Kochschule: Wie macht man eigentlich "Kalten Hund"?