„Laufen ist mein Ding!“

laufen ist mein ding
Hilary Swank
Foto: Getty Images

Starfit: Hilary Swank

Die zweifache Oscar-Gewinnerin Hilary Swank über ihre Stärke im Arm und ihre Schwäche für Kühlschränke!

SHAPE: War die Rolle der Lehrerin in Ihrem neuen Film „Freedom Writers” weniger fordernd als die Boxerin in „Million Dollar Baby“?

Hilary Swank: Körperlich vielleicht, aber mental war’s ganz schön heftig.

Warum wählten Sie nicht eine weitere körperbetonte Rolle?

Herausforderungen halten mich fit. Ich probiere gern neue Sachen aus.

Und was testen Sie derzeit sportlich?

Boxen ist ein bisschen out, dafür schwimme ich gerne und laufe, sooft es geht. Und Hiking in den Canyons von Santa Monica gehört zu meiner sonntäglichen Routine.

Was reizt Sie am Hiking?

Die Kombination von Ausdauer und Natur. Du bist draußen, genießt deine Umwelt, kriegst aber gleichzeitig auch ein echtes Workout . Wenn ich nach ein paar Stunden nach Hause komme, spüre ich, was ich getan habe.

Fitnessstudios sind nichts für Sie?

Nichts gegen Gewichttraining, aber ich muss aufpassen. Ich nehme schnell an Muskelmasse zu.

Apropos: Stimmt es, dass Sie einarmige Liegestütze beherrschen?

Ja, so habe ich schon einige Wetten gewonnen. Ich schaffe drei Stück auf einem Arm.

Klingt, als trügen Sie lieber ein T-Shirt und Jeans dazu als ein Abendkleid.

Ist auch so. Leger gekleidet und ohne Make-up fühle ich mich viel wohler.

Wie wichtig ist Ihnen Ernährung?

Na, ohne Essen geht nichts (lacht). Ich esse gern und viel, leider auch aus Kummer: Wenn’s im Leben nicht läuft, bin ich schnell am Kühlschrank.

Und dort lauert...?

Eiscreme jeder Art. Und viel Obst und Gemüse . Ich finde, Erbsen und Bohnen helfen mir beim Denken. Fleisch esse ich nicht mehr oft. Aber wenn eine Rolle physische Qualitäten verlangt, dann helfen zusätzliche Proteine.

Engagieren Sie einen Trainer?

Nicht regelmäßig, aber ich glaube, ein guter Coach holt alles aus dir heraus. Im Job ist Clint Eastwood so jemand für mich. Ich bewundere seine Arbeit und höre auf das, was er mir erzählt. Und ich bewundere Ballsport-Profis.

Was ist an denen besonders?

Ich sehe gern, wenn sie auf dem Feld richtig aus sich herausgehen. Wenn sie sich ärgern, wenn sie fluchen, kämpfen, jubeln. Das ist für mich total anspornend. Leidenschaft ist der Treibstoff im Motor des Lebens.

Stars: Das Neueste aus Hollywood auf COSMOPOLITAN Online >>

Wachsfiguren: Promis bei Madame Tussauds auf JOY Online >>

Kategorien: