Langsam essen macht schlank

langsam essen macht schlank
Die besten Diäten 2013
Foto: Thinkstock

Studie: Langsam essen

Wer langsam isst, tut nicht nur seinem Tischnachbarn etwas Gutes, sondern auch seiner Figur. Denn bedächtige Nahrungsaufnahme macht schlank, zeigt eine Schweizer Studie.

Immer schön langsam essen! Diesen Rat haben uns unsere Eltern schon frühzeitig mit auf den Weg gegeben. Und das ist auch gut so, denn abgesehen von guten Tischmanieren wirkt sich die bedächtige Nahrungsaufnahme positiv auf unsere Gesundheit und die Figur aus. Den wissenschaftlichen Beweis liefert eine Schweizer Studie, die in der April-2014-Ausgabe des Fachblatts „Physiology & Behavior“ veröffentlicht wurde.

Noch mehr Abnehmtipps wie langsam essen finden Sie in der Galerie >>

Im Rahmen der Untersuchung verabreichte das Forscherteam um Christoph Beglinger von dem Universitätsspital in Basel 20 normal- und 20 übergewichtigen Probanden morgens vor dem Frühstück ein nahrhaftes Getränk. Die Studienteilnehmer durften davon so viel zu sich nehmen, wie sie wollten, und im Dreiminutentakt ihr persönliches Sättigungsgefühl angeben.

Die übergewichtigen Testtrinker fühlten sich bereits nach zehn Minuten satt, nahmen in dieser Zeit 85 Kilokalorien pro Minute zu sich. Die schlankeren Mitstreiter tranken dagegen 14 Minuten lang, nahmen allerdings nur 50 Kilokalorien zu sich. Fazit: Wer schnell in sich reinstopft, hört zwar schneller wieder damit auf, nimmt aber dafür mehr Kalorien zu sich. Wenn das kein Grund für bedächtiges Genießen ist?

Noch mehr Studien zum Thema Abnehmen gibt's hier >>

Kategorien: