• Gewinnspiele
  • Promi-News
  • Partner
    Anzeige: Finanzen.de
  • Produkttest
 WUNDERWEIB » KOCHEN & GENUSS » Küchen-ABC » Warenkunde

Thymian – aromatisches Würzkraut


Der herb-pikante Thymian duftet kräftig aromatisch nach Zitrone und Kiefern. Die kleinen Blättchen sind besonders in der mediterranen Küche beliebt – zu Fleischgerichten, aber auch zu gebratenem Fisch oder Gemüse.
Thymian – aromatisches Würzkraut - thymian
Thymian duftet kräftig aromatisch nach Zitrone und Kiefern.

Thymian – Herkunft:

Der aromatische Thymian ist in Europa und Asien verbreitet, stammt aber ursprünglich aus dem Mittelmeerraum. Es gibt über 100 verschiedene Arten, drei davon werden in der Küche verwendet: Garten-, Feld- und Zitronenthymian.

Thymian – Einkauf/Saison:

Von Mai bis September hat Thymian Saison. Getrocknet oder im Topf ist Thymian aber ganzjährig erhältlich. Einfacher Aromatest: Thymian zwischen den Fingern etwas zerreiben – je intensiver der Duft, desto aromatischer ist der Thymian.

Thymian – Verwendung:

Thymian ist besonders in der mediterranen Küche beliebt. Seine kräftige Würze passt gut zu Fleischgerichten mit Lamm, Schwein, Ente oder Gans, aber auch zu gebratenem Fisch und zu Gemüsegerichten.

Thymian – Aufbewahrung:

Bis zu zwei Tage bleibt Thymian im Kühlschrank frisch. Getrockneten Thymian möglichst gut verschlossen, trocken und dunkel lagern – so behält er sein Aroma.

Thymian – Ernährung:

Thymian hat einen hohen Gehalt an Eisen und ätherischen Ölen, die Husten und Erkältung lindern können. Schwere, fette Speisen macht Thymian leichter verdaulich.

FOTOGALERIE

Rezepte mit Thymian

Thymian-Rezepte - kleine Blättchen, großes Aroma

Thymian-Rezepte: Kaninchen in Thymianbutter


Veröffentlicht in LECKER.de

Mehr zum Thema Thymian:

Kommentare: Schreiben Sie uns Ihre Meinung!