill entzündungshemmend und verdauungsfördernd.

Rezepte mit Dill

weitere Rezepte mit Dill


Veröffentlicht in LECKER.de
Weitere Themen

weitere Kräuter

Kommentare: Schreiben Sie uns Ihre Meinung!