Königin Silvia & Kronprinzessin Victoria: Was nur eine Mutter ihrer Tochter sagen kann

silvia und victoria h
Ein Herz und eine Seele: Königin Silvia und ihre älteste Tochter Kronprinzessin Victoria
Foto: GettyImages

Kurz vor der Traumhochzeit

Eine Mutter hält die Hände ihrer Kinder für eine Weile – die Herzen jedoch für immer. Es sind Bilder voller Innigkeit. Königin Silvia von Schweden (66) und Kronprinzessin Victoria von Schweden (32) umarmen sich, die Gesichter ganz nah. Silvia flüstert ihrer Tochter etwas zu. Victoria strahlt, ihre Augen leuchten. Und bei der lächelnden Königin spürt man die grenzenlose Liebe und den immensen Stolz auf ihre Tochter.

Am 19. Juni wird Victoria mit ihrem Verlobten Daniel Westling (36) vor den Traualtar treten. Ein großes, glanzvolles Ereignis, von dem die ganze Welt spricht. Und ein ganz, ganz privates, persönliches Ereignis, das Victoria und die Königin im Innersten bewegt und berührt.

Da gibt es so viel zu wünschen, zu hoffen und zu sagen, was nur eine Mutter ihrer Tochter sagen kann. Wie im Februar 2009 bei der Verlobung der Prinzessin : „Wir haben volles Vertrauen in dich und deine Wahl, Victoria. Und ich werde alles tun, um euch beiden zu helfen und zu unterstützen“, versprach Silvia.

Und jetzt, zum großen Ereignis, wird sie ihrer Tochter auch viel zu sagen haben. So wie alle Mütter, die ihre Töchter lieben. Besonders, wenn es das erste Kind ist, das heiratet. Der Hamburger Diplom-Psychologe Michael Thiel (49) weiß, was manchen Frauen da auf der Seele liegt: „Es beginnt jetzt eine neue Lebensphase. Aus der Beschützerin wird die Beraterin. Die Tochter führt jetzt ihr eigenes Leben. Was eine Mutter ihr mitgibt, sind Erfahrungen aus der eigenen Ehe und Lebensweisheiten. Viele führen vor dem großen Tag noch ein Gespräch, in dem die Mütter Tipps geben, wie ihre Töchter die Liebe mit in die Zukunft nehmen können und wie ihre Träume aussehen. Und die Mütter versprechen: Was auch immer an Schwierigkeiten auftaucht – ich werde für dich da sein.“

Dabei erinnern sie sich auch an die eigene Hochzeit, so der Experte. Am 19. Juni 1976 heiratete Silvia den Schweden-König Carl Gustaf (64). In der ZDF-Doku „Königliche Hochzeit – Ein Prinz für Victoria“ erzählt sie: „Ich erinnere mich an jede Einzelheit (…). Merkwürdigerweise war ich auch nicht nervös. Ich hatte meinen Mann an meiner Seite, und das war’s.“

Die Krönung einer Liebe, die es anfangs nicht leicht hatte. Eine bürgerliche deutsche Hostess auf dem Thron? Das wollte nicht jedem Schweden gefallen. Doch bald bezauberte Silvia alle mit ihrem Charme. Auch über Victorias bürgerlichen Fitnesstrainer rümpfte früher mancher die Nase. Doch die Prinzessin ließ sich nicht beirren, und Daniel gewann Pluspunkte. Es ist eben nicht die Herkunft, die einen Charakter ausmacht: Wahre Größe zeigen die, die immer hinter ihrem Partner stehen. So sagte die Königin: „Daniel wird Victoria ein ausgezeichneter Ehemann sein.

Bei der Hochzeit wird Silvia in der Kirche nur wenige Meter von ihrer geliebten Tochter entfernt sitzen – ihr kleines Mädchen, mit dem sie Kuchen backte, dem sie Märchen vorlas, das getröstet wurde, wenn es hingefallen war – und ihr alles Glück der Welt wünschen.

Hier geht's zum großen Hochzeit-Spezial zur Traumhochzeit von Victoria und Daniel bei WUNDERWEIB...

Kategorien: