Körpereinsatz zum Schutz des Meeres

koerpereinsatz zum schutz des meeres
Bodypaint-Kampagne zum Schutz des Meeres
Foto: LUSH - BLOOM Association

Bodypaint-Kampagne gegen Grundschleppnetzfischerei

Aufwendige Bodypaint-Kunstwerke, die nach mühevoller Arbeit in Sekunden wieder verwischt wird – mit dieser Aktion machen Lush und die Organisation BLOOM auf die verheerenden Folgen von Grundschleppnetzfischerei aufmerksam. Sehen Sie selbst!

Erst wird in mühevoller Arbeit gepinselt, dann wird in Sekunden alles wieder verwischt – mit einer beeindruckenden Bodypaint-Aktion wollen Lush und die gemeinnützige Organisation BLOOM im September 2014 auf die faszinierende Vielfalt der Tiefsee und deren extreme Verletzbarkeit und Zerstörung durch Grundschleppnetzfischerei aufmerksam machen.

Die Tiefsee ist der größte Lebensraum auf unserem Planeten. Er birgt eine einzigartige Artenvielfalt und Meereslebensformen. Die Grundschleppnetzfischerei zerstört diesen Lebensraum innerhalb kürzester Zeit – gigantische, schwere Netze, Kabel und Stahlplatten von mehr als zwei Tonnen werden über den Meeresboden gezogen, um eine kleine Anzahl an Fischen geringen Werts zu fangen.

Und genau darauf wollten die Initiatoren im Rahmen einer ergreifenden Live-Bodypaint-Performance aufmerksam machen. In 13 europäischen Lush-Shops wurden Menschen in von der Grundschleppnetzfischerei bedrohte Unterwasserlebewesen wie beispielsweise Korallen, einen Kraken oder Schwämme verwandelt. Wenige Sekunden nach Vollendung des Kunstwerks setzten die Akteure mit dessen Zerstörung ein Signal.

Anlass für diese gelungene Kampagne ist die aktuelle Diskussion auf EU-Ebene über eine Reform der Verordnung zur Tiefseefischerei sowie ein Verbot der Grundschleppnetzfischerei.

Noch mehr bewegende Kampagnen gibt's hier >>

Kategorien: