Krankmeldung: Einkaufen erlaubt?

krankmeldung
Die Krankmeldung darf auch gefaxt oder per E-Mail versendet werden. So wahren Arbeitnehmer die Frist, wenn sie erst am vierten Krankheitstag zum Arzt gehen.
Foto: iStock

Krankschreibung

 

Der Kopf brummt , die Nase ist zu, der Hals kratzt - so angeschlagen muss sich Niemand zur Arbeit schleppen. Bei der Krankmeldung gelten aber Regeln, die Sie unbedingt einhalten müssen!

Darf ich trotz Krankmeldung arbeiten gehen?

Ja, sobald man sich fit genug fühlt, kann man auch wieder arbeiten gehen - eine Krankmeldung ist kein Arbeitsverbot! Und wie sieht das mit dem Versicherungsschutz aus? Entgegen weit verbreiteter Meinung bleibt der Versicherungsschutz bestehen. „Wenn man sich trotz Krankschreibung gesund fühlt und zur Arbeit geht, hat das keinen Einfluss auf den gesetzlichen Unfallversicherungsschutz“, sagt Stefan Boltz vom Spitzenverband der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung der Deutschen Anwaltsauskunft. Der Versicherungsschutz umfasst auch den Weg zur Arbeit. Wer trotz Krankschreibung arbeiten möchte, sollte sein Vorhaben rechtzeitig bei seinem Arbeitgeber ankündigen. Kommt es auf dem Weg zur Arbeit zu einem Unfall, herrscht Klarheit.

Per E-Mail krankmelden, darf ich das?

Solange bei Ihrer Arbeitsstelle keine besonderen Regeln gelten, können Sie sich per Fax, Anruf oder E-Mail abmelden. Wichtig ist, die richtige Stelle zu benachrichtigen. Das kann das Personalbüro sein oder der direkte Vorgesetzte - am besten vor Arbeitsbeginn. Die Kollegen zu informieren, genügt nicht.

Ab wann brauche ich eine Krankmeldung?

Spätestens am vierten Tag müssen Sie ein Attest vom Arzt vorlegen. Wichtig: Auch das Wochenende und Feiertage zählen mit. Der Arzt darf die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung nicht rückdatieren. Übrigens kann der Arbeitgeber nach einem neuen Urteil schon am ersten Krankheitstag ein Attest von Ihnen verlangen.

Und was ist mit der Krankenkasse?

Auch der Krankenkasse muss die Arbeitsunfähigkeit gemeldet werden.

Muss ich im Job sagen, was ich habe?

Nein - es sei denn, es handelt sich um eine sehr ansteckende, gefährliche Krankheit und die Kollegen müssen gewarnt werden.

Darf ich bei der Krankmeldung das Haus verlassen?

Kranke müssen nicht im Bett bleiben. Sie dürfen alles tun, was ihre Genesung nicht behindert. Auch mit einer Erkältung darf man also beispielsweise zum Einkaufen gehen. Aber - treffen Sie während Ihrer Krankmeldung den Chef oder die Kollegen bei einem gemütlichen Einkaufsbummel, riskieren Sie die Kündigung.

Was ist, wenn ich im Urlaub erkranke?

Dann sollten Sie sich sofort eine Krankmeldung vom Arzt besorgen. Die Urlaubstage dürfen Sie nachholen.

Kategorien: