La Perla zeigt schockierende Schaufensterpuppe

la perla praesentiert schockierende schaufenster puppe artikel
Hervorstehende Rippen an einer Schaufensterpuppe? Echt unnötig!
Foto: Michael Rudoy/Twitter

Was soll das denn?!

Mit seltsamen Schönheitsidealen werden wir in letzter Zeit ja immer öfter konfrontiert: Von Thigh Gap bis Finger Trap Test gibt's da mittlerweilse alles. Und gerade wenn man denkt, dass es eigentlich nicht noch dämlicher werden kann, kommt das: Das Unterwäsche-Label La Perla verwendete eine Schaufensterpuppe, die im echten Leben wohl mehr als ungesunde Maße hätte.

Gut, dass Schaufensterpuppen meistens absurd schmal sind, war uns bereits bekannt. Am Modell, das im La Perla Schaufenster bis vor wenigen Tagen zu bewundern war, wurde aber ein kleines Extra hinzugefügt: Hervorstehende Rippen und Hüftknochen .

Das fand auch User Michael Rudoy überflüssig und twitterte ein Bild der mageren Schaufensterpuppe, die er beim Spazierengehen im New Yorker Stadtteil SOHO entdeckt hatte. "Warum denkt La Perla, dass Rippen an einer Schaufensterpuppe nötig sind?", fragte er über seinen Account.

Zwar reagierte La Perla umgehend mit einer Entschuldigung und versprach, die Puppe in keinem Store mehr zu verwenden, wir fragen uns aber trotzdem, warum solche Schaufensterpuppen überhaupt produziert werden ...

Mehr News und Trends gibt's auf FACEBOOK !

Kategorien: