Ich

Zuhause

Welt
Adel Exklusiv Alles für die Frau Auf einen Blick Avanti Bella Das neue Blatt Das neue Fernsehwoche Freizeitwoche Laura wohnen kreativ Laura Mach mal Pause Mini My Way Neue Post Schöne Woche Tina Tina Woman Woche Heute Happinez Meins
WOCHE HEUTE

New York - Die Stadt, die niemals schläft

WOCHE HEUTE,

Reise-Tipp

Big Apple wird die Weltstadt an der Ostküste der USA auch genannt - lesen Sie, warum New York zu den faszinierendsten Städten der Welt zählt.

Keiner hat die Sehnsucht nach dieser Stadt, nach Freiheit und Aufbruch schöner besungen als Udo Jürgens Anfang der 80er. In „Ich war noch niemals in New York“ träumt der Sänger von der Metropole, die Leben pur bedeutet und in der alles groß scheint. Seit die USA in den vergangen Jahren sicherer geworden sind, kommen wieder Gäste von überall.

Zu den spannendsten Orten der Stadt

New York hat viele Gesichter. Da ist der Central Park, in dem es romantisch oder auch sportlich zugeht. Wer danach über den quirligen Time Square oder entlang der Theater am Broadway spaziert, kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus: Hier herrschen Fülle, Farbe und Licht! Nicht entgehen lassen sollte man sich den atemberaubenden Ausblick von einem der Wolkenkratzer über die einmalige Skyline – etwa vom 102. Stock des Empire State Buildings. Und dann natürlich: die Freiheitsstatue. Ganz nah heran kommt man, wenn man am Battery Park an der Südspitze Manhattans ein Schiff nimmt und ihr entgegenfährt. New York ist ein Schmelztiegel der Völker. Hautnah erleben lässt sich das bei einem Bummel durch ein Stadtviertel wie Soho, das sich seine Eigenart ebenso bewahrt hat wie China Town.

New York-Tipps

■ Flüge: Zahlreiche Fluggesellschaften bieten Flüge nach New York an. Mit Delta Airlines ist ein Hin- und Rückflug von Frankfurt am Main nach New York für ab 350 Euro zu haben ( www.billigflieger.de). Gute Pauschalangebote gibt’s bei www.newyorkreisen.de. Hier sind auch spezielle Angebote für Advent, Weihnachten und Silvester aufgeführt.

■ Geld: Vor allem Jeans, T-Shirts und Pullis sind preiswert zu haben. Achtung: Nehmen Sie nie mehr Bargeld als nötig mit und auf keinen Fall 50- oder 100-Dollar-Noten. Sie werden in Läden kaum angenommen.

■ Trinkgeld: Kellner erwarten in den USA ein Trinkgeld von etwa 15 bis 20 Prozent, Taxifahrer von zehn Prozent, Kofferträger zwei Dollar.

reset
Schicken Sie diese Seite an einen Freund:

Mehr zum Thema:

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Wunderweib empfiehlt:

Mehr Themen: