Layla kann nicht richtig sehen, aber ihr Vater zaubert trotzdem Kunstwerke für sie

laylaspatches
So süß: Die Pflaster der kleinen Layla sind wahre Kunstwerke
Foto: Instagram/LaylasPatches

So zauberhaft: Die kleine Layla aus den USA hat eine Augenkrankheit und muss deshalb jeden Tag mehrere Stunden ein Pflaster auf ihrem Auge tragen. Weil das ihrem Vater so leid tut, macht er etwas ganz Besonderes für sie.

Layla hat eine Linsentrübung, die durch das Tragen eines Pflaster gelindert werden soll. Das Pflaster soll das kranke Auge verbessern. Das geschieht, indem das gesunde Auge abgeklebt wird. Dadurch muss das kranke Auge automatisch alles allein übernehmen. Bei Kinder, die sich noch entwickeln, ist diese Art der Therapie durchaus erfolgreich.

Weil ihm seine kleine Tochter aber so leid tat, hat Laylas Vater begonnen jeden Tag ein anderes Kunstwerk auf das Pflaster der Kleinen zu zeichnen. Die Mini-Kunstwerke veröffentlicht er seitdem auf Instagram.

HIER GIBT'S EINIGE DER KLEINEN MEISTERWERKE

Ein von @laylaspatches gepostetes Foto am

Ein von @laylaspatches gepostetes Foto am

Ein von @laylaspatches gepostetes Foto am

Ein von @laylaspatches gepostetes Foto am

Ein von @laylaspatches gepostetes Foto am

Kategorien: