• Gewinnspiele
  • Promi-News
  • Partner
    Anzeige: Finanzen.de
  • Produkttest
 WUNDERWEIB » KOCHEN & GENUSS » Küchen-ABC » Warenkunde

Topinambur


Die frostharte, im Herbst gelb blühende Pflanze ähnelt der Sonnenblume und bringt ebenfalls schöne, dunkelgelbe Blüten hervor. An den Wurzeln der Topinambur bilden sich wie bei der Kartoffel jeweils zwei bis drei Dutzend kleine bis mittelgroße Knollen. Diese variieren in der Form von spindel- über birnen- bis apfelartig je nach Sorte.
Topinambur - topinambur
Foto: Food & Foto
Topinambur stärkt die Abwehrkräfte und ist gut für den Stoffwechsel.

Herkunft

Die in Nordamerika beheimatete Knolle wurde zu Beginn des 17. Jahrhunderts von Seefahrern nach Frankreich gebracht.

Saison

Von Oktober bis Mai kommt die Topinambur regional begrenzt auf den Markt. Es gibt die Tobinambur nur beim Gemüsespezialisten.

Geschmack

Topinambur hat einen leicht süßlichen Geschmack.

Verwendung

Topinambur können roh wie ein Apfel gegessen werden oder als Salat. Sie lassen sich nach dem Blanchieren leicht schälen und schmecken dann gedünstet oder gebraten gut als leichte Gemüsebeilage. Topinambur können auch püriert, entsaftet, paniert und ausgebacken werden.

Aufbewahrung

Im Kühlschrank oder in einem kühlen dunklen Raum bleibt die Topinambur ungewaschen einige Tage frisch.

Nährwert/Wirkstoffe

Topinambur enthalten viele wichtige Vitamine wie Karotin, B1, B2, B6, C, D, Nicotinsäure und Biotin. Zudem haben Topinambur einen sehr hohen Kaliumgehalt.

Medizinische Wirkung

Topinambur wirkt positiv auf die Darmflora, ist gut für den Stoffwechsel, stärkt die Abwehrkräfte, entschlackt und entgiftet. Es wirkt gegen Heißhunger und unterstützt Diäterfolge. Das in Topinambur enthaltene Kalium wirkt entwässernd.

Rezepte mit Topinambur

weitere Rezepte mit Topinambur


Veröffentlicht in LECKER.de
Weitere Themen
  • Wunderknolle: Was Topinambur alles kann

    Die "Erdartischocke" galt früher als Arme-Leute-Essen, heute ist sie zum Abnehmen beliebt

  • Abnehmen mit Topinambur - das kann die Trend-Knolle

    Die "Erdartischocke" galt früher als Arme-Leute-Essen, heute ist sie zum Abnehmen beliebt.

weiteres Knollen-Gemüse

Kommentare: Schreiben Sie uns Ihre Meinung!