• Gewinnspiele
  • Promi-News
  • Partner
    Anzeige: Finanzen.de
  • Produkttest
 WUNDERWEIB » KOCHEN & GENUSS » Küchen-ABC » Warenkunde

Sahne


Sahne ist der fettreiche Anteil der Milch, der sich beim Stehenlassen an deren Oberfläche sammelt. Sahne wird durch Abschöpfen oder heute durch Zentrifugieren gewonnen. Es gibt süße und saure Sahne.
Sahne - sahne
Foto: Food & Foto
Sahne ist gut für die Knochen

Saison

Sahne gibt es ganzjährig.

Geschmack

Süße Sahne schmeckt süßlich und sahnig. Saure Sahne schmeckt säuerlich und sahnig.

Verwendung

Süße Sahne kann man zu Schlagsahne schlagen. Außerdem können Soßen, Suppen, Aufläufe, Torten und Desserts damit zubereitet werden. Saure Sahne eignet sich für warme Gerichte und zum Binden von Soßen oder Suppen.

Aufbewahrung

Geöffnete Sahne gut verschließen, kippsicher in den Kühlschrank stellen und zügig verbrauchen.

Nährwert/Wirkstoffe

Sahne hat wie alle Milchprodukte einen hohen Kalziumgehalt.

Medizinische Wirkung

Das in Sahne enthaltene Kalzium ist gut für die Knochen und beugt Osteoporose vor.

Video

Video: Honig-Nougat-Parfait mit Sahne

Honig-Nougat-Parfait

Rezepte mit Sahne

weitere Rezepte mit Sahne


Veröffentlicht in LECKER.de
Weitere Themen
  • Saure Sahne

    Saure Sahne - auch "Sauerrahm" genannt - ist Sahne, die mit Milchsäurebakterien versetzt wurde.

weitere Milchprodukte

Kommentare: Schreiben Sie uns Ihre Meinung!