Krebs: Ärzte dachten sie wäre schwanger

aerzte dachten sie waere schwanger
Louise wusste, dass sie nicht schwanger ist. Doch den Krebs hatte sie auch nicht erwartet.
Foto: Louise Bryant / Facebook

Ärzte hielten sie für schwanger, doch sie hatte Krebs

Sie rennt von Arzt zu Arzt, immer wieder muss sie Schwangerschaftstests machen. Doch die Frau ist nicht schwanger, sie hat Krebs.

Als Louise Bryant das erste Mal zu einem Arzt geht, klagt sie über starke Bauchschmerzen. Ihr Unterleib ist angeschwollen, zudem leidet die junge Frau an unregelmäßigen Blutungen. Obwohl sie eine Schwangerschaft eigentlich ausschließen kann, macht sie einen ersten Test, ohne zu ahnen, dass viele weitere folgen werden. Der Schwangerschaftstest ist negativ.

Louise macht sich Sorgen, sie wendet sich an mehrere Ärzte, die immer wieder zu dem gleichen Verdacht kommen: Die junge Frau sei schwanger. Doch jeder weitere Schwangerschaftstest bleibt negativ.

Als ihre Symptome weiterhin anhalten, beschließt ein Arzt endlich eine Untersuchung durchzuführen, die schon viel früher nötig gewesen wäre. Beim Ultraschall macht er eine erschreckende Entdeckung. Entgegen der Erwartungen der Ärzte ist Louise nicht schwanger. Sie hat Krebs.

Die junge Frau leidet an einer seltenen Form von Eierstockkrebs , in ihrem Bauch hat sich ein fußballgroßer Tumor gebildet, der ihre Beschwerden erklären. Endlich wird sie operiert. Bei einem vierstündigen Eingriff kann der Tumor erfolgreich entfernt werden.

Dass gleich mehrere Ärzte dachten sie wäre schwanger, obwohl sie Krebs hatte, gibt Louise zu bedenken. Sie ist froh, dass sie sich nicht mit der Fehldiagnose zufriedengestellt hat und hartnäckig geblieben ist. Der falsche Glaube der Ärzte hätte sie sonst im schlimmsten Fall das Leben gekostet.

Immer häufiger wird von Fehldiagnosen der Ärzte berichtet. Umso wichtiger ist es daher, auf sein Bauchgefühl zu achten und seinen Körper selbst gut zu beobachten. Das sind die Symptome von Eierstockkrebs, die ein geschulter Arzt eigentlich hätte erkennen müssen:

  • Unregelmäßige Blutungen
  • Unerklärliche Magenschmerzen oder Verdauungsbeschwerden
  • Gewichtsreduktion
  • Zunahme des Bauchumfangs
  • Erschöpfungszustände

Kategorien: