Kundalini Yoga

kundalini yoga

Buch-Tipp: Yoga

Kundalini-Yoga bringt Erleuchtung durch Erreichen des höchsten Chakras - und spielt auch im Tantra eine wichtige Rolle.

Kundalini Yoga gehört zu den entspannenden Yoga-Varianten . Es gibt weder extreme Dehnungen noch schwierige Haltungen und auch der Kopf- oder Handstand gehören nicht zum Repertoire. Ziel ist es, bestimmte Muskelgruppen zu kräftigen, ruhende Energien in Fluss zu bringen sowie die Durchblutung und Haltung zu verbessern. Auch auf die Psyche wirkt sich Kundalini Yoga aus: So kann man erkennen, warum negative Gefühle in einem selbst entstehen und diese auflösen.

Wie es funktioniert, erklären Athanasios Karta Singh Megarisiotis und Brigitte Sporrer in ihrem Buch „Kundalini Yoga: Nach der Lehre von Yogi Bhajan".  Dank der tollen Fotos am Strand präsentiert sich das Sachbuch als eine - auch optisch ansprechende - Mischung aus Ratgeber und Bildband.

Die Übungen und Bewegungsabläufe werden, wie in einer Yogastunde üblich, exakt Schritt für Schritt erklärt. Ebenso werden ihre Wirkung auf Körper und Psyche erläutert. So gibt es neben Übungsreihen für die Wirbelsäule oder gegen Schlafstörungen auch Meditationen, um sich von Depressionen oder einem Suchtverhalten zu lösen.

Normalerweise bringt es für Anfänger oder Ungeübte wenig, ein Yoga-Buch zu kaufen und dann die Übungen vor dem Spiegel nachzumachen. Denn allzu leicht schleichen sich Haltungs- und Atmungsfehler ein, die ein Yoga-Lehrer sofort bemerken und korrigieren würde. Bei dem Kundalini-Yoga-Buch sind die meisten Übungen allerdings einfach, so dass sie auch von Menschen, die sportlich nicht aktiv sind, gut nachgemacht werden können.

Buch-Tipp

„Kundalini Yoga: Nach der Lehre von Yogi Bhajan", Athanasios Karta Singh Megarisiotis und Brigitte Sporrer (Umschau, gebundene Ausgabe um 35 Euro) „Kundalini Yoga: Nach der Lehre von Yogi Bhajan" bei Amazon.de >>

JOY Online: Die neuen Sneakers 2009 >>

COSMOPOLITAN Online: Wellness im Büro >>

Kategorien: