• Gewinnspiele
  • Promi-News
  • Partner
    Anzeige: Finanzen.de
  • Produkttest
 WUNDERWEIB » KOCHEN & GENUSS » Küchen-ABC » Warenkunde

Stachelbeere - saftige Beere in Grün und Rot


Die saftige Stachelbeere hat eine feste, manchmal behaarte Schale und ein säuerlich-herbes Aroma. Während die süßere rote Stachelbeere direkt vom Strauch schmeckt, eignet sich die grüne Stachelbeere besonders für Kuchen und Kompott.
Stachelbeere - saftige Beere in Grün und Rot - stachelbeere
Die saftige Stachelbeere hat eine feste Schale.

Stachelbeere - Herkunft:

Die Stachelbeere ist mit der Johannisbeere verwandt, aber viel größer und häufig behaart. Ursprünglich stammt die Stachelbeere aus dem euro-asiatischen und dem Mittelmeerraum, heute wird die Stachelbeere in gemäßigten Klimazonen in aller Welt kultiviert.

Stachelbeere - Einkauf/Saison:

Von Juni bis August hat die Stachelbeere Saison. Achten Sie beim Einkauf auf pralle Beeren ohne matschige Stellen. Wenn Sie die Stachelbeere in einem Schälchen kaufen, sollte dies trocken sein.

Stachelbeere - Verwendung:

Die rote Stachelbeere können Sie direkt vom Strauch naschen, sie ist süßer als die grüne Stachelbeere und hat weniger Behaarung. Die grüne Stachelbeere hat ein säuerlich-herbes Aroma und eignet sich gut als Kuchenbelag oder für Kompott. Vor dem Verarbeiten sollten Sie die Stachelbeere kurz mit Wasser abbrausen und mit etwas Küchenpapier trocken tupfen.

Stachelbeere - Aufbewahrung:

Die Stachelbeere sollten Sie möglichst frisch verzehren oder verarbeiten. Im Kühlschrank können Sie die Stachelbeere 1-2 Tage aufbewahren.

Stachelbeere - Ernährung:

Sowohl in der roten Stachelbeere als auch in der grünen Stachelbeere stecken reichlich Vitamin C, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe.

FOTOGALERIE

Kuchen mit Stachelbeere

Stachelbeerkuchen – süß-saures Sommergebäck

Veröffentlicht in LECKER.de

Mehr zum Thema Stachelbeere:

Kommentare: Schreiben Sie uns Ihre Meinung!